vegane Linzer Sterne mit selbstgemachter "Red-Fruit"-Marmelade

Wir vereinen hier heute in diesem Post am ersten Advent gleich zwei Rezepte. Zum einen, das Rezept für die wahnsinnig leckere "Red-Fruit"-Marmelade und zum anderen, die vorweihnachtlichen veganen Linzer Sterne (bei uns in Blütenform). Wer keine Lust hat, vor den Keksen noch eine komplette Marmelade zu kochen und abkühlen zu lassen, der nehmen handelsübliche Himbeer- oder Erdbeer-Marmelade.


Zutaten: für die Marmelade (füllt 3 große Gläser)
500 g Gelierzucker 2:1
300 g Erdbeeren (auch tiefgekühlt)
250 g Rhabarber kleingeschnitten
750 g rote "Beeren-Mischung" von Edeka Gut&Günstig (tiefgekühlte Erdbeeren, Himbeeren, Heidelbeeren, Sauerkirsche etc.)
2 TL Kunstzitrone

Zubereitung:
Die Früchte in einem Topf zum Kochen bringen und pürieren. Den Gelierzucker einrühren und weitere 10 Min. köcheln lassen. Alles in sterile Gläser füllen. Die Deckel draufschrauben und 5 - 10 Min. auf den Kopf stellen. Danach wieder umdrehen und auskühlen lassen.


Zutaten: für ca. 40 Kekse
250 g Mehl
1/2 TL Backpulver
2 vegane Eier ("No-Egg" von Orgran)
150 g Zucker
1/2 abgeriebene Schale einer Zitrone
1 TL Zimt
1 Msp. gemahlene Muskatnuss
200 g Margarine
200 g Marmelade deiner Wahl

Zubereitung:
Die Zutaten in einer großen Rührschüssel mit dem Mixer zu einem glatten Teig kneten. Diesen dann im Kühlschrank 1 Stunde erkalten lassen. Bei uns war der Teig immer noch sehr feucht und klebrig, weswegen wir vor dem Ausrollen n0ch ca. 100 g Mehl hinzugegeben haben, bis er geschmeidig und nicht mehr klebrig war. Nun dünn ausrollen und Sternchen (oder Blumen oder Herzen) ausstechen. Die eine Hälfte der Kekse auf ein Backblech legen und mit Marmelade bestreichen; aus der anderen Hälfte der Kekse in der Mitte ein kleines Loch ausstechen. Die gelochten Sterne auf die mit Marmelade bestrichenen Plätzchen setzen und leicht andrücken. Im vorgeheizten Backofen bei 175° C etwa 15 Minuten backen. Wer's mag, kann die Kekse nach dem Abkühlen mit Puderzucker bestreuen.

Kommentare:

  1. vielen dank für das tolle rezept ich bin ein absoluter back neuling aber die sterne schmecken einfach toll hab sie allerdings mit gekaufter marmelade gemacht ;) .

    AntwortenLöschen
  2. Kann ich auch einfach Sojamehl anstatt No Egg verwenden?

    AntwortenLöschen

WENN IHR "ANONYM" KOMMENTIERT, IST DIES AUCH DER ANGEZEIGTE NAME.
Wenn möglich, nutzt bitte "Name/URL" - gern mit Fantasienamen und das URL-Feld kann man auch einfach frei lassen. :)

Impressum