Sonntag, 28. Februar 2010

japanisches Reisgebäck

Dieses tolle Reisgebäck gibt es bei Lidl. Leider war in der letzten Packung kein einziger, der auf der Verpackung abgebildeten scharfen Cracker. :( Ansonsten lecker Knabberkram.

Zutaten: Reis (52%), Erdnüsse (18%), Weizenmehl, Zucker, Sojasoße (Wasser, Soja, Weizenmehl, Salz), Sesam, Palmöl, Maisstärke, Tapiokastärke, Meeresalgen, Salz, Farbstoffe: Chlorophylle, Ammoniak-Zuckerkulör, Annatto, Beetenrot.

Donnerstag, 25. Februar 2010

vegane Pizza Funghi - Pimp Version

veganer Feta Test Nr. 2: Der Philosophen-Tofu von Lord of Tofu. Mit Feta hat es für unseren Geschmäck nicht viel gemein. Auf wenn er lecker ist, nur leider keine große Ähnlichkeit mit Feta hat. Durch seine Tofu-Natur hat der Philosophen-Tofu aber die Feta-ähnlichere Konsistenz als der Viotros White. Diese Pizza war letztendlich richtig genial und der Philosophen-Tofu hat sich sehr gut eingefügt. Trotzdem ist er nur darauf gelandet, weil wir ihn geöffnet haben, feststellten, dass er als Fetaersatz nicht allzu viel taugt und dann benutzt werden musste. Aber Pizza lecker, lecker, lecker. Auch diese neue, flüssigere Hefeschmelz-Variante ist richtig der Hammer!

vegane Pizza Funghi - Pimp VersionZutaten:
für den Teig:
ein halber Frischhefewürfel
1/2 EL Zucker
1/4 TL Salz
90 ml Sojamilch
90 ml warmes Wasser
1 EL Olivenöl
250 g Mehl

für den Belag:
200 ml passierte Tomaten
40 g Tomatenmark (3-fachkonzentriert)
je etwas Salz, Pfeffer, Zucker, Knoblauchgranulat (oder frischen) und Pizzagewürzmischung
1 EL Olivenöl
ca. 250 g Champignons, geschnitten
150 g Oliven mit Paprikafüllung
1/2 Zwiebel, gehackt
200 g Philosophentofu (von Lord of Tofu, erhältlich bei veganwonderland.de) oder Räuchertofu, in Würfeln
Hefeschmelz

Zubereitung:
für den Teig:
Salz, Zucker und Hefe vermischen, Wasser und Sojamilch hinzugeben. 2 Minuten stehen lassen. Olivenöl und Mehl hinzugeben und ordentlich durchkneten und gegen das Kleben immer wieder mit Mehl bestäuben. Auf ein mit Backpapier ausgelegtes Blech ausrollen/drücken und für 10 Minuten im leicht geöffneten Ofen abgedeckt bei 50° C gehen lassen.

für den Belag:
Rand des Teigs mit Olivenöl bestreichen. Aus passierten Tomaten, Tomatenmark und Gewürzen eine Sauce anrühren und auf der Pizza verteilen. Dann mit Champignons, Tofu, Zwiebeln und Oliven belegen. Anschließend den Hefeschmelz gleichmäßig über allem verteilen und die Pizza für 30 - 35 Minuten in den auf 225° C vorgeheizten Ofen schieben.

Mittwoch, 24. Februar 2010

veganes Gyros-Spinat-Feta-Baguette mit deliziöser Knoblauchsauce

Die Probe aufs Exempel für den veganen Feta von Viotros: Immerhin man schmeckt ihn heraus, was bei veganem Käseersatz auch mal wegfallen kann, und das tatsächlich mit einer Fetanote. Leider ist die Konsistenz nicht Feta-mäßig bröckelig sondern eher wie bei normalem Käse (eigentlich eher, wie der Viotros Santeciano - schwer zu beschreiben) im kalten Zustand und frisch aus dem Backofen schmelzig, obwohl er nicht verläuft (ebenfalls Santeciano-ähnlich). Auf jeden Fall schneidet er besser ab, als der Philosophen-Tofu.
Der Feta war zwar nicht wie erhofft, dennoch ein leckeres Essen auch wenn das Highlight tatsächlich die vegane Knoblauchsauce war, die, soweit ich mich erinnere, ziemlich so schmeckt, wie die, die man zu seinem Baguette oder Croque bekommt, in diesen kleinen Baguette-Läden.

Zutaten:
für das Gyros (min. 1 Stunde marinieren, besser 24 h):
150 g Sojaschnetzel
Gemüsebrühe
5 EL Olivenöl
2 EL Paprikapulver
1 TL Oregano
1 TL Kreuzkümmel
1 TL Majoran
1 gehäufter TL Petersilie
0,5 TL Pfeffer
1/4 TL Salz
2 kleine Knoblauchzehen, fein gehackt
Saft einer kleinen Zitrone
2 Zwiebeln, fein gehackt
1 Zwiebel, grob gehackt, zum Braten

vegane Knoblauchsauce

für das Baguette:
1 Ciabatta oder Baguette
300 ml passierte Tomatenmark
50 g Tomatenmark (3-fach konzentriert)
1 EL Olivenöl
1 Packung veganer Feta (z.B. Viotros White, erhältlich bei veganwonderland.de), in kleinen Würfeln
200 g Blattspinat, aufgetaut
Salz, Pfeffer, Knoblauch, Zucker, Oregano

Zubereitung:
für das Gyros:
Sojaschnetzel in kräftiger Gemüsebrühe ca. 10 Minuten weichkochen, abgießen, Wasser rauspressen und beiseite stellen. Dann die Marinade vorbereiten aus den restlichen Zutaten bis auf die Zwiebel zum Braten. Zum Schluss das Sojageschnetzelte mit der Marinade verrühren und in einen Gefrierbeutel geben, Luft raussaugen und wenn möglich luftdicht verschließen. Wenn es abgekühlt ist in den Kühlschrank legen. Nach am besten 24 Stunden in der Marinade ist das Sojafleisch bereit für die Pfanne: Einfach mit einer Zwiebel in einer heißen Pfanne kräftig 7 - 10 Minuten anbraten.

für das Baguette:
Ciabatta einmal der Länge nach aufschneiden (wie ein Brötchen), dann noch einmal quer in der Mitte durchschneiden und auf einen mit Backpapier ausgelegten Backblech verteilen. Die Sauce aus passierten Tomaten, Tomatenmark, Olivenöl und Gewürzen anrühren und auf dem Ciabatta verteilen. Nun mit Spinat, Gyros und Feta belegen, mit Alufolie abdecken und für 30 Minuten in den auf 225° C vorgeheizten Ofen schieben.

Montag, 22. Februar 2010

Ofenkartoffeln mit veganer Sour Cream und gebratenen Champignons


Zutaten:
für Kartoffeln und Pilze:
eine Packung vorgegarte Ofenkartoffeln
250 g Champignons, in Scheiben
1 EL Margarine
1 rote Zwiebel, gehackt
200 g vegane Sour Cream (z.B. von Tofutti, erhältlich bei veganwonderland)
Salz, Pfeffer

Zubereitung:
für Kartoffeln und Pilze:
Kartoffeln nach Packungsanleitung im Ofen zubereiten. Pilze und Zwiebel mit Margarine in einer Pfanne ca. 5 Minuten anbraten und mit Salz und Pfeffer abschmecken. Alles zusammen mit Sour Cream servieren.

Sonntag, 21. Februar 2010

Taboulé (Couscous-Salat)

Zutaten:
250 g Couscous
250 ml Wasser
6 EL Olivenöl
2 EL Margarine
Saft einer Zitrone
1 Frühlingszwiebel, in Ringen
2 Tomaten, entkernt, grob geschnitten
1/3 Gurke, entkernt, grob geschnitten
1 Bund glatte Petersilie, grob gehackt ohne dicke Stiele
optional etwas getrocknete Minze (frische ist natürlich noch besser)
Pfeffer, Salz

Zubereitung:
Wasser, 1 TL Salz und 1 EL Olivenöl in einer großen Pfanne zum kochen bringen. Herdplatte ausschalten, Pfanne runternehmen, den Couscous einrühren und 2 Minuten ziehen lassen. Margarine hinzugeben und 3 Minuten auf der noch heißen Herdplatte "weiterköcheln" (es ist kein Wasser mehr da). Mit einer Gabel eventuelle Klümpchen zerdrücken und aufpassen, dass nichts anbrennt. Nachdem die 3 Minuten rum sind die Pfanne von der Platte nehmen und abkühlen lassen. Wenn der Couscous kühl ist Petersilie, Gurke, Tomate, Frühlingszwiebel, 5 EL Olivenöl, Zitronensaft und evtl. Minze hinzugeben. Das ganze mit Salz und Pfeffer abschmecken. Mild, lecker, locker, leicht. Ein super Gericht um mit Gewürzen zu experimentieren: Vielleicht etwas Chili? Paprika? Zimt? Koriander?

Montag, 15. Februar 2010

Veggie Leberkäse


Diesen unglaublichen veganen Leberkäse von "Vantastic Foods" muss man probieren! Absolut authentischer Fleischersatz in Geschmack, Konsistenz und Optik. Gibts unter anderem im Internet bei www.vegan-wonderland.de zu bestellen.
Den Leberkäse einfach in der Pfanne anbraten oder auch kalt genießen. Wir haben ihn mit Erbsen-Möhren-Gemüse und Thymian-Bratkartoffeln gegessen. Lecker :)
Man achte auf die letzte Zutat: Eisenoxid = Rost. :D

Zutaten: Wasser, Weizeneiweiß, Kokosfett, Sonnenblumenöl, Aromen, Gewürze, Hefeextrakt, Dickungsmittel Johannisbrotkernmehl, Guarkernmehl, Alginat; Sojaeiweiß, Weizenstärke, Eisenoxid.

Mittwoch, 10. Februar 2010

No Muh Chäs - Classic

Ein weiterer veganer Käse, den wir uns bestellt haben. Der No Muh Chäs von Vegusto ist vergleichsweise kräftig und schmeckt wirklich ausgezeichnet. Man kann ihn auf Brot essen oder auch zum Überbacken benutzen.

Zutaten: Wasser, pflanzliche Öle und Fette, Kartoffelstärke, Reismehl, Nussmus, Getreidemehl, Steinsalz, Carraghenan, Gewürze, Hefe und Hefeextrakt, Aroma (vegetabil), Milchsäure (vegetabil), Farbstoff (Beta-Carotin)

Dienstag, 9. Februar 2010

vegane Maccaroni mit Pilzen und Käse


Wir haben unser Maccaroni mit Käse Rezept dieses mal mit einer Packung Champignons aufgewertet und als Käse den Cheezly mit veganen Schinkenstückchen benutzt! Reichhaltig aber seehr lecker!

Montag, 8. Februar 2010

Gemüsepizza mit Räuchertofu

Zutaten:
für den Teig:
500 g Mehl
1 Pkt. Trockenhefe
200 ml Sojamilch
1 EL Sojamehl
2 EL Wasser
80 g Margarine
1/2 TL Zucker
1 TL Salz

für den Belag:
1 kleine Zucchini, gewaschen und geviertelt
200 g Champignons, kleingeschnitten
100 g Räuchertofu
150 g veganen schmelzfähigen Käse (wir benutzten "No Muh Chäs - Classic" und einen Rest "Keehse-Hefe-Mandel"; beide Sorten easy im Internet bestellbar)

Zubereitung:
Am besten die Margarine in der warmen Milch zum Schmelzen bringen. (Beides zusammen in einem Gefäß in der Mikrowelle erwärmen zum Beispiel) Mehl in eine Schüssel geben, eine Mulde bilden, Hefe hineingeben, Salz und Zucker dazu und Milch-Magarine-Gemisch hinzugeben. Als Ei-Ersatz benutzten wir einen EL Sojamehl zusammen mit 2 EL Wasser. Alles mit den Knethaken verrühren, bis man einen weichen, aber nicht mehr klebrigen Teig hat (evtl. noch Mehl oder Milch hinzufügen).
Dann alles gut durchkneten und auf dem gefetteten Backblech ausrollen. Jetzt nach Herzenslust belegen. Wir benutzen Pilze, Zucchini, Räuchertofu und die zwei Sorten veganen Käse. Im Backofen ca. 20 Min. auf höchster Stufe backen (oder bis der Käse auf der Pizza goldbraun ist).

Dienstag, 2. Februar 2010

Pizza-Brötchen

DER HAMMER!!! Aus einer akuten "Wir haben nichts anständiges zu Essen im Haus"-Aktion entstand diese leckere Idee, die den Begriff "Pizza-Brötchen" mehr als ernst nimmt..

Zutaten: für 6 Brötchen
3 Aufbackbrötchen, aufgeschnitten
1 Tomate, in Scheiben geschnitten
veganen Kochschinken, kleingeschnitten
veganen Käseersatz (wir hatten "Keehse Hefe-Mandel" von VeganWonderland)
1/4 Tube Tomatenmark
Wasser
Salz, Pfeffer, Knoblauch, Paprikagewürz, Oregano

Zubereitung:
Den Ofen auf 180 Grad vorheizen. Das Tomatenmark mit etwas Wasser verdünnen und kräftig würzen, so dass eine schmackhafte Sauce entsteht. Mit dieser Tomatensauce die aufgeschnittenen Brötchenhälfte bestreichen und mit jeweils einer Scheibe Tomate belegen. Den veganen Kochschinken (easy im Internet zu bestellen) auf die Brötchen streuen und mit Keehse bedecken. Im vorgeheizten Backofen für ca. 15min backen. Der Keehse schmilzt und verläuft sogar. Ein super Essen!!
Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...
Impressum