vegane Ente an Rotkohl und Knödeln mit brauner Sauce

Zutaten:
1 Dose "Vegetarian Mock Duck" aus dem Asia-Laden, abgetropft
Fertig-Knödel "halb & halb" (z.B. von Lidl)
1 Glas Rotkohl
1 Packung vegane Braune Sauce/Bratensauce (z.B. "Maggi - Delikatess Soße zu Braten", NICHT "Schweinebraten")
3 EL Öl
ein Schuss Rotwein
0,5 TL Majoran
0,5 TL Thymian
Salz, Pfeffer

Zubereitung:
Knödel nach Packungsanweisung in Salzwasser kochen. Rotkohl in einem kleinen Topf erhitzen. Braune Sauce in einem weiteren Topf nach Anleitung kochen (wir nehmen immer die Hälfte des Wassers bzw. die doppelte Menge Saucenpulver - so wirds dicker kann aber auch salziger werden, je nach Sauce - ausprobieren), mit einem Schuss Rotwein aromatisieren. Vegane Ente in einem Sieb abspülen, evtl. bratfertig zurechtschneiden. In einer beschichteten Pfanne mit 3 EL Öl drei Minuten von beiden Seiten anbraten, bei der zweiten Seite Hitze auf halbe Stufe regulieren, 5 Minuten weiterbrutzeln lassen. Mit Majoran, Thymian, Salz und Pfeffer würzen. Guten Appetit! Ente gut, alles gut! ;D

Kommentare:

  1. Hey,
    eine Frage wegen dem Maggi "Schweinebraten" Produkt: soll man das hier nur nicht verwenden weils dann nicht schmeckt oder ist das nicht vegan?Laut Zutatenliste sollts ja genießbar sein ;)
    Mfg,
    Zebra

    AntwortenLöschen
  2. Hallo Zebra,
    das Schweinebraten-Zeug ist laut PA nicht vegan. Da ist irgendwas Richtung Fleischextrakt drin.
    LG Lutz

    AntwortenLöschen
  3. Das soll ein Rezept von Attilla Hildmann sein? Mit Zutaten aus der Fertigpackung....?!?

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Was bei Attila damals frisch und was fertig war lässt sich leider nicht mehr nachvollziehen, da er das Rezept anscheinend nicht mehr online zur Verfügung stellt. Habe den Link daher nun auch rausgenommen.
      Fakt ist, dass sich sein Stil in den letzten Jahren sehr gewandelt hat.
      Unser Fokus war es stets, Ideen für einfache, schnelle und dennoch schmackhafte vegane Gerichte zu bieten.
      Die Mock Duck war damals definitiv so in seinem Rezept. Der Rotkohl glaube ich auch. Bei den anderen Sachen bin ich unsicher.

      Löschen
    2. Attila hat doch damals noch ganz anders gekocht, vor Vegan for fit. Viel fertiges. Und in seinem neuen Buch übrigens auch wieder.

      Löschen

WENN IHR "ANONYM" KOMMENTIERT, IST DIES AUCH DER ANGEZEIGTE NAME.
Wenn möglich, nutzt bitte "Name/URL" - gern mit Fantasienamen und das URL-Feld kann man auch einfach frei lassen. :)

Impressum