veganer Döner

Zutaten (reichen für 6 Stück):
Mini-Fladenbrote (so viele wie man Döner essen will *g*)
300 g veganes Gyros (z.B. von Real)
400 g braune Champignons, geschnitten
2 Tomaten, gewürfelt
500 g Weißkrautsalat
Salz, Pfeffer
veganer Tzatziki
1 EL Öl

Zubereitung:
Die Champignons in einer beschichteten Pfanne mit einem EL Öl anbraten und wenn die Pilze zusammen gefallen sind die Gyrosstreifen hinzu geben und alles nochmals kurz durchbraten und mit einem Schuss Pfeffer und Salz nachwürzen.
Die Mini-Fladenbrote nach Anleitung im Ofen oder auf dem Toaster erhitzen und einschneiden. Nun kann man sich sein Brot nach belieben mit der Gyros-Pilz-Mischung, den Tomaten, dem Krautsalat und dem Tzatziki befüllen.

Kommentare:

  1. Es gibt veganes Gyros bei Real???? Tiefgefroren? Welche Firma ist das? Will!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hey Tasmanian,
      schau mal in meine Antwort zu diesem Kommentar - da schreibe ich ein bisschen was zu dem Gyros.
      LG Lutz

      Löschen
    2. Achso: Im Kühlregal - nicht tiefgefroren.

      Löschen
    3. Gibts nicht: Ich schaffs hier nicht den richtigen Link zu schreiben. Siehe weiter unten, dort gehts. :)

      Löschen
  2. Hmm interessant, hab ich echt noch nie gesehen. Weisst du die Marke noch?

    AntwortenLöschen
  3. Hm ich kann den Link nicht anklicken.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Da hab ich wohl Mist gebaut. Ich hoffe dieser funktioniert jetzt. :/

      Löschen
  4. Hallo Lena & Lutz.
    Ich liebe euren Blog und verfolge eure leckeren Veganen Rezepte schon lange :)

    Bei diesem Rezept Interessiert es mich,woher ihr den Weißkrautsalat habt? Ich suche schon lange nach einem Veganen Weißkrautsalat, aber im Internet ist leider nichts von einer Veganen sorte zu finden...
    Vielen lieben Dank im Voraus

    Liebe Grüße aus Köln!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo mysteriöser unbekannter aus Köln, ;)

      ich hatte bisher nie den Eindruck, dass es schwierig ist, veganen Weißkrautsalat zu finden. Fast jeder Supermarkt und Discounter führt welchen. Die Zutaten lauten z.B.: "67% Weißkraut, Zwiebeln, Paprika, Wasser, Zucker, Branntweinessig, Pflanzenöl, Salz, Gewürze, Säuerungsmittel: Citronensäure, Antioxidationsmittel: Ascorbinsäure."
      Einen solchen Salat würde ich allein aufgrund der Zutatenliste für den persönlichen Gebrauch vorläufig als vegan bewerten, da keine Zutaten enthalten sind für die bekannterweise tierische Hilfsstoffe verwendet werden. Branntweinessig wird nie geklärt und bei Zucker in deutschen Produkten ist mir auch noch nie eine "Tierkohleschönung" untergekommen.
      Bei einer Produktanfrage kann natürlich immer noch die Verwendungen eines tierischen Stoffes ans Tageslicht kommen, mit dem man nie gerechnet hätte.
      Die Verwendung tierischer Stoffe bei der Verpackung kann ich leider nicht ausschließen, aber diese typischen Bierflaschen-Kasein-Etiketten werden zumindest nicht verwendet.
      Natürlich fallen bei

      Lieben Gruß
      Lutz

      Löschen

WENN IHR "ANONYM" KOMMENTIERT, IST DIES AUCH DER ANGEZEIGTE NAME.
Wenn möglich, nutzt bitte "Name/URL" - gern mit Fantasienamen und das URL-Feld kann man auch einfach frei lassen. :)

Impressum