Rührtofu - die vegane Alternative zu Rührei

Ein Muss für das vegane Luxusfrühstück. Dieses in der veganen Community altbekannte Rezept kursiert im Internet in tausend verschiedenen Varianten. Wir mögen es recht schnörkellos mit Schnittlauch, inspiriert von dem Rührei, das es früher bei Lutz' Großeltern immer gab.

Zutaten:
2 - 3 EL Margarine
1 Zwiebel, fein gehackt
400 g Tofu, mit den Händen grob zerbröselt
100 ml Sojamilch
1/2 TL Kurkuma
1 EL Sojasauce
1 - 2 EL getrockneter Schnittlauch (oder halt ein kleiner Bund frischer)
Salz, Pfeffer
evtl. etwas Paprikapulver und/oder Curry sowie Petersilie
optional etwas Kala Namak für wirklich perversen Eigeschmack (gibts z.B. im Asia-Versand oder VeganWonderland)

Zubereitung:
Margarine in einer Pfanne zerlassen, Zwiebel darin glasig dünsten, Tofu und Sojamilch hinzugeben und für 2 Minuten stark erhitzen, dabei rühren. Herdplatte ausschalten, Kurkuma, Sojasauce, Schnittlauch und evtl. andere Gewürze hinzugeben und 1 weitere Minute köcheln lassen. Schließlich mit Salz und Pfeffer und optional Kala Namak abschmecken.
Wir essen den Rührtofu sowohl pur als auch auf frischen Brötchen sehr gerne.

Kommentare:

  1. Hm, lecker... essen ich und mein Freund auch sehr gerne, eure Variante mit Sojamilch muss ich auch mal ausprobieren. :)

    AntwortenLöschen
  2. Die Sojamilch kocht im Wesentlichen zwar ein, aber ein bisschen sappschiger (feuchter) wird das Ganze dadurch schon.

    LG, Lutz

    AntwortenLöschen
  3. Ich finds immer toll, wenn noch etwas Gemüse dabei ist. Zucchini, vielleicht auch vorab abgebratene Pilze, etwas Tomate (macht die Geschichte auch nicht so trocken) und Schnittlauch gehört für mich dazu. Lecker sieht es ansonsten aus :-)

    AntwortenLöschen
  4. Sehr lecker und nah an dem Original! Dankeschön!

    AntwortenLöschen
  5. Yummm!!! Ich mag Rührtofu. Ich tu immer noch Senf rein. Und etwas Salbei ist auch supertoll.

    AntwortenLöschen
  6. Ich hab vor ein paar Tagen dieses Rezept ausprobiert.
    Es war wirklich lecker aber ich hatte es total überwürzt, zuviel Paprikapulver und Kurkuma und ich glaub zuwenig Sojamilch da es doch recht trocken war XD
    Das nächste mal versuche ich mehr Sojamilch zu nehmen und viel weniger Gewürze ;-)
    Aber eine Frage hätte ich noch, nehmt ihr die normale Sojamilch also die welche gesüßt ist oder die ungesüßte?

    Vielen Dank für dieses tolle Rezept^^

    Alles Liebe

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo VeganGirl,

      vielen Dank für das Lob, auch wenns noch nicht so geworden ist, wie es sollte. Wir nehmen eigentlich immer die Sojamilch, die grad da ist - und die kann dann schon gesüßt sein. Bisher hat sich das für meinen Geschmack durch die Gewürze immer verspielt.

      LG Lutz

      Löschen
  7. Habs grade ausprobiert mit Reis-Soja Drink und ordentlich gefrorenem Schnittlauch...yummy!!!! :D

    Danke für das tolle Rezept!

    LG Cat

    AntwortenLöschen
  8. Ich hab die Sojamilch weggelassen und aus dem normalen Rührtofu eine mexikanische Rührtofupfanne mit Kidneybohnen, Mais, gehackten Tomaten und Chiliflocken gemacht! :)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hey Anonym,
      danke für deinen Kommentar. Klingt richtig nach meinem Geschmack. :)
      LG Lutz

      Löschen
  9. Statt Margarine würde ich Bratöl nehmen. Es ist eigentlich relativ unsinnig, Palmfett extra aus den Tropen zu importieren, um ein bei Zimmertemperatur festes, streichfähiges Fett zu haben, das man dann in der Pfanne wieder verflüssigt.

    Zumindest dort könnte man auf Palmöl verzichten und gleich ein heimisches Bratöl nehmen. High-Oleic-Öle eignen sich zum Beispiel aufgrund ihrer Fettsäurenzusammensetzung sehr gut zum Erhitzen.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hey Anonym,
      danke für dein Feedback.
      In der Regel nehme ich mittlerweile auch einfach Sonnenblumenöl, obwohl Margarine schon noch ein leicht anderes Aroma gibt. Da könnte man denn ja (palmfettfreie) Sojola nehmen. Auch wenn die Bohnen dann wahrscheinlich auch wieder sonst wo her kommen.
      LG Lutz

      Löschen
  10. Mmmmh!!! Nachdem ich jetzt gut 1 Jahr vegan lebe (vorher 7 Jahre vegetarisch) und kein großer Rührei-Fan war, hab ich das jetzt mal außprobiert.....OH GOTT WIESO HAT MIR KEINER GESAGT WIE LECKER RÜHRTOFU IST?!?!?!

    Hab frischen Schnittlauch und noch ein paar gehackte Strauchtomaten genommen und mir nach dem ersten abschmecken promt die Zunge verbrannt, weil ich das Zeug so gierig aus der Pfanne schlingen musste. Mjam!

    Hat mich beim ersten Bissen noch voll an Ei erinnert (obwohl kein Kala Namak), fand aber die Konsistenz und den Geschmack ab dem zweiten Bissen viel besser als die von Rührei.

    Fazit:Rührtofu > Rührei !

    AntwortenLöschen
  11. wollte es auch nicht glauben,dass es schmeckt,aber war hellaufbegeistert.bei mir kommt noch mandelmus mit sojamilch natur vermischt dran.besser als jedes rührei.und meine allesessenden männer mögen es auch.

    AntwortenLöschen
  12. noch ein klein bisschen sojamehl etc dran bevor ihr die flüssigkeit (mandelmuss/wasser) dazugibt, dann bekommt man auch den "Rührei-Schlabber-Effekt" hin! :D

    AntwortenLöschen
  13. hallo ihr lieben... ich nehme reines Kokosfett, und Hafersahne, Kurkuma, schwarzen Pfeffer und natürlich Tofu... manchmal Zwiebeln und Tomaten dazu... die einfache Variante schmeckt mir am besten und ist schnell und Kinderleicht zu kochen... schmeckt exakt wie Rühreier.... Bon Appetit :-)

    AntwortenLöschen
  14. Statt Kala Namak kann man auch super Steinsalz nehmen, ergibt auch einen Ei- Geschmack. :)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Echt? Wie stark ist das so im Vergleich zu Kala Namak?

      Löschen
    2. Kann ich dir leider nicht sagen, weil ich Kala Namak noch nie probiert habe. Aber das Steinsalz riecht schon richtig nach Ei, wenn man in der Packung daran riecht. Damit muss man echt vorsichtig sein!

      Löschen
    3. Erzähl doch mal welche Marke/welches Produkt genau. Und wie ist das Zeug beschaffen: welche Farbe (gleichmäßig?), grob/fein etc.
      LG Lutz

      Löschen
  15. Hihi, ich Dummchen. Kala Namak ist Steinsalz, sprich ich habe wohl das gleiche verwendet. :D Es gibt wohl verschiedene Steinsalze und das zählt wohl auch dazu. ^^ Sorry, hab nur etwas abgefüllt bekommen.

    AntwortenLöschen
  16. Nach diesem Grundrezept mach ich das Rührtofu schon seit eeeeeiniger Zeit immer wieder gern. :)

    Mal in dieser Gundform, mal in Variationen.
    Gerne auch mal mit unterschiedlichem Gemüse dabei,
    wenns cremiger werden soll, mit ein wenig Mandelmus
    und selten auch mal zusätzlich mit ein paar Wüfeln Räuchertofu. :)

    AntwortenLöschen

WENN IHR "ANONYM" KOMMENTIERT, IST DIES AUCH DER ANGEZEIGTE NAME.
Wenn möglich, nutzt bitte "Name/URL" - gern mit Fantasienamen und das URL-Feld kann man auch einfach frei lassen. :)

Impressum