Pasta Punkrock - Nudeln in veganer Spinat-Käse-Sahne-Sauce

Schneller kriegt man es nicht einmal mit Fertig-Tomatensauce aus dem Glas hin, da die Nudeln hier am "längsten" brauchen. Wirklich richtig schnell, anders und lecker! Die edlere Variante findet ihr hier.

Zutaten:

  • 500 g Nudeln
  • ca. 500 g junger Spinat, gehackt (z.B. von Iglo)
  • 250 ml Sojasahne
  • 1 TL veganes Brühepulver
  • Pfeffer, Knoblauch
  • evtl. getrocknete Zwiebel, Salz, Hefeflocken oder Hefeextrakt
  • evtl. 1 Zwiebel, gehackt als allererstes in der Pfanne glasig dünsten


Zubereitung:

  • Nudeln wie gewohnt kochen.
  • Spinat bei 2/3-Hitze auftauen und 2 Minuten kochen lassen.
  • Sojasahne hinzugeben.
  • Mit Brühepulver, Pfeffer und Knoblauch und evtl. den anderen Vorschlägen abschmecken. 
  • Fertig.

Kommentare:

  1. Ich liebe eure Rezepte!
    Dank eurem Blog, kann ich jeden Tag meiner Frau und mir etwas tolles zaubern.
    Macht weiter so! :)
    Liebe Grüße, Sarah

    AntwortenLöschen
  2. Hey Sarah,
    vielen Dank für das Lob und weiterhin viel Spaß beim Kochen! :)
    Lieben Gruß
    Lutz

    AntwortenLöschen
  3. Machen die Hefeflocken das "Käsearoma"?

    AntwortenLöschen
  4. Richtig! Ohne ist es dann eher nur eine Spinat-Sahne-Sauce, die aber auch ganz hervorragend schmeckt. Mittlerweile machen wir dieses Rezept meistens ohne Hefeflocken, Wasser und Brühe. Stattdessen noch etwas Muskat. Noch einfacher und auch auf jeden Fall tierisch lecker.
    LG Lutz

    AntwortenLöschen
  5. Antworten
    1. Hey SaraMarianne,
      ich hab das Rezept grad unverschämterweise einfach mal geändert. Ist jetzt mehr an dem dran, was wir als Optimum rausgefunden haben.
      So reicht es wohl für etwa drei Personen. Kommt natürlich auf den Hunger an. :)
      Lieben Gruß
      Lutz

      Löschen
  6. Heute mal die Pasta- Punkrock nachgekocht und auch für seeehr sehr lecker befunden =) Auch mit angebratenen Tofu- Cubes sehr zu empfehlen =)

    AntwortenLöschen
  7. doofes rezept, jetz sitz ich hier und mir läuft ein wasserfall im mund zusammen

    AntwortenLöschen

WENN IHR "ANONYM" KOMMENTIERT, IST DIES AUCH DER ANGEZEIGTE NAME.
Wenn möglich, nutzt bitte "Name/URL" - gern mit Fantasienamen und das URL-Feld kann man auch einfach frei lassen. :)

Impressum