veganes Himbeer-Joghurt-Eis

Im vergangenen Jahr haben wir schonmal versucht, dieses Eis zu machen. Wir haben damals die Zutaten vermischt und sind alle zehn Minuten zum Gefrierschrank gelaufen um zu rühren. Leider war das Eis dann doch recht plötzlich sehr fest und kein Stück cremig.
Jetzt haben wir uns für gut 60 € die Krups Venise G VS2 41 Eismaschine gekauft und mithilfe dieser ist das Eis wesentlich besser geworden. Unser erster Versuch ist zwar weder so cremig noch so fest gefroren, wie an der Eisdiele (und ich könnte mir vorstellen, dass es mit halbwegs bezahlbaren Eismaschinen auch nicht ohne Weiteres geht), aber auf jeden Fall schon richtig geil. Ich bin gespannt, welche Kreationen in nächster Zeit kommen!

Zutaten (bis auf den Puderzucker sollte alles gut durchgekühlt sein):
250 g Himbeeren, püriert
500 g Sojajoghurt
100 ml Sojamilch
4 EL Puderzucker (kann nach Geschmack auch mehr oder weniger sein)

Zubereitung:
Alles vermixen und ab in die Eismaschine.

Etwas Sojasahne könnte dem Rezept sicher nicht schaden. Vielleicht anstelle der Sojamilch...

Kommentare:

  1. Da läuft einem ja das Wasser im Mund zusammen! Wenn das Eis cremiger sein soll, hilft mehr Fett. Ich nehme immer Kokosmilch, manchmal auch zusätzlich Kokosfett, geschmolzen. Ein bisschen Alkohol hilft auch.

    AntwortenLöschen
  2. einfach bananan hacken gefrieren, pürieren.
    dazu beeren (gefroren) und schoki, oder nur schoki oder oder oder..

    das ist supercremig-aber wird halt wenn man es einfriert. man kann es allerdings auch wieder antauen und lecker isses trotzdem.


    btw-wer keine knete für eine eismaschine hat...

    man braucht 2 schaslen-eine große aus plaste, eine aus metall. wasser, eiswürfel und salz.
    man rührt eine salzlösung an und kühlt die im froster vor, gibt dann die eiswürfel hinen und stellt dadrauf dann die metallschüssel. (die kann man auch vorkühlen-aber handschuhe anziehen!) und dann in der inneren schale die eismasse und immer fein rühren.

    funktioniert gut, das nacl setzt den gefrierpunkt herunter, sodass man das eis gut anfrieren lassen kann-man nimmt am besten einen spatel aus silikon und verstreicht die eismasse an die schüsselränder, danach schabt man das ab,m rührt es unter und schmiert wieder masse an die ränder... etc etc

    AntwortenLöschen
  3. Wow,
    vielen Dank für den hilfreichen Kommentar. :)
    LG Lutz

    AntwortenLöschen

WENN IHR "ANONYM" KOMMENTIERT, IST DIES AUCH DER ANGEZEIGTE NAME.
Wenn möglich, nutzt bitte "Name/URL" - gern mit Fantasienamen und das URL-Feld kann man auch einfach frei lassen. :)

Impressum