schnelle vegane Lauchcremesuppe


Zutaten:
300 g Lauch, gewaschen und in Halbringe zerteilt
3 EL Margarine
1 l Wasser
4 EL Mehl
125 ml Sojamilch
3 TL Gemüsebrühepulver
Salz, Pfeffer, Muskat
evtl. Sojasahne und Schnittlauch

Zubereitung:
3/4 des Lauchs mit 2 EL Butter in einem Topf anschwitzen. Mehl hinzugeben, kurz verrühren und dann 750 ml Wasser und 3 TL Gemüsebrühepulver hinzugeben. Das ganze aufkochen und 5 Minuten köcheln lassen.
Währenddessen für die Einlage den restlichen Lauch in einer Pfanne mit 1 EL Margarine andünsten, mit 125 ml Wasser ablöschen und zwei Minuten einbrennen lassen.
Nachdem der Lauch im Topf seine 5 Minuten gekocht hat, von der Platte nehmen, 125 ml Sojamilch hinzugeben, pürieren, die Einlage hinzugeben und erneut kurz aufkochen.
Mit Salz, Pfeffer und etwas Muskat abschmecken und evtl. mit etwas Schnittlauch und/oder Sojasahne garnieren.
Croutons sind auch sehr lecker darin, ansonsten einfach aufgekrosstes Brot dazu reichen.
Leider ist die Sojamilch etwas ausgeflockt, wer Tipps dazu hat, ist freundlich gebeten, die Kommentarfunktion zu benutzen.

Kommentare:

  1. Klasse Rezept, geht schnell und wird wirklich super cremig! Bei mir ist die Sojamilch nicht ausgeflockt, kommt wahrscheinlich auf die Sorte an. Hab den gut&günstig Bio Soja-Reis-Drink von Edeka benutzt, der flockt auch z.B. im Kaffee nicht..

    AntwortenLöschen
  2. Also mit dem Soja Reis Dring von Edeka habe ich auch nur gute Erfahrungen bezüglich des flockens gemacht.
    Das Rezept werde ich demnächst mal ausprobieren.. :)

    AntwortenLöschen
  3. Ich habe zu Beginn etwas gewürfelten Sellerie mit angebraten und keine Butter sondern Olivenöl genommen, anstatt Soja- habe ich 125 ml Mandelsahne und 2 EL Streich Brotaufstrich „Schnittlauch“ von Zwergenwiese genommen und zur Verfeinerung habe ich etwas frische Petersilie mit 1 Knoblauchzehe und 2 EL Sonnenblumenkerne gehakt und vor dem servieren in die Suppe gegeben, kurz aufgekocht, fertig.
    Die gehakten Sonnenblumenkerne geben den „Fleischessern“ das Gefühl das Gehaktesstippe drin ist.
    Bei einer gemischten Gruppe (Fleisch-, und Veganesser) kommt die Suppe total gut an.

    AntwortenLöschen
  4. Anstatt Sojamilch, Soja-Cuisine nehmen. Die eignet sich zum Kochen :)

    AntwortenLöschen
  5. Damit die Sojamilch nicht ausflockt:
    Weglassen und stattdessen Wasser und zum Kochen geeignete Sojasahne oder andere Pflanzensahne nehmen.

    AntwortenLöschen

WENN IHR "ANONYM" KOMMENTIERT, IST DIES AUCH DER ANGEZEIGTE NAME.
Wenn möglich, nutzt bitte "Name/URL" - gern mit Fantasienamen und das URL-Feld kann man auch einfach frei lassen. :)

Impressum