vegan Grillen: Bonanza-Hacksteak und Veggiefresh Bratwurst - Grillgut von Viana

Heute war das erste Mal Grillen in diesem Jahr angesagt. Aus Zeitgründen haben wir es nicht mehr geschafft, Süßkartoffeln zu besorgen (siehe diese Kommentare), die reichte gerade Mal um aus dem Reformhaus in der Schanzenstraße die oben genannten Sachen zu ziehen. Außerdem haben wir noch normale Kartoffeln in Alufolie eingewickelt mitgenommen, die nach langer Zeit in der Glut sehr lecker waren. Des Weiteren hatten wir noch Maiskolben dabei, die wir aber nicht mehr auf den Grill geworfen haben, da wir schon ziemlich gesättigt waren, von einem sehr leckern veganen Nudelsalat mit Rucola, Cocktailtomaten, gebratenen Champignons und Zuchini und einem Essig-Öl-Senf-Dressing, den eine Freundin für alle zubereitet hatte. Doch nun zum veganen Fleischersatz:

Wie immer sehr lecker, bereits mariniert und mach auch ohne Sauce was her. Ein bisschen salzig sind sie vielleicht. Das Aussehen ist sehr fleischig, sie machen ziemlich satt und sind letztendlich ihre 3,49 € auf jeden Fall wert.

Zutaten: Trinkwasser, Weizeneiweiß, gehacktes Sojaeiweiß, Paprika, Sonnenblumenöl, Sojasauce (Wasser, Sojabohnen*, Weizen*), Tofu, Haferflocken, Röstzwiebeln, Tomatenmark, Gewürze, Meersalz, Maltodextrin, Hefeextrakt, Rohrohrzucker, Palmfett, Sellerie.
* = kontrolliert biologischer Anbau


Sie wollten und wollten nicht fertig werden. Problem waren aber wohl eher die Grillschalen, die wir aufgrund der gemeinsamen Nutzung des Grills mit Fleischessern verwendet haben. Schließlich kam der Tipp, die Würste einfach auf Alufolie statt die Grillschale zu legen und siehe da - es klappte wesentlich besser. Auch unsere Freundin, die nach ihrer ersten Berührung mit Fleischersatz - den veganen Shrimps bei unserem Sushi-Essen - recht skeptisch war, sprach ihr einen Bratwurst-Geschmack zu und auch wenn die Konsistenz noch verbesserungsfähig ist, schien sie nicht angewidert zu sein. Das ist doch mal was. :) Der Preis für die Würste liegt übrigens bei 3,89 €.

Zutaten: Tofu*, Trinkwasser, Weizeneiweiß*, Sonnenblumenöl*, Mandeln*, Gewürze*, Meersalz, Rohrohrzucker*, Verdickungsmittel: Johannisbrotkernmehl*, Sellerie*
* = kontrolliert biologischer Anbau

Um die Liste veganer Grillideen noch etwas zu erweitern, erwähnen wir einfach noch mal, dass sich einer unserer fleischessenden Freunde auch Zucchini, in Alufolie eingewickelte marinierte Champignons und Fladenbrot gegrillt hat. Die Steaksauce von Lidl, die er dabei hatte war ebenfalls vegan - zum Glück, denn unsere Pflaumensauce war Lena leider zu scharf.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

WENN IHR "ANONYM" KOMMENTIERT, IST DIES AUCH DER ANGEZEIGTE NAME.
Wenn möglich, nutzt bitte "Name/URL" - gern mit Fantasienamen und das URL-Feld kann man auch einfach frei lassen. :)

Impressum