Test anlässlich der Rezepturänderung: Alpro-, Provamel- und Sojade-Sojajoghurt im Vergleich

UPDATE 12.11.2012 Sojade ist (zumindest jetzt) vegan und der Post wurde überarbeitet. Es gibt überholte Textstellen zu Archivzwecken. Diese sind ausgegraut. Hier gibt es neueste Informationen zur Veganität von Sojade.

Als wir davon lasen, dass Alpro die Rezeptur seines Sojajoghurts geändert hatte und dieser nun süß schmecken sollte schauten wir gleich nach Alternativen. Wir waren ziemlich bestürzt als wir feststellten, dass anscheinend zeitgleich auch die Rezeptur des Yofu von Provamel "verbessert" wurde.
Sollte das das Ende von veganem Tsatziki und dergleichen sein? NEIN!


Erstmal stellte sich heraus, dass Provamel die Bio-Marke von Alpro ist. Während es Alpro im Supermarkt zu kaufen gibt, findet man Provamel in Reformhäusern und Bioläden. Bei uns in Hamburg z.B. gibt es Sojade auch bei der Drogeriekette Budnikowsky, die diverse Bio-Produkte inklusive eines netten Sortiments an veganen Brotaufstrichen und Fleischalternativen zu moderaten Preisen anbieten. Sojade ist ebenfalls ein Bio-Produkt.

Wir hatten ihn im Original-Post als veganen Sojajoghurt betitelt. Jedoch kamen von diversen Seiten Anmerkungen, dass Sojade bei Produktanfragen nie direkt auf die Frage, auf welcher Basis die Starterkulturen gezogen werden, eingeht. Daher machten wir nach Jahren des guten Glaubens, Sojade sei vegan, eine erneute Produktanfrage per Email beim deutschen Vertrieb von Sojade. In dieser Email erklärten wir, wie die Gerüchte um Sojade aussehen und dass wir im Falle einer Nichtbeantwortung unserer detaillierten Fragen bekanntgeben müssten, dass Sojade vermutlich nicht vegan sei. Da wir bis zum heutigen Tage keine Nachricht erhalten haben, ist davon auszugehen, dass Sojade nicht vegan ist. Auch wenn Sojade für Veganer nach dem aktuellen Wissensstand nicht mehr in Frage kommt, haben wir viele Inhalte Sojade betreffend in diesem Post belassen.

UPDATE (2.8.2010): Der Sojade-Hersteller Triballat hat vorgestern (nach sicherlich über einem Monat) geantwortet. Die Antwort auf meine Frage WOHER die Joghurtkulturen (ob von einem pflanzlichen oder tierischen Produkt) stammen war ausweichend und besagte, dass die Joghurtkulturen, weder pflanzlich noch tierisch seien, sondern Mikroorganismen - aha - nicht ganz meine Frage. Als ich erklärte, dass diese Kulturen nicht in ein Reagenzglas hüpfen, nur weil man sie sich vorstelle, sondern man sie auf einem natürlichen Produkt entdecken und vermehren muss, dass ich gern wüsste, was dieses Produkt sei und auch, welche Nährböden verwendet werden und ob diese tierische Produkte enthalten oder rein pflanzlich sind, teilte man mir schlicht mit, dass diese Information vertraulich sei. Eine Möglichkeit wäre ja gewesen, wie Alpro es z.B. macht, nicht zu verraten welche Nährböden verwendet werden, aber zu versichern, dass die Nährböden auf jeden Fall frei von tierischen Stoffen sind.
Die komplette Email-Korrespondenz findet ihr HIER.

Die Preise:

Alpro - 1,59 € für 500 ml (beim Edeka in der Paul-Roosen-Straße 8)

Provamel - 1,79 € für 500 ml (aus dem Reformhaus Engelhardt in der Schanzenstraße 24)

Sojade - 1,69 € für 400 ml (also sozusagen 2,11 € für 500 ml) (ebenfalls beim Reformhaus Engelhardt)


Die Zutaten:

Alpro: Wasser, geschälte Sojabohnen (7,9 %), Zucker, Tricalciumcitrat, Stabilisator (Pektin), Säureregulatoren (Citronensäure, Natriumcitrat), Meersalz, Aroma, Vitamine (B12, D2), Emulgator (Lecithin), Joghurtkulturen (Str. thermophilus, L. bulgaricus), Antioxidationsmittel (Acorbylpalminat, stark tocopherolhaltige Extrakte).

Provamel: Wasser, geschälte Sojabohnen (7,9 %), Tapiokasirup, Stabilisator: Pektin, Maisstärke, Säureregulator: Citronensäure, Meersalz, Bifidobacterium, Reifungskulturen: Str. thermophilus und L. bulgaricus.

Sojade: Soja Drink (Quellwasser, ganze Sojabohnen 8 %), ausgewählte Kulturen davon Bifidus und Acidophilus.


Der Geschmack:

Zuerst der Stein des Anstoßes - Alpro:
Oh, mein Gott, es ist wahr! Was früher noch wie veganer Naturjoghurt war, hat nun eine nicht zu überschmeckende Vanille-Note. Für veganen Tsatziki nicht zu empfehlen, dennoch können wir nicht ausschließen, dass durch ausreichende Würzung das Vanille-Aroma in den Hintergrund tritt und eventuell doch ein genießbarer Tsatziki entsteht. Trotzdem wäre der neue Alpro die letzte Wahl.


Der kleine Bio-Bruder - Provamel
Ohne direkt sagen zu können, wie er vor der Rezepturänderung geschmeckt hat, denke ich, dass sie keinen großen Schaden gebracht haben kann. "Cremiger" soll er vor allem geworden sein und tatsächlich ist er der cremigste der Drei. Lena hat er durch seine Süß-Säuerlichkeit am ehesten an tierischen Joghurt erinnert und ist sicher auch für nicht-süße Dinge wie eben besagten Tsatziki zu verwenden.

Der Außenseiter - Sojade:
Der sicherlich am wenigsten verbreitetste und unbekannteste der Drei, fällt im direkten Vergleich schonmal dadurch auf, dass er die hellste Farbe hat. Im Geschmack ist er zwar am zurückhaltendsten, aber trotzdem joghurtig-lecker und für alle erdenklichen Verwendungszwecke zu gebrauchen.


Fazit:
Lena ist von allen Drei begeistert und schätzt an ihnen, dass sie alle nicht nach Soja schmecken. Lutz kann der Vanille-Note des neuen Alpros nichts abgewinnen. Sojade fällt durch seine sympathisch kurze Zutatenliste auf, liegt preislich jedoch am höchsten.

Kommentare:

  1. uuuund, - habt ihr mit dem Alpro den Tzatzikitest gemacht ????

    ich hab nämlich den Frischkeesetest gemacht, mit selbstangesetztem YoFu mit 2 EL ALpro als Ansatz.

    Fazit: Die 2 gehäuften Löffel haben ausgereicht, um den ganzen Liter Yofu zu vanillisieren *spuck*

    Wer sich das hat einfallen lassen, gehört mit der Vanilleschote gezüchtigt!

    AntwortenLöschen
  2. Im Preisvergleich => Sojade ist 400gr, Provamel ist 500gr=> so Provamel is billiger

    AntwortenLöschen
  3. @Alpro: Das erklärt warum meine "Joghurt"soße letzens so abscheulich süß geschmeckt hat.

    AntwortenLöschen
  4. Vielen Dank, BAQMAR!
    Mir ist es gar nicht aufgefallen, dass im Sojade weniger drin ist. Ich habe den Blog-Eintrag gleich upgedated mit einem Hinweis darauf.

    AntwortenLöschen
  5. Hi,

    mag den Sojade ganz gerne und bin daher überrascht das er nicht vegan sei.

    Auf einem fermentierten Kräuter Tofu der Lacto Bazillus ... enthielt fand ich mal den hinweis das tatsächlich milch enthalten sei , dies schien aber aber auch dann nur wegen dem Lacto Bazillus zu sein, alle anderen zutaten ließen vermuten er sei vegan. Daher frage ich mich ob 0% Lactose hinweis wie beim Sojade und denn dennoch auf Milch gezüchteter LActo Bazillus möglich sind.

    Nachdem Alpro von DeanFoods übernommen wurde (US Molkerei) gabs ja da auch einige Kritik. Aber es bleibt vegan.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ja, das ist das große Problem mit Alpro/Provamel... Ist schon ein wenig zynisch, dass vegane Produkte von einem Unternehmen vertrieben werden, das aufs übelste an der Tierausbeutung beteiligt ist.

      @Lutz:
      Habt ihr schonmal was von Soja Fit gehört?
      Ihre Fleischersatze sind leider zum Großteil unvegan (enthalten so ziemlich alle Eiklar, habe bisher bei uns im Kaufland glaube ich nur das Hack von denen, was vegan ist), aber sie haben auch einen Joghurt im Sortiment. Muss ich nurnoch irgendeinen Laden finden, der ihn vertreibt^^ Ansonsten muss ich deren Unternehmen mal einen Besuch abstatten, so weit ist Beckum von Soest ja nicht entfernt^^

      Löschen
    2. Hallo Anonym,
      der von dir genannte Joghurt ist leider definitiv nicht vegan. Siehe unseren Post über den Soja Fit Joghurt von Berief.
      Vegan sind auf jeden Fall das "Hack" wie du sagst (sehr lecker) und sie haben auch ein paar vegane Aufstriche. Außerdem habe ich kürzlich eine Sojasahne von denen entdeckt, die mir nicht sonderlich gefiel und wie ich dann feststellte "Pflanzenöl" (vermutlich Palmöl) enthielt. Eigentlich wollten sie auch mal ein veganes Geschnetzeltes rausbringen oder so, aber das ist schon ein Jahr her - ist wohl doch nichts geworden. :(
      Ich halte Sojade übrigens seit zwei Wochen oder so für vegan. Muss mal nen Post dazu machen, alte updaten und verlinken.
      Mal abgesehen davon, dass ich der Ansicht bin, dass ich mit meinem Geld die Produktion von guten Produkten unterstütze und nicht von bösen Konzernen: Ist Dean Foods den so viel schlimmer als Triballat Noyal (Sojade) - ebenfalls ein Molkereikonzern...
      LG Lutz

      Löschen
    3. Hallo Lutz,
      das vegane Geschnetzelte, von dem du schreibst, ist offenbar doch was geworden, das habe ich letzte Woche bei Edeka (direkt an der U Hagenbecks Tierpark) entdeckt und gekauft.
      Erinnert mich mit der eher festen Konsistenz an Schinken- oder Speckwürfel, ich hab sie ordentlich gewürzt in Lauchquiche verarbeitet. Hat geschmeckt und wird vermutlich nochmal gekauft!

      Löschen
    4. Hey Tina,
      das ist ja ein Ding! Auf der Seite von Berief wird das nicht aufgeführt, oder? Falls du es entdecken kannst würde ich mich über einen Link freuen.
      LG Lutz

      Löschen
    5. Ich hab bei Edeka kürzlich nur so vegane Frikadelle und Schnitzel der Marke "Edeka" entdeckt. 2 Wochen später waren sie nicht mehr da - ich hoffe sie kommen wieder.

      Löschen
  6. Also das mit Sojade... Seltsam.
    Hier hatten sie für meine Begriffe anders geantwortet: http://vegan.de/foren/read.php?27,395577,447020#msg-447020

    AntwortenLöschen
  7. Naja bin mir da jetzt unsicher. Die antwort dort klingt zwar auch seltsam, aber es steht es sei nicht tierisch. Aber da is ja viel Spielraum in den antworten.

    Aber ich denk andererseits, warum sollte man die Bakterien unebdingt auf Milch züchten wenns auch ohne geht.

    AntwortenLöschen
  8. Weil die Kulturen ohne Milchnährböden meines Wissens teurer und schwieriger zu kontrollieren bzw. züchten sind.
    Auf meine Anfrage bei Sojade habe ich bis zum heutigen Tage auch noch keine Antwort bekommen was für mich bei einem Lebensmittelhersteller extrem unseriös wirkt und ich daher abstand nehmen muss.
    Ja der Yofu von Alpro ist definitiv nicht mehr für deftige Sachen zu verwenden und selbst bei extreme Überwürzung kommt der süße Geschmack durch... :(

    AntwortenLöschen
  9. Bei den Frucht Yofus von Provamel ist sogar die Vegan Blume der Vegan Society. Beim Natur nicht, aber leigt wohl daran jedes Produkt einzeln zertifiert werden muss. Bei Frucht Yofus vermute man ja eher das doch irgendein Aroma oder so nicht vegan sei.

    AntwortenLöschen
  10. Die fehlende Vegan Blume hat mich beim Provamel kürzlich aber auch irritiert. Doch laut PA ist alles von Alpro und Provamel vegan und das glaube ich auch. Dass der Natur Yofu als Basis der ganzen zertifizierten Frucht Yofus unvegan sein könnte macht wirklich keinen Sinn. :)

    AntwortenLöschen
  11. Das Hin und Her im Email-Kontakt mit Sojade hier noch mal genauer.

    AntwortenLöschen
  12. Österreicher können bei Zielpunkt um 1,49 Euro, bei Merkur um 1,99 Euro den 500-g- Becher Joya Soja Sojagurt erstehen, ohne Vanille, ohne Zucker, regional und ohnehin viel besser als Alori (oh, hab mich bei Namen vertippt) ;) Jedenfalls auch _viel_ !!! billiger als A., wenn mans beim Zielpunkt kauft.

    AntwortenLöschen
  13. Warum glaubt ihr das Sojade nicht vegan ist?

    Die Milchsäurebakterien kommen doch überall vor? Also sowohl im menschlichen Darm, als auch auf der Haut (v.a. den Füßen *g) oder allein am Euter der Kuh? Dazu muss doch keine tierische Muttermilch verwendet werden oder versteh ich das falsch?

    Die Bakterien können doch leicht isoliert werden und in einem Gefäß unter Luftabschluss Milchsäure produzieren? Das ist ja das gute an Bifidus, das die Sojaproteine fermentieren können und nicht nur (Kuh-)Milchproteine?

    Also ich glaub ihr unterstellt den dann doch ein bisschen zuviel? Aber wenn wer noch hilfreiche Informationen hat, würde ich mich freuen, wenn er hier davon berichtet!

    AntwortenLöschen
  14. Ich glaube, dass Sojade nicht vegan ist, weil der Hersteller die Frage danach nicht bejaht. Statt spezifische Fragen klar zu beantworten flüchtet er sich in allgemeine Aussagen.

    Er sagt nicht ob Sojade vegan ist oder nicht. Er nennt nicht die Quelle der verwendeten Bakterienstämme und er gibt keine Auskunft darüber ob die Nährmedien tierische Bestandteile enthalten.
    Und das alles nach mehrmaliger Nachfrage. Siehe hier.

    Der Mitbewerber Alpro benötigte lange Zeit immer noch konstant eine "geringe" Menge Milchbestandteile zur Bakteriengewinnung und -vermehrung. Siehe diese glücklicherweise (zumindest zum Teil) veralteten Informationen.
    Doch Alpro hat seine Methode weiterentwickelt und ist seit 2005 (?) vollkommen vegan. Sie sagen dies auch klar und die meisten Produkte sind auch von der Vegan Society akkreditiert.

    Ansonsten ist es auch laut Aussage einer befreundeten Lebensmitteltechnikerin nicht ungewöhnlich, dass in Nährmedien für Bakterienkulturen auch Bestandteile vom getöteten Tier vorkommen.

    Fazit:
    Ich sehe keinen Hinweis darauf, dass Sojade "veganer" als gelatinegeklärter Apfelsaft sein könnte.
    Vor allem wegen der fehlenden Aussagen des Herstellers zu den bereits genannten Punkten:
    1. vegan? ja/nein
    2. Herkunft der Bakterien
    3. Nährmedium ohne tierische Bestandteile? ja/nein

    LG, Lutz

    AntwortenLöschen
  15. Ominös! Ich habe im Basic Hamburg bei einer Verkostung mit der Dame darüber gesprochen. Sie hat dort selbst mal gearbeitet und war völlig verblüfft, als ich ihr erzählte, dass die Sojade vielleicht nicht vegan sei. Sie meinte, sie forscht mal nach...ich hoffe, ich treffe sie dort dann noch einmal.
    Komische Geschichte.

    AntwortenLöschen
  16. Aus Alpro Soja Tsaziki für den Döner zaubern? NIE WIEDER!!! :D

    Ich finde der Alpro soja "Natur" eignet sich nur um, zum bsp., Fruchtjoghurt draus zu machen.

    AntwortenLöschen
  17. Für alle, die den folgenden Tipp nicht ohnehin schon hunderte Male gelesen haben: Als Tzatzikibasis eignet sich auch Seidentofu recht gut, er ist allerdings auch etwas teurer.
    (Der von Demeter kostet pro 400 Gramm rund 2 Euro fuffzig.)

    AntwortenLöschen
  18. Ich möchte nur nebenbei nochmal anmerken, dass der provamel sojajoguhrt meiner meinung nach jetzt "cremiger" ist, weil sie neuerdings tapiokasyrup dazumanschen. also ich glaub zumindestens, dass der nicht vorher drinne war, weil mir seit der cremigen "verbesserung" auffiel, dass mein kräuterdip echt beschissen süß geschmeckt hat! vorher halt nicht, und der syrup scheint der grund dafür zu sein...
    naja, auf jeden fall finde ich das doof, weil es a) nicht schmeckt und b) nicht alles unnötig gesüßt sein muss...

    AntwortenLöschen
  19. Hmm,

    wundert mich sehr. Ich find der Provamel ist durchaus für nicht-süßes zu gebrauchen. Wohl Geschmackssache... :D
    Sonst hilft nur noch selber machen. :)

    LG Lutz

    AntwortenLöschen
  20. Das mit Sojade ist in jedem Fall eine Schweinerei - allerdings muss ich hinzufügen, dass ich ihn auch so nie besonders mochte. Ich hatte auch Vegetarier und Omnivoren, die mir sagten, sie wollten doch einmal Sojajogurth probieren immer davon abgeraten. Ich finde den Geschmack einfach widerlich, ebenso die Konsistenz.

    AntwortenLöschen
  21. Der "neue" Alpro ist für herzhafte Sachen nicht mehr zu gebrauchen. Meinen "Kräuterquark" habe ich am Ende entsorgt. War widerlich.

    AntwortenLöschen
  22. Das mit Sojade finde ich echt schade. Ich habe mich bis jetzt für diesen Joghurt entschieden, weil er keine Aromen oder Emulgatoren enthält. Er schmeckt zwar ein wenig nach Soja, aber ich habe mich ja bewusst für die vegane Lebensweise entschieden und möchte auch keine Produkte essen, die mich an den Geschmack tierischer erinnern.

    AntwortenLöschen
  23. Wenn ihr danach geht, welche Produkte Tieren und Umwelt schaden ist Sojade dennoch 100-mal Alpro und Provamel vorzuziehen, die teilweise in ehemaligen Regenwaldgebieten anbauen, für den Transport Unmengen an CO-2 ausstoßen und mit ihrer extremen Menge an Werbung uns glauben machen sié seien umweltfreundlich uns´d sich dann auf allgemeine Studien beziehen, die eigentich nichts mit ihrer Firma zu tun haben. Wie z. Bsp. : Soja ist gut´für die Umwelt. Anstatt auf den Joghurtkulturen rumzureiten, die Alpro sich dank seines zunehmenden Wohlstands jetzt auf Pflanzenbasis leisten kann, sollten wir uns überlegen ob die PÜhilosphie von Sojade, der von Alpro - nicht nur im veganen´Sinn- meilenweit Überlegen ist und man solche Firmen überreden sollte die Joghut´rtkulturstämme auszutauschen, anstatt sie zu verweigern, obwohl man nicht einmal sicher das Gegenteil weiß. Alpro ist meiner Meinung nach zu kapitalistisch und profit"geil" um jemals als vegan gelten zu können. Und das schadet auf Dauer der kompletten Gesellschaft. Und sind denn Menschen - wie man so schön sagt- nicht auch nur Tiere?!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. An erster Stelle gehe ich danach, ob ein Produkt vegan ist. Ist es das nicht, kommt es nicht in Frage.
      Ansonsten sind Quellenangaben immer gut.
      LG Lutz

      Löschen
  24. http://www.vegetarierforum.com/threads/9831-Provamel-Sojade-veganhttp://www.vegetarierforum.com/threads/9831-Provamel-Sojade-vegan -> sie müssten doch angeben wenn die Starterkulturen tierisch wären, vielleicht wollen sie es nicht verraten weil es konkurrenzschädigend sein könnte..

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Der Alptraum eines jeden Kapitalisten: Die Konkurrenz zu schädigen. ;)
      Ein bisschen Zynismus muss sein - nicht böse gemeint:
      Der Ursprung der Starterkulturen muss nicht angegeben werden. Im Ganzen verstehe ich nicht, was du mit dem Kommentar sagen willst.
      LG Lutz

      Löschen
  25. http://www.ecoinform.de/1910.0.html?detail=68428

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Oh, eine Quelle? Dafür, dass Sojade vegan sein soll?
      Da stehen keine neuen Informationen und es werden die üblichen falschen Schlüsse gezogen, was noch einmal zeigt, dass die Desinformationstaktik von Sojade aufgeht.
      Ich werd mich gleich mal mit ecoinform in Verbindung setzen. Vielleicht ist das ja schnell zu klären.
      LG Lutz

      Löschen
  26. Und mit welchem Joghurt macht ihr nun Tsaziki? Provamel? (=

    AntwortenLöschen
  27. Sojade ist vegan. Ich habe einen französischen Bekannten anfragen lassen und es wurde bestätigt, dass der Nährboden nicht tierisch ist. Sojade beeinhaltet keine tierischen Stoffe und ist somit vegan.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Jan,
      vielen Dank für deinen Beitrag.
      Leider ist das Thema ja recht komplex. Die von dir gemachte Aussage habe ich auch schon einmal getroffen und letztlich revidiert.
      Ja, es gibt in letzter Zeit wieder verstärkt Hinweise, dass Sojade vegan sein könnte. Ich habe aber noch nichts vom Hersteller Schwarz auf Weiß gesehen, das dies zweifelsfrei aussagt. Hörensagen ist keine zuverlässige Quelle.
      Ich habe vor knapp einem Monat wieder eine Produktanfrage an Triballat gesendet, aus der bei präziser Beantwortung hervorgehen könnte, ob Sojade nun vegan ist oder nicht. Bisher habe ich aber keine Antwort erhalten.
      LG Lutz

      Löschen
  28. Lieber Lutz,

    ich wollt nur kurz sagen, dass ich es toll finde, dass Du bzw. ihr da so am Ball bleibt. Und das, obwohl es sich schon so ewig hinzieht und Sojades Kommunikationspolitik frustrierend bis dreist ist. Danke dafür =)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Tach Miss Charles,

      manchmal fühle ich mich wie der letzte Querulant, was Sojade angeht. Da tut es wirklich gut zu hören, dass es Leute gibt, die verstehen, worum es mir geht und ebenfalls genau wissen wollen ob Sojade vegan ist oder nicht.
      Vielen Dank fürs Rücken stärken.

      Lieben Gruß
      Lutz

      Löschen
  29. verdammt! ich liebe sojade!!!

    AntwortenLöschen
  30. alpro hat im gegensatz zu provamel vitamin B12 das ENORM wichtig ist, gerade für veganer!
    davon abgesehen schmeckt die alpro milch um längen besser, zumindest wenn man die aus dem kühlregal nimmt (die "frische")

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo deinemuddi,
      vielen Dank für deine Meinung zum Thema.

      Ich weiß nicht mal mit Sicherheit, ob ich schon jemals Provamel Sojamilch probiert habe. Welche Sojamilch am besten schmeckt ist ja doch wieder sehr individuell. Und man sollte auch immer Bedenken, ob man ein zuckerfreies, nicht-aromatisiertes Produkt mit einem einem gezuckerten, aromatisiertes Produkt vergleicht.
      Zur Zeit mache ich meine Sojamilch immer selber (hab hier noch so nen Haufen Bohnen, der weg muss), obwohl mir gekaufte schon besser schmecken, eben weil diese in der Regel gesüßt, gesalzen und teilweise aromatisiert sind (wie auch die "Frische" von Alpro).

      Für die - wie du richtig anmerkst - enorm wichtige B12-Versorgung würde ich mich allein auf Alpro verlassen, es sei denn, du verzehrt täglich knapp 800 g Alpro Produkte (außer Bio-Produkte, Margarine und Sojasahne/Cuisine). Denn soviel wäre nötig um deinen Bedarf von 3 µg am Tag zu decken (Alpro Produkte außer genannte Ausnahmen enthalten 0,38 µg B12 pro 100 g Produkt).

      Provamel ist übrigens die Bio-Marke von Alpro. Daher hier auch kein zugesetztes B12 - das ist bei Bio nicht erlaubt (außer wenn es den Umweg über Tierfutter nimmt ;))

      Ansonsten muss ich vielleicht noch klarstellen, dass ich überhaupt nichts gegen Alpro habe. Es nervt nur einen "Natur"-Sojajoghurt mit nicht angegebener feiner Vanille-Note zu haben - macht sich einfach blöd für Tzatziki und kann zu gemeinen Pannen führen. Wobei ich kürzlich aus der Not heraus tatsächlich mal ne Knobi-Sauce mit dem Alpro-Joghurt gemacht habe: Man schmeckte die Vanille-Note schon, aber soooo schlimm fand ichs nicht. FÜR DEN "NOTFALL" sicher eine Option.

      LG Lutz

      Löschen
  31. psst: ich glaube, da fehlt was ;)
    "Für die - wie du richtig anmerkst - enorm wichtige B12-Versorgung würde ich mich allein auf Alpro verlassen"

    AntwortenLöschen
  32. Sojade ist doch vegan! Hier meine Korrespondenz:

    Ich:
    "Dear Sir or Madam,I am writing to inquire about wether your Sojade yoghurts
    are suitable for vegans. I have found your yoghurts in countless organic
    stores in the "vegan" section, but some websites claim that in reality your
    yoghurt isn't because the bacteriae are cultivated on a substrate containing
    cow's milk.Is this true? Is or isn't Sojade vegan? Yours faithfully, "

    Die:
    "Sir,

    We thank you for your interest in our brand.
    For your information, our SOJADE products are vegan products that could be consumed by veggies.
    Following your request, the ferments used for the production of our products “Sojade” are micro-organisms that are of origin neither animal nor vegetable; these strains are been selected by our company because of their ability to ferment the soya. They give to the product the texture, the greasiness and the fine taste.
    Best regards,"

    Ich:
    "Sir,

    thank you very much for your reply.
    I know that microorganisms are neither animal nor plant. But since they won't simply jump into the yoghurt pot by chance, they have to be cultivated on a certain basis. What is this basis? Is it dairy?

    Regards,"

    Die:
    "Dear Sir,

    These micro-organisms used are grown exclusively on plants.
    Best regards,"

    Ich liebe Sojade, er lässt sich gut abtropfen (Frischkäääääse) und kommt ohne die ganzen Zusatzstoffe aus <3

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo VeganWoderworld,
      ich weiß, dass es schon ziemlich danach klingt, als wäre Sojade vegan. Das ist jetzt auch das erste mal, dass ich diese Antwort in englischer Sprache lese. Dennoch gibt es mir zu denken, dass Sojade auf detaillierte Fragen nicht eingeht, sondern nur diese unspezifische Aussage macht. Ich habe vor wenigen Tagen erst einen Post gemacht, der u.a. dazu Stellung nimmt: http://www.laubfresser.de/2012/08/stell-keine-fragen-i.html
      LG Lutz

      Löschen
  33. Ich stecke momentan in ein Dilemma, habe die letzte halbe Stunde auf http://animalsliberty.de/produkt.php?dbFilter=&dbCategory=0&productID=964 verbracht und weiß eigentlich seit einiger Zeit das auch Alpro/Provamel von Dean Foods geführt werden. Somit fallen ja schonmal alle Produkte von den eben genannten Herstellern aus. Unser Bioladen ist nicht gerade groß und führt nur wenige Alternativen. Provamel hat natürlich den größten Platz. Ich könnte natürlich Cuisine z.B. von Oatly kaufen, aber habe gelesen das es Palmöl enthält. Animals Liberty empfiehlt Alnatura, Drink Soja, Natumi, Smelk, Sojade. Glücklicherweise führt der Rewe bei uns Smelk und ich glaube das sogar der Müller Drogeriemarkt Drink Soja führt, werde ich morgen mal ein Besuch abstatten. Und ja DM ist auch etwa 1 km von mir entfernt. Natürlich habe ich nichts gegen einen Spaziergang einzuwenden, aber jetzt im Winter wäre es glaube ich ein bißchen zu gewagt. Ach, ich muss mich schon wieder umstellen. Und wie soll ich meinem Vater beibringen das ich ihm die leckere Haselnussmilch von Provamel nicht mehr kaufen werde, wegen des Boykotts. Vielleicht doch kein so großes Dilemma, ich meine die Entscheidung Veganerin zu werden ist mir auch nicht allzu schwer gefallen. Tut mir leid, das ich es an dieser Stelle poste, da es ja nicht viel mit der Sojade Thematik zu tun hat.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hey Elke,
      ich hab auch schon einmal meinen Senf zu der Kritik an Alpro-/Dean Foods gegeben.
      Kurz: Ich halte nichts vom Boykott veganer Lebensmittel aus veganismusbezogenen Gründen.
      Lieben Gruß
      Lutz

      Löschen
  34. Morgen Lutz,

    aber ist es nicht fast die gleiche Geschichte wie Alverde und die Dalli-Werke?

    Lieb Gruß

    Elke

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hey Elke,
      ist ein bisschen her, dass ich mich mit Tierversuchen in Zusammenhang mit Kosmetik auseinandergesetzt habe.
      Ich geb mal kurz wieder, wie ich es im Kopf hab:
      Der eine testet Rohstoffe für Medizinprodukte an Tieren und der andere benutzt es für seine tierversuchsfreien Kosmetika. Richtig so? Oder fehlt was Essentielles?
      Wir hatten ja damals für einen Artikel zu veganen Körperpflegeprodukten recherchiert und haben letztlich irgendwie aufgrund der Komplexität des Themas resigniert. Derzeit legen wir Wert auf vegane Inhaltsstoffe.
      Eigentlich empfinde ich das Kosmetika-Problem schon als andere Geschichte. Dean Food verdient über Veganer nix an seiner Milch. Die Dalli-Werke verkaufen jedoch "vegane Kosmetik" die Inhaltsstoffe enthalten kann, welche erst vor zwei Monaten noch "für Medikamente" an Tieren getestet wurden.
      Aber da betreten wird einen Bereich, wo mir der Kopf raucht.
      Sag gern noch mal, was du dazu meinst und wo ich vielleicht Unsinn geredet hab.
      Lieben Gruß
      Lutz

      Löschen
  35. Du hast dich klar und überzeugend ausgedrückt und mir raucht auch schon der Kopf bei dem ganzen Wahnsinn. Also werde ich weiterhin auf Alverde verzichten. Fällt mir eigentlich nicht so schwer.
    Und die Alpro/Provamel Geschichten laß ich mir auch durch den Kopf gehen. Es kommt immer drauf an ob ich Ersatz finden, wenn nicht, dann bleibt mir auch nichts anderes übrig.

    AntwortenLöschen
  36. Wenn man sich mal die Zutatenliste von dem Alpro Joghurt anschaut, dann wird einem schlecht. Besonders bei den Fruchtjoghurts. Frage mich nur wie man so einen Chemiecoktail zu sich nehmen kann. Provamel ist da um einiges besser. Aber wo kommen da eigentlich die Sojabohnen her? Vom Geschmack ist der Sojade am besten. Zwar etwas teurer aber wirklich sehr lecker und das mit wenig Zutaten. In der Mail weiter oben wurde doch schwarz auf weiß in englisch bestätigt das es vegan ist. Was wollt ihr denn noch? Vielleicht beruhigt euch das: http://www.sojade.co.uk/zoom/news-in-detail/items/76.html

    Finde es schade das so ein toller Joghurt so schlecht gemacht wird.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo,
      interessante URL - vielen Dank. Hat Sojade nun sogar die Vegan-Blume der Vegan Society?
      Sojade hat lange Zeit nicht schlüssig dargelegt, dass auch die Joghurtkulturen auf veganen Nährböden wachsen. Als sie schließlich klare Stellung bezogen haben, wurden alle Posts zum Thema dementsprechend upgedated. Siehe auch hier. Ist auch ganz oben im Post verlinkt.
      Kurz: Sojade ist "rehabilitiert" und wir benutzen ihn gerne.
      LG Lutz

      Löschen
  37. Nicht nach Soja??? Sojade kenne ich nicht, aber Alpro und Provamel schmecken extremst nach Soja und sind deswegen für mich leider ungenießbar. *wein*

    AntwortenLöschen
  38. Blattgeflüster30. Juni 2013 um 20:56

    Hallo,

    ich möchte gerne darauf hinweisen, dass "Alpro soya" seit einiger Zeit das "Tricalciumcarbonat" durch "TricalciumPHOSPHAT" ersetzt hat. Letzteres ist auch als E 341 zu finden und das sollte einen schon stutzig machen. Jedenfalls stehen diese Phosphat-Verbindungen schon lange unter Verdacht, als Calcium-Räuber(!) für die Knochen zu fungieren, da sie die Calcium-Aufnahme aus den Lebensmitteln hemmen. Seit Alpro Soya das Tricalciumphosphat verwendet, landet es für mich in derselben gesundheitsabträglichen Ecke wie Coca
    -Cola, nämlich unter der Kategorie: Besser nicht. Nein Danke.

    Liebe Grüße,
    Blattgeflüster

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Blattgeflüster,
      danke für den Hinweis.
      In der "Joghurtalternative Natur" von Alpro ist aber weiterhin nur Tricalciumcitrat enthalten, welches der Calcium-Bilanz zuträglich ist.
      Ansonsten stimmt es, dass in zahlreichen Alpro-Produkten Tricalciumphosphat enthalten ist.
      Wäre mal spannend von Alpro eine Stellungnahme zum Thema zu bekommen.
      LG Lutz

      Löschen
  39. Alpro ist leider nicht vegan und ist syntetisch ;(

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Genau, und der Weihnachtsmann abonniert jetzt die GQ und trägt nen lässigen Dreitagebart.

      Löschen
  40. Nicht nach Soja schmecken? Da kann ich ja nur lachen. Wie viele Jahre lang muss man sich wohl täglich von Soja ernährt haben, um den absolut penetranten Sojageschmack in ALLEN drei Sojajoghurts nicht mehr zu bemerken??
    Obwohl sich mein Geschmackssinn mit den Jahren schon sehr angepasst hat, finde ich Sojajoghurt bis heute einfach nur widerlich. Der Sojageschmack ist absolut dominant und, wie gesagt, sehr penetrant. Manchen mag das nicht stören, manchen aber doch.
    Ich mach mir lieber köstlichen Kokos- oder Mandeljoghurt selbst. ;)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Sojamilch + Joghurtkulturen = Sojajoghurt
      Sojamilch + Gerinnungsmittel ( - Sojamolke) = Tofu

      Von Tofu behaupten ja viele, er schmecke nach nichts. Ich finde, er schmeckt nach Tofu. Geschmäcker sind anscheinend tatsächlich verschieden. :)

      Löschen
  41. Bzgl. dem süßen Geschmack von Alpro ... dafür gibt es mittlerweile schon länger den extra ungesüßten Alprojoghurt ;) Super lecker für tzaziki :)

    AntwortenLöschen

WENN IHR "ANONYM" KOMMENTIERT, IST DIES AUCH DER ANGEZEIGTE NAME.
Wenn möglich, nutzt bitte "Name/URL" - gern mit Fantasienamen und das URL-Feld kann man auch einfach frei lassen. :)

Impressum