Leider kein vegane Knoblauchsauce bei Aldi, Netto oder Edeka mehr

UPDATE (6.6.2013): Die Zeit der veganen Knoblauchsauce aus Supermärkten und Discountern ist wohl leider definitiv vorbei. Sie enthalten nun alle Milcheiweiß.
Zu Archivzwecken findet ihr die vorgegangene Post-Version noch im ausgegrauten Zustand.

Dieser Post wurde am 3.1.2010 komplett neu überarbeitet.
Bitte neueste Kommentare beachten: Rezepturänderungen... :(
"WhiteRose hat gesagt…
Die von Aldi hat jetzt auch Milcheiweiß. Die von Edeka und Lidl konnte ich noch nicht überprüfen."
In dieser x-ten Fassung des Posts tendieren wir wieder dazu, dieses Produkt als vegan anzusehen:
Erste Aussagen der Hersteller, dass Branntweinessig würde mit Gelatine geklärt werden, wurden wieder zurückgenommen, nachdem wir Ihnen gebündeltete Informationen aus diesem Thread zukommen ließen und erneut nachfragten.

Die neuesten Informationen über das Aroma und den Zucker, als weitere kritische Zutaten, machen ebenfalls einen guten Eindruck. Auch wenn der Edeka Kundenservice bezüglich weiterer tierischer Inhaltsstoffe (auch solche die laut Gesetz nicht als Zutat deklariert werden müssen) keine klare Aussage macht. Bei Voss Feinkost klingt es aufgrund der Formulierung schon anders.
Eine Antwort von Homann steht seit erneutem Nachfragen bezüglich des Branntweinessigs aus.

Allerdings liegt die Vermutung nahe, dass alle drei Saucen vom selben Hersteller stammen und daher auch gleich vegan sind. Bei der "Edeka Sauce" kennen wir den Hersteller gar nicht. Bei der "Aldi-" und der "Netto Sauce" sind es Voss Feinkost GmbH und Homann Feinkost GmbH, welche interessanterweise die gleiche Adresse haben.
Darüber hinaus ist bemerkenswert, die bei allen drei Produkten identische, Zutatenliste: Wasser, pflanzliches Öl, Zucker, Branntweinessig, modifizierte Stärke, Knoblauch (1,75%), Salz, Zwiebeln, Aroma, Glukosesirup, Verdickungsmittel (Xanthan, Guarkernmehl), Säuerungsmittel (Citronensäure), Kräuter.


Antworten der Voss Feinkost GmbH (Hersteller der "delikato Knoblauch Sauce", zur "Grillsaison" erhältlich bei Aldi)
"[...] wir nehmen Bezug auf Ihre E-Mail vom 02.11.2010, die wir an unsere
Lieferanten von Branntweinessig weitergeleitet haben.
Nachstehend die Antworten:

Lieferant 1): [...] der Endverbraucher ist sehr gut und richtig informiert. Seiner Abhandlung ist nichts hinzu zu fügen - der Branntweinessig wird nicht geklärt vor der Filtration, die Klärung betrifft nur die Obstessige aufgrund der bereits trüben Rohstoffe.
Lieferant 2): [...] die Ausführungen des Endverbrauchers deuten darauf hin, dass dieser sich
ausführlich mit der Herstellung von Essig beschäftigt hat. Branntweinessig
wird in der Tat nicht geschönt.

Wir entschuldigen uns für die Fehlinformationen, die wir Ihnen gegeben
haben.

1. Soweit uns die Daten von unseren Lieferanten vorliegen, enthält das Aroma keine Bestandteile tierischen Ursprungs.
2. Laut Aussage unseres Einkaufes wurde der verwendete Zucker in Deutschland raffiniert.
3. Uns sind keine weiteren tierischen Stoffe bekannt, die für das Produkt verwendet wurden. [...]"


Antworten des Edeka Kundenservice (Vertreiber der "GUT&GÜNSTIG Knoblauch Sauce")
"[...] Ja, Sie haben Recht! Branntweinessig bedarf im Gegensatz zu Obstessig keiner Klärung. Leider wurde uns zuvor eine falsche Antwort seitens des Lieferanten übermitteln. Eine erneute Nachfrage ergab, dass der in der GUT&GÜNSTIG Knoblauch Sauce frisch-würzig 250 ml verwendete Branntweinessig nicht geschönt wird. Bitte entschuldigen Sie die Falschinformation!

Leider können wir die gestellten Fragen im Zusammenhang mit den sonstigen tierischen Stoffen nicht mit absoluter Sicherheit verneinen. Laut Auskunft unseres Lieferanten ist in dem verwendeten Aroma kein tierischer Bestandteil enthalten. Der verwendete Zucker wurde nach Aussage unseres Lieferanten in Deutschland raffiniert. [...]"

Kommentare:

  1. Wie schade. :( Aber danke für eure Information, wollte grade eine Flasche nachkaufen...

    AntwortenLöschen
  2. Dann würde ich ergänzen das man Fanta&Co auch nicht trinken darf weil bei den meisten Dingen wo ein "konzentrat" drin ist,mit Gelatine geklärt wurde^^

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. soweit ich weiß, ist fanta nicht mal vegetarisch, wenn sich in den letzten 2-3 jahren nichts geändert hat.

      Löschen
    2. Jo, vor gefühlten 3 Jahren ist eine Umstellung erfolgt, seit der keine Fischgelatine mehr als Trägerstoff für das Beta Carotin genutzt wird.
      Fanta gilt seitdem gemeinhin als vegan. Ich habe selbst nie eine PA gemacht und die Verpackung interessiert die meisten ja auch nicht...
      LG Lutz

      Löschen
  3. außer 100%ige Säfte wo höchstens mit wasser aufgefüllt wird

    AntwortenLöschen
  4. Ungesichertes "Wissen" zu verbreiten finden wir nicht förderlich, denn Fanta ist vegan. Siehe hier.
    Dennoch ist es richtig, dass viele Säfte, wie auch Wein mit Gelatine geklärt werden.
    Falls du Produktanfragen zu konkreten Produkten vorliegen hast, freuen wir uns über eine Zusendung.

    AntwortenLöschen
  5. ok da steht Orangensaftkonzentrat und wenn es nicht ein direktsaft war,da ist es nicht auszuschließen das mit gelatine geklärt wurde oder?
    das da wegen den farbstoffen keine fischgelatine benutzt wird weiß ich aber oft wo säfte geklärt und weiterverarbeitet sind wurde mit gelatine geklärt oder sehe ich da was falsch?

    AntwortenLöschen
  6. Hi ihr beiden, ich finde es beeindruckend, dass ihr euch immer so viel Mühe macht, und die Info hier zur Verfügung stellt. Natürlich ist es bedauerlich, dass der Essig mit Gelatine geklärt wird, trotzdem ist diese (ansonsten tierproduktfreie) Sauce für viele immer noch ein gewaltiger Fortschritt von Saucen mit Eiern aus Käfighaltung und Milchprodukten, daher sehe ich diese Knoblauchsauce (trotz des Problems mit dem Essig) doch als einen Schritt in die richtige Richtung. Gelatine ist ein Nebenprodukt der Fleischindustrie, und je mehr Leute wir ins "Team Vegan :-)" holen (d.h. je weniger Fleisch gekauft wird), desto teurer wird dieses Produkt werden, und alternative Klärungsmethoden würden benutzt werden. Daher wird sich dieses Problem mit fortschreitender "Veganisierung" (tolles Wort, oder?) von selbst lösen - und ich habe die Hoffnung nicht aufgegeben, dass immer weniger Fleisch gegessen werden wird.

    AntwortenLöschen
  7. @Spring
    Es gibt neben der Klärung mit Gelatine auch das Verfahren der Ultrafiltration.
    Ich bin überzeugt, dass die Leute von Rezeptefuchs vor Eintragung von Fanta in ihre Produktdatenbank sichergestellt haben, dass keine Gelatine zur Klärung des Konzentrats verwandt wird. Ich erlebe Rezeptefuchs als sehr gründlich und verlässlich.

    @C
    Ich verstehe dein Anliegen, es den "Anfängern" nicht zu schwer machen zu wollen. Trotzdem finde ich es wichtig, darüber aufzuklären, dass diese Sauce, die auf den zweiten Blick vegan wirkt, dies leider nicht ist.
    "Nebenprodukt der Fleischindustrie" ist in Bezug auf Gelatine ein Euphemismus, da sie einen vollwertigen Anteil in der Preiskalkulation für ein totes Tier spielt. Wird weniger Gelatine nachgefragt, wird Fleisch teurer, was wiederum dazu führt, dass weniger Fleisch nachgefragt wird.

    LIEBE VEGAN-NEULINGE:
    Chillt euch! PAUSE
    Atmet erstmal tief durch, entspannt euch und hört, was ich zu sagen habe:
    Alles ist cool! Macht euch keinen Stress, seid so inkonsequent, wie ihr es sein müsst, ich bin es auch. Ich ess vielleicht keine Bratwurst, sondern nehme die böse Margarine mit unveganem Vitamin D3 aus Wollfett, aber wenn ihr Bratwurst essen wollt, esst Bratwurst! Seid so vegan wie ihr es könnt, seid liebevoll auch zu euch und wenn ihr klein anfangen müsst fang klein an. Ich lebe nun 5 Jahre vegan und bin mit der Zeit immer konsequenter geworden. Ob ich gelatinegeklärten Wein trinke oder nicht weiß ich selbst noch nicht. Also gebt euch die Zeit, die alles auf der Welt braucht um zu reifen und gedeihen.

    LG, Lutz

    AntwortenLöschen
  8. ist ne coole einstellung :)
    ich denke auch man kann nicht immer unveganen dingen entgehen irgendwann weiß man so das ein oder andere aber ne liste welche inhaltsstoffe(die mit den netten zahlen und buchstaben^^)vegan sind un welche nicht hab ich nicht immer bei mir beim einkaufen^^
    ich denke allein dieser denkprozess,der versuch und auch die teilinkonsequenz sind ein großer schritt
    ich lebe den halben monat vegetarisch und in der anderen hälfte versorge ich mich selbst vegan weil das für meine mutter und meinen stiefvater solang ich im haushalt lebe einfach zu schwierig ist und ich das auch irgendwo nachvollziehen kann
    LG Spring
    Weiter so der Blog ist klasse!

    AntwortenLöschen
  9. Liebes Laubfresser-Team,

    es mag sein, dass Gelatine mitkalkuliert wird, aber trotzdem ist das Problem nicht das Gumminbärchen oder der Essig, sondern die Unmengen an Fleisch, die konsumiert werden - je mehr Leute Vegetarier werden, desto eher lösen sich beide Probleme von selbst. Aber da sind wir uns wahrscheinlich einig.
    Ich beobachte immer wieder, dass vegane Neulinge gerade von diesen Kleinigkeiten sehr eingeschüchtert (und manchmal auch von der Sache an sich abgeschreckt) sind. Ich finde es schön, dass ihr jede Entscheidung wertschätzt - jeder tut das, was er kann, und wenn das einen veganen Tag pro Woche bedeutet, ist das auch schon viel wert (oder eben Margerine mit Wollfett kauft oder die obige Knofi-Sauce): Niemand ist perfekt, und es geht auch nicht um Perfektion, sondern darum, Tierleid möglichst zu verringern, und dabei andere zu motivieren, das gleiche zu tun. Ich denke über so einen Post schon länger nach, weiß aber noch nicht genau, wie ich es formulieren soll, ohne jemandem auf die Füße zu steigen. Ich finde euren letzten Kommentar (über die "Anfänger") sehr toll. Könnte ich euch motivieren, daraus einen Blog-Post zu machen? Ich glaube, das würde viel Druck von einigen nehmen.

    AntwortenLöschen
  10. Ich hatte mal gelesen, *Brannt*weinessig würde nie geklärt. Na schade.

    Mir geht es bei sowas nicht nur um geringe Mengen Tierprodukte, sondern auch um die Nachfrage nach veganen Produkten an sich. Hoffe ihr versteht was ich meine.

    Andererseits soll die Versorgung natürlich nicht in Stress ausarten, schließlich sind gestresste Veganer auch nicht gut. ; ) Aber meistens hat man ja doch die Möglichkeit, sowas dann eben selbst zu machen.

    AntwortenLöschen
  11. Alle Kommentare über diesem beziehen sich auf den alten Post vor dem 12.11.2010

    AntwortenLöschen
  12. Schmeckt die Soße sehr knoblauchig? Oder eher etwa so wie Dönersoße?

    AntwortenLöschen
  13. Den anderen Faden zum Thema hattet ihr auch gesehen, oder? Schon witzig die edeka-Leute vom Support...
    http://www.vegetarierforum.com/threads/9164-Gut-und-G%C3%BCnstig-Knoblauchsauce-von-edeka-(f%C3%BCrs-Grillen-o.%C3%84.)

    AntwortenLöschen
  14. @blabli
    Sorry, keine Ahnung wie Dönersauce schmeckt. :D

    @Anonym (12. November 2010 20:16)
    Jo, kennen wir. Haben da ja auch ein wenig mitgemischt und werden uns da auch noch mal zu Wort melden, wenn wir mehr wissen.

    LG
    Lutz

    AntwortenLöschen
  15. Ich möchte gern ne vegane Knoblauchsauce herstellen, die schmeckt wie die bei Döner, damit ich meinen Sohn mit nem veganen Döner beeindrucken kann, der "echt" schmeckt. Allerdings versuche ich Alternativen, die ohne Soya auskommen zu finden, weil wir das beide nicht so gut vertragen. Das entsprechende Döner auf Weizenbasis hab ich schon gefunden, jetzt fehlt halt noch die Sauce. Kann jemand da weiterhelfen

    AntwortenLöschen
  16. Die Sauce beim "Dönermann" ist, glaube ich, auf Joghurtbasis. Evtl. mit einen Anteil Mayo.
    Die in diesem Post vorgestellte Sauce ist vermutlich süßer als "Dönersauce".
    Bei unserem Stamm-Veggie-Restaurant "Hin%Veg!" nehmen sie für den Döner immer eine Sauce auf Mayobasis, welche in der veganen Variante allerdings meist auch einen Anteil von Soja hat.
    Du könntest eine Mayo ohne Soja machen und entsprechend würzen. Evtl. das Ganze mit Hafersahne oder ähnlichem "strecken", bin aber nicht sicher welche geschmackliche Auswirkung das hat.
    Wenn es ansonsten etwas arabischer werden darf, könnte ich mir zu Döner auch eine Sesamsauce vorstellen. Aber dann ist es echt nicht mehr besonders türkisch.
    Berichte mal bitte, wenn du etwas ausprobierst, wie es war. Auch wenn du noch eine ganz andere Idee hast.

    LG Lutz

    AntwortenLöschen
  17. die knoblauchsauce vom netto hat jetzt milcheiweiß als bestandteil... ist das bei der von edeka nun auch so? wäre ganz schön tragisch!

    AntwortenLöschen
  18. Die von Aldi hat jetzt auch Milcheiweiß. Die von Edeka und Lidl konnte ich noch nicht überprüfen.

    AntwortenLöschen
  19. Habe gestern noch von Toom (großer Supermarkt der Rewe-Gruppe) eine Knoblauch-Sauce der Marke "Hamker" mitgenommen. Hersteller ist ebenfalls Homann und die Zutatenliste ist mit der oben im Post angegebenen identisch... sind aber vielleicht nur Restbestände...
    LG Lutz

    AntwortenLöschen
  20. Könnt ihr nicht mal die gesammelten aktuellen Informationen in den Post packen. Der Hinweis, auf die neuesten Kommentare ist witzlos, da ja immer wieder neue hinzu kommen können (wie meiner jetzt). Dass würde die Informationsbeschaffung für den Leser deutlich vereinfachen

    Vielen Dank :)

    AntwortenLöschen
  21. Hallo Darius,
    so richtig Informationen aus erster Hand haben wir zur Zeit leider nicht. Ich habe mal den Kommentar von WhiteRose oben im Post eingefügt.
    LG Lutz

    AntwortenLöschen
  22. hey ihr beiden laubfresser und alle anderen.
    zu beginn der grillsaison dieses jahr bin ich malwieder auf suche nach knoblauchsauce durch die geschäfte gestreift und musste leider feststellen: nichts veganes mehr zu finden. ich war bei aldi - lidl - edeka - treff 3000 - rewe. nichts zu finden. alle mit milcheiweiss oder jogurthbestandteilen. ich bin ehrlich gesagt immernoch ziemlich schockiert... und gespannt wann und wo sich wieder was tierleidfreies blicken lässt in den örtlichen geschäften.
    [falls das eine rolle spielt - ich wohne in baden-württemberg. das könnte also bei aldi abweichungen geben weil wir hier die südkette haben aber ansonsten glaube ich nicht.]

    AntwortenLöschen
  23. Dramatisch. Die Sauce von Edeka hat nun ebenfalls Milcheiweiss als Bestandteil. Echt schade..

    AntwortenLöschen
  24. War auch heute bei Edeka und habe mir sämtliche Knoblauchsaucen durchgelesen und keins davon ist vegan :(

    AntwortenLöschen
  25. Kauf lieber im Bioladen. Und Saucen kann man doch auch ganz leicht selbst herstellen.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Gibt's im Bioladen denn eine vegane Knoblauchsauce (die zu empfehlen ist)?
      Manchmal will man auch einfach nur was Fertiges aus dem Kühlschrank holen.
      Hab übrigens grad wieder ein sehr leckeres veganes Aioli (Allioli) der Marke Molí de Pomerí vom spanischen Lebensmittelhändler da. Kann man aber leider nur sparsam verwenden, da es wirklich viel Knoblauch enthält (so wie es sein soll). Wer mehr Infos dazu will frage nach.
      LG Lutz

      Löschen
  26. Zutatenliste Gut und Günstig Knoblauchsauce von Edeka:

    Wasser, Öl pflanzlich, Branntweinessig, Zucker, 3,6% Knoblauch, modifizierte Stärke, Speisesalz, Milcheiweiß, Zwiebeln, Kräuter, Säuerungsmittel: Citronensäure; Verdickungsmittel: Xanthan; Gewürze.

    AntwortenLöschen

WENN IHR "ANONYM" KOMMENTIERT, IST DIES AUCH DER ANGEZEIGTE NAME.
Wenn möglich, nutzt bitte "Name/URL" - gern mit Fantasienamen und das URL-Feld kann man auch einfach frei lassen. :)

Impressum