schneller selbstgemachter und natürlich veganer Sonnenblumenkernaufstrich

Ich habe die Vorlage für dieses Rezept auf Chefkoch entdeckt, unter dem Titel "Leberwurst vegetarisch". Ich kenne zwar einige Produkte, die mich mehr an Leberwurst erinnern (auch wenn ich mich garnicht mehr an Leberwurst erinnern kann und viele Omni-Leute bei einigen Nährhefe-Pasteten sagen "Woah! Die schmeckt ja voll nach Leberwurst!" und ich das gar nicht so empfinde und trotzdem sage "Da siehste mal, das Leberwurst ihren Geschmack vermutlich weniger vom Fleisch hat."), aber dieser Sonnenblumenkernaufstrich ist auf jeden Fall verdammt einfach und schnell zu machen, günstig, lecker und in 120 Geschmacksrichtungen veränderbar.

Zutaten:
100 g Sonnenblumenkerne, ohne Schale (z.B. von Aldi)
50 g Sonnenblumenöl
etwas Wasser
1 EL Majoran
etwas Pfeffer
1 TL Kräutersalz
2 EL getrockneter Schnittlauch (oder 1 kleiner Bund frischer)
etwas Knoblauchgranulat (oder frischer)
1 -2 TL Kräuter der Provence, fein gemahlen
evtl. etwas Rauchpaprika
evtl. 1 kleine Zwiebel, fein gehackt

Zubereitung:
Sonnenblumenkerne und Öl in eine hohes Gefäß geben und mit etwas Wasser auffüllen bis die Sonnenblumenkerne leicht mit Wasser bedeckt sind. Majoran, Pfeffer und Kräutersalz hinzugeben und das Ganze schön glatt durchpürieren. Evtl. zwischendurch etwas Wasser nachgeben. Schließlich den Schnittlauch und evtl. die Zwiebel hinzugeben und mit den anderen Gewürzen abschmecken.
Am besten eine Weile im Kühlschrank durchziehen lassen. Hält sich dort ein paar Tage. Es kann nach einer Weile zu Verfärbungen kommen, die ich auf Austrocknen und/oder Oxidation zurückführe und für unbedenklich halte.

Leverno Basilikum-Pesto ist vegan

Trotz nicht eindeutiger Zutaten-Liste ist das bei Edeka erhätliche "Leverno Pesto di Basilico aus Basilikum und Knoblauch" vegan.

Zutaten: Basilikum (45%), pflanzliches Öl, Knoblauch (10%: enthält Schwefeldioxid), Wasser, Speisesalz, Zucker, Knoblauchpulver, Speisestärke, Aromen, Säuerungsmittel Milchsäure

Kann Spuren von Ei, Milch und Schalenfrüchten enthalten.

Der Importeur RILA Feinkost-Importe GmbH & Co. KG antwortet auf unsere Produktanfrage, dass keine tierischen Bestandteile enthalten seien und das Pesto auch ohne die Hilfe von tierischen Produkten hergestellt würde.

vegane B12-Nahrungsergänzung: VEG 1 & Co.

BEACHTET BITTE AUCH DIE KOMMENTARE!

Wir hatten schonmal im Allgemeinen über B12 geschrieben: Extrablatt!!! Veganer sollten auf ihren Vitamin B12-Wert achten.
Auch mit angereicherten Lebensmitteln ist es ob der schlechten Resorptionsrate schwierig seinen B12-Bedarf auf Dauer zu decken. Und da wir alle die vegane Ernährung nicht in Verruf bringen wollen, indem wir a) unseren eigenen Kot naschen (B12-Quelle) oder b) Alzheimer bekommen (B12-Mangel), ist es schlau sich um seine Versorgung mit B12 über Nahrungsergänzungsmittel zu kümmern.
Eine vegane und ziemlich günstige Möglichkeit, dies zu tun, ist, sich VEG 1 zu besorgen und sich jeden Tag einen dieser sympathisch stinkenden Presslinge einzuverleiben. Und keine Sorge, es heißt Kautablette, ist aber weniger zu kauen wie ein Kaubonbon, als vielmehr wie Traubenzucker - zack weg!

Eine Kautablette versorgt den Körper mit (% der von der EU empfohlenen täglichen Dosis):
Vitamin B2 - 1.6mg (100%)
Vitamin B6 - 2mg (100%)
Folsäure - 200µg (100%)
Vitamin B12 - 10µg (1000%)
Vitamin D - 10µg (200%)
Jod - 150µg (100%)
Selen - 60µg (N/A)

Zusammensetzung: Zucker, Dextrose, Akazie, Selenomethionine (Selen), Stearinsäure, Aroma (schwarze Johannisbeere), Ergocalciferol Preparation (Vitamin D2), Pyridoxine Hydrochloride (Vitamin B6), Magnesiumstearat, Riboflavin (Vitamin B2), PVP, Folsäure, Kaliumiodid (Jod), Cyanocobalamin (B12)

günstige vegane Körperpflege-Produkte

Vegane Kosmetika zu bekommen finden wir gar nicht so leicht. Wirklich konsequent und sicher tierversuchsfrei geht es nur, wenn man sich an die Positivliste des Deutschen Tierschutzbundes hält und auch da muss man dann noch schauen, dass die Inhaltsstoffe der einzelnen Kosmetika vegan sind. Leider sind die Produkte von dieser Liste kaum im normalen Handel zu bekommen (korrigiert uns, wenn wir falsch liegen) und da es sich um - durchaus unterstützenswerte - Nischenprodukte handelt, im Vergleich betrachtet, sehr teuer.
Wir haben uns daher letztendlich entschieden, hier Produkte von der DM-Eigenmarkenliste vorzustellen, welche bei DM und Budnikowsky zu günstigen Preisen zu bekommen sind. Auch hier gibt es zwei Kategorien:
1. Die Alverde-Produkte mit dem Siegel der Vegan Society und dem BDIH-Siegel und dessen (unserer Ansicht nach löchrigen) Standards bezüglich Tierversuchsfreiheit
2. Die konventionellen Eigenmarken-Produkte mit veganer Rezeptur und dem Versprechen von Tierversuchsfreiheit (das aufgrund des Verbots von Tierversuchen für Pflegeprodukte jeder Kosmetikhersteller machen kann). Dennoch ist bei DM das Ablehnen von Tierversuchen glaubwürdiger als z.B. das von Beiersdorf (Nivea etc.), die auf dem medizinischen Sektor Tierversuche machen (und die getesteten Rohstoffe dann auch in Kosmetika nutzen können).

Das Feld Kosmetika und Tierversuche ist weit und schwer zu überblicken. Es gilt Zusammenhänge zwischen Firmen, Marken und Handlungsweisen zu beobachten, abzuwägen und für sich Schlüsse zu ziehen. Und was das angeht sind wir auch keine Experten.

Dies alles vorausschickend können wir euch nun ein paar Produkte vorstellen:

vegane Zahnpasta: z.B. DONTODent Kräuter (konventionell) oder lavera basis sensitiv Zahncreme Mint (BDIH-/Vegan-Siegel)


die Konventionellen: (1) vegane Tages-/Feuchtigkeitscreme: Balea Tagescreme mit Lotusblüte für normale und Mischhaut; (2) veganes Deodorant: Balea Deo Roll On Fresh; (3) vegane Flüssigseife: Balea BATH Creme Seife Sensitiv; (4) vegane Bodylotion: Balea Wohlfühl-Bodylotion; (5) veganes Duschgel für Männer: Balea men Duschgel Fresh; (6) veganes Duschgel (nicht nur) für Frauen: Balea Wellness-Dusche Lemongras; (7) vegane Reinigungsmilch: Balea sanfte Reinigungsmilch für jeden Hauttyp; (8) veganer Sonnenschutz: SUNDANCE transparentes Sonnenspray LSF 20 (leider gab es bei unserem Budni nur noch dieses, ansonsten gibt es laut DM-Eigenmarkenliste noch weitere vegane SUNDANCE-Produkte mit LSF)


die BDIH-/Vegan-Siegel-Produkte (von links nach rechts): vegane Gesichtsreinigung: alviana Reinigungsschaum für normale Haut (alviana ist eine bei Budnikowsky erhältliche Alnatura-Eigenmarke); veganes Duschgel für Männer: alverde MEN Duschgel-Shampoo; veganes Duschgel für Frauen: alverde Duschcreme Feige Zuckerrohr; vegane Tages-/Feuchtigkeitscreme: alverde Ultra Sensitiv Pflegecreme Jojoba; vegane Seife: alverde Pflanzenöl-Seife Granatapfel (steht auf der "vegane Eigenmarken-Liste", ist laut Verpackung rein pflanzlich, trägt dennoch nicht das Vegan-Siegel - warum auch immer)

Außer den hier vorgestellen Produkten, gibt es noch einige andere in der DM-Eigenmarkenliste. Jedoch lohnt es sich auch trotz Liste immer noch ein Auge auf die Inhaltsstoffe zu haben, da die Liste bewiesenermaßen nicht fehlerfrei ist.

Mamas veganer 70er-Jahre Nudelsalat

Ebenfalls anlässlich seines Geburtstag brachte nicht nur Lutz' Oma ihren berühmten Linsensalat mit, den er sich gewünscht hatte, sondern auch seine Mama brachte einen wundervollen veganisierten Oldschool-Nudelsalat mit, für das Lutz ihr doch gleich mal das Rezept abnehmen musste:

Zutaten:
ca. 300 g Spiralnudeln, gekocht und abgekühlt
300 g Tiefkühlerbsen
3 Möhren, gewürfelt
1 Glas Stangenspargel, abgetropft, kleingeschnitten
1 Glas Champignonköpfe, abgetropft, geviertelt
5 Gewürzgurken, gewürfelt
200 g vegane Wurst, gewürfelt (z.B. Bio Lyoner am Stück von Vegourmet, erhältlich bei veganwonderland.de; alternativ Räuchertofu)
6 EL vegane Mayo (aus dem Reformhaus oder selbstgemacht)
150 g Sojajoghurt (Provamel Natur ist der einzig geeignete, alternative Ideen bitte im Kommentar)
2 TL Senf
Salz, Pfeffer, Paprikapulver

Zubereitung:
Möhren und Erbsen garen und abkühlen lassen und in eine große Schüssel geben. Nudeln, Spargel, Champignons, Gewürzgurken und vegane Wurst hinzufügen. Aus der Mayo, dem Sojajoghurt und dem Senf ein Dressing anrühren und mit Salz, Pfeffer und Paprika abschmecken, mit den restlichen Zutaten verrühren und nochmals abschmecken.

saftiger veganer Apfelkuchen

Für den Familienbesuch anlässlich Lutz' Geburtstags hat er einen schönen veganen Apfelkuchen gebacken. Das kaum abgewandelte Rezept stammt von Rezeptefuchs und kam sehr gut an.

saftiger veganer ApfelkuchenZutaten:
für den Teig:
750 g Äpfel, geschält, entkernt, in dünnen Scheiben
200 g Mehl
125 g Margarine
60 ml Wasser
1 Packung Vanillezucker
7 EL Apfelmus (z.B. selbstgekocht aus ca. 4 kleinen Äpfeln)
2 EL Zucker
1 Messerspitze Backpulver

für die Streusel:
150 g Mehl
80 g Margarine
6 EL Zucker
1 TL Zimt

Zubereitung:
für den Teig:
Mehl, Margarine, Wasser, Vanillezucker, Zucker und Backpulver zu einem glatten Teig verkneten und ca. 1 Stunde in Folie eingewickelt kalt stellen.

für die Streusel:
Alle Zutaten verkneten und ebenfalls kalt stellen.

um die Dinge zusammen zu führen:
Den Teig in einer Springform (Tipp: Boden mit Backpapier belegen und mit dem Ring festklemmen) verteilen und am Rand hochdrücken, so dass in der Springform ein "Behältnis" aus Teig entsteht. Die Äpfel hineingeben, ebnen und mit Apfelmus bestreichen. Dann den Streuselteig nehmen, Stück für Stück in der Hand zu Brocken pressen und diese in groben Bröseln über dem Kuchen verteilen. Das Ganze für ca. 40 Minuten auf unterster Schiene bei 200° C (Ober-/Unterhitze) backen.

günstiger veganer Ketchup

Gibt man in der veganen Produktdatenbank von Rezeptefuchs "Ketchup" ein (siehe hier), bekommt man leider nur einen Haufen vergleichsweise teurer Markenprodukte angezeigt: Heinz, Hela und diverse Bio-Ketchups.
Mit diesem Post wollen wir beginnen, ein paar günstige vegane Ketchups, inklusive der wichtigen Passagen aus den Antworten auf die Produktanfragen, vorzustellen.

GUT&GÜNSTIG Tomaten Ketchup (erhältlich bei EDEKA)
Antwort des EDEKA-Kundenservice':
"[...] Gerne teilen wir Ihnen mit, dass der GUT&GÜNSTIG Tomaten Ketchup 800 ml keine tierischen Inhalts- und Hilfsstoffe enthält und somit auch für die vegane Ernährung geeignet ist.
Der Branntweinessig wird bei uns nicht mittels Gelatine geklärt, sondern über Ultrafiltration von Trübstoffen befreit. Zur Filtration sind keine Hilfsstoffe erforderlich, sodass der Branntweinessig keine weiteren Zusätze enthält.
Die verwendeten Gewürze sind getrocknete und gemahlene Naturgewürze, die nicht mit tierischen Hilfsstoffen behandelt wurden. Zum Aroma liegt uns die Bestätigung der Eignung für eine vegane Ernährung vor. [...]"

Kania Tomatenketchup (erhältlich bei Lidl)
Antwort der Burkhardt Feinkostwerke GmbH (Hersteller)
"[...] gern teilen wir Ihnen mit, dass der von uns hergestellte Kania Tomatenketchup keine tierischen Inhalts- und Hilfsstoffe enthält und somit auch für die vegane Ernährung geeignet ist.
Der Branntweinessig wird bei uns nicht mittels Gelatine geklärt, sondern über Ultrafiltration von Trübstoffen befreit. Zur Filtration sind keine Hilfsstoffe erforderlich, sodass der Branntweinessig keine weiteren Zusätze enthält. [...]"

veganes Kartoffelgratin

Meine Güte! Dieses Rezept ist ja wohl mal sooo simpel, aber wirklich verdammt lecker. Einfach mal wieder probieren. In unserer Erinnerung war es echt nicht so lecker, wie es verdammt noch mal war! Beim Rezept haben wir uns im Wesentlichen an dieses Youtube-Video von MrFernsehkritik gehalten.

Zutaten:
800 g Kartoffeln, geschält, in Scheiben
250 ml Sojasahne
50 ml Wasser
1 Zwiebel, gehackt
1 Knoblauchzehe, gepresst
1/2 TL Muskatnuss
gut 1 TL Salz
Pfeffer

Zubereitung:
Zwiebeln und Knoblauch auf dem Boden einer kleinen Auflaufform veteilen. Darauf die Kartoffeln geben und etwas salzen und pfeffern. Sojasahne und Wasser mit 1 TL Salz, etwas Pfeffer und Muskat würzen, verrühren und über den Kartoffeln verteilen. Das Ganze ca. 40 Minuten in den auf 200° vorgeheizten Ofen.

vegane Wundsalbe / Brandsalbe

Die vegane und günstige, bei Aldi Nord erhältliche, Alternative zu anderen antiseptischen Wundsalben. Auf 1 g Creme enthält sie 0,05 g wundverschließendes Dexpanthenol und ist laut unten stehender Aussage des Herstellers vegan. Vermutlich gibt es das gleiche Produkt in anderer Aufmachung auch bei Aldi Süd - siehe hier.

Antwort des Herstellers PRODIMI Pharma GmbH & Co. KG auf die Produktanfrage:
[...] soweit wir die Rezeptur überprüfen können, ist kein Bestandteile des freiverkäuflichen Arzneimittels „antiseptische Wund+ Brand Salbe“ tierischen Ursprungs. [...]

veganer Geflügelsalat und drei vegane Brotaufstriche von Green Heart

Diese veganen Brotbeläge/-aufstriche haben wir heute bei Budnikowsy entdeckt. Die drei Aufstriche sind doppelt als vegan gelabelt, sowohl von der Vegan Society als auch von der European Vegetarian Union. Der vegane Geflügelsalat ist nur von der European Vegetarian Union als vegan gelabelt. Warum? Wir haben nun eine Antwort bekommen, die ihr unter dem Bild nachlesen könnt.

In Antwort auf unsere Frage bezüglich der unterschiedlichen Labelung beim Hersteller Wojnar's Wiener Leckerbissen Delikatessenerzeugung GmbH gibt dieser bekannt, dass die Green Heart Aufstriche und Green Heart Salate alle völlig gleich vegan sind (UPDATE 13.8.2012: Mittlerweile gibt es auch nicht-vegane Frischkäse-Produkte mit "Topfen" also Quark). Es wurde sich aus Marketing-Gründen für nur ein Logo entschieden.

Favorini Crisp-Waffeln Zimt

Dieses vegane Waffelzeug haben wir heute bei Lidl an der Kasse entdeckt. Lohnt sich doch immer wieder, ab und zu mal aus Jux Zutatenlisten zu lesen. Sind sogar lecker die Dinger... wenn man auf Süßes steht - hust hust. :)

Zutaten: Waffel (Weizenmehl, pflanzliches Fett, Emulgator: Sojalecithine; Salz, Backtriebmittel: Natriumhydrogencarbonat), Bestreuung (pflanzliches Fett, Zucker, Zimt).

veganer Apfelsaft bei den Discountern Aldi Nord und Süd sowie Lidl und Penny als auch dem Supermarkt Edeka

Freude schöner Götterfunken! Es gibt veganen Apfelsaft sowohl bei Aldi Nord als auch bei Aldi Süd und Lidl. Der "Wiesgart Apfel Direktsaft naturtrüb" (Aldi Nord), der "Rio d'oro Direktsaft Apfel" (Aldi Süd), der "vitafit Apfelsaft naturtrüb" (Lidl), der "Paradiso Apfel Premiun Direktsaft naturtrüb" (Penny) und der "EDEKA RioGrande Apfelsaft naturtrüb" (Edeka) werden nicht geklärt, d.h. kein Einsatz von Gelatine - vegan also. Unter dem Bild des Saftes von Aldi Nord findet ihr die Antworten auf die Produktanfragen.

Antwort der riha Richard Hartinger Getränke GmbH & Co. Handels-KG (Hersteller des "Wiesgart Apfel Direktsaft naturtrüb" von Aldi Nord):
"[...] wir beziehen uns auf Ihre Anfrage vom 13.07.10 zu den Inhaltsstoffen in unseren Produkten, welche uns Aldi übermittelt hat. Wir freuen uns, dass Sie unsere Getränke bei Aldi kaufen und beantworten Ihnen Ihre Anfrage gern wie folgt:
Bei der Herstellung unserer Getränke werden keine Zutaten tierischen Ursprungs verwendet. Zum Klären/Schönen einiger Getränke bedienen wir uns allerdings der Schweinegelatine. Der Einsatz von Schweinegelatine zum Klären von Fruchtsäften ist ein allgemein übliches und zugelassenes Verfahren. Man muss davon ausgehen, dass blanke/klare Kernobstsäfte (Apfelsaft, Birnensaft) und Sauerkirschsaft , schwarzer Johannisbeersaft und teilweise Traubensaft mit Schweinegelatine behandelt werden, um die Trubstoffe zu entfernen.
[...] Des Weiteren wird Gelatine als Trägerstoff für Provitamin A verwendet. Hierfür kommt momentan überwiegend Fischgelatine zum Einsatz.
Frei von Gelatine sind naturtrübe Direktsäfte, die nicht aus Konzentrat hergestellt wurden, trübe Säfte/Nektare anderer Früchte, die keinen klaren Apfelsaft und Birnensaft, Sauerkirschsaft, Schwarzer Johannisbeersaft enthalten und denen kein Provitamin A (ß-Carotin) zugesetzt wurde. Der Wiesgart Apfelsaft naturtrüb ist daher nicht mit Gelatine geklärt worden.
Unsere Lieferanten für Traubensaft bestätigen uns, dass keine Gelatine verwendet wird. [...]"


Antwort der A. Dohrn & A. Timm GmbH & Co. KG (Hersteller des
"Rio d'oro Direktsaft Apfel" von Aldi Süd):
"[...] wir beziehen uns auf Ihre Ihre u.g. Anfrage und geben Ihnen gerne zur Kenntnis, dass der aus unserem Hause stammende "Rio d'oro Direktsaft Apfel" nicht geklärt wird und damit für Ihre vegane Ernährung geeignet ist. [...]"


Antwort der Niederrhein-Gold Tersteegen GmbH & Co. KG (Hersteller des "vitafit Apfelsaft naturtrüb" von Lidl):
"[...] In der Tat wird Gelatine zur Klärung oder als Trägerstoff verwendet.
Allerdings nicht bei Vitafit Apfelsaft naturtrüb. Dieser Saft ist nicht geklärt und enthält als Vitamin ausschliesslich Vitamin C, welches keinen derartigen Trägerstoff benötigt. [...]"


Antwort des Penny-Kundenservice der REWE GROUP (Vertrieb des "Paradiso Apfel Premium Direktsaft naturtrüb"):
"[...] Naturtrübe Säfte, zu denen auch Ihr angefragter Paradiso Apfelsaft, Direksaft gehört, werden generell nicht geklärt, d.h es kommt keine Gelatine zum Einsatz.
Sollten Sie klaren Apfelsaft aus unserem Sortiment kaufen, dann ist dieser mittels Gelatine oder Ultrafiltration geklärt worden. Welche Methode angewendet wird, hängt von der Rohwarenbeschaffenheit und dem jeweilgen Lieferanten ab. [...]"


Antwort des EDEKA-Kundenservice (Vertreiber des "EDEKA RioGrande Apfelsaft naturtrüb"):
"[...] Die als Antioxidationsmittel verwendete Ascorbinsäure wird aus Sorbitol synthetisiert, welches aus der D-Glucose (Traubenzucker) der Maisstärke gewonnen wird.
Bei der Herstellung des naturtrüben Apfelsaftes werden keine weiteren Zusatzstoffe verwendet. Aufgrund des naturtrüben Charakters des Produktes erfolgt keine Klärung des Saftes mit Hilfe von Gelatine oder anderen Hilfsstoffen. Demzufolge werden von der Erstverarbeitung (Pressen des Apfels -> Saftgewinnung) bis hin zum fertigen Apfelsaft (im Karton) keine Bestandteile eingesetzt, welche tierische Inhaltsstoffe enthalten. [...]"

Gemüse-Tofu-Pfanne mit Hirse

Dieses wunderbare Rezept haben wir von Veganes Nom. Ach, diese ganzen Cherrytomaten zerplatzen so herrlich süß, weich und trotzdem knackig beim draufbeißen.

Zutaten:
200 g Hirse
400 ml Wasser
250 g Tofu, gewürfelt (400 g wären auch nicht verkehrt :))
2 Möhren, in dünnen Scheiben
1 Paprika, gewürfelt
1 Zwiebel, gehackt
3 Knoblauchzehen, fein gehackt
250 g Champignons, geviertelt
250 g Kirschtomaten, am Stück
2 EL Öl
250 ml Gemüsebrühe
1 EL Sojasauce
1 TL Ingwer
2 TL Curry
2 TL Salz
2 TL Zucker
Pfeffer
evtl. Chili

Zubereitung:
Die Hirse im Wasser zum Kochen bringen, auf mittlerer Hitze 5 Minuten kochen und weitere 10 Minuten ausquellen lassen.
In einer großen Pfanne oder Wok 1 EL Öl erhitzen und Tofu darin kurz goldbraun anbraten, Sojasauce hinzugeben, noch ca. 2 Minuten weiterbraten und beiseite stellen.
Wieder in 1 EL heißem Öl Zwiebel, Knoblauch, Paprika und Möhren 4 Minuten anbraten (evtl. etwas Wasser hinzugeben, damit nichts anbrennt), dann Champignons und Tomaten zugeben, 3 Minuten mitbraten und mit Gemüsebrühe ablöschen. Nochmal kräftig erhitzen, Hirse und Tofu hinzugeben und mit Curry, Ingwer, Salz, Pfeffer und evtl. Chili abschmecken.

schnelles veganes Linsen-Cassoulet á la Karim

Ein traditionelles Cassoulet besteht eigentlich vor allem aus weißen Bohnen und seine Zubereitung nimmt fast einen ganzen Tag in Anspruch. Unser "Cassoulet" hat eine gute halbe Stunde gedauert und besteht zum größten Teil aus Linsen. Orientiert haben wir uns an diesem Rezept von Rezeptefuchs.de. Das Ergebnis war wirklich sehr lecker und wundervoll französisch.

Zutaten:
5 Kartoffeln, gekocht, gepellt, gewürfelt
1 große Dose Linsen mit Suppengrün (Abtropfgewicht 530 g), abgetropft
100 g Champignons, in Scheiben
100 ml passierte Tomaten
2 Zwiebeln, gehackt
1 Aubergine, gewürfelt
3 EL Olivenöl

3 Knoblauchzehen, fein gehackt
4 vegane Würstchen (z.B. die "Frankfurter aus Tofu und Seitan" von Alnatura, erhältlich u.a. bei Budnikowsky), in Stückchen geschnitten
2 Lorbeerblätter
Salz, Pfeffer
Muskatnuss, Paprikapulver, Kräuter der Provence

Zubereitung:
Zwiebeln, Knoblauch, Aubergine und Champignons mit den Lorbeerblättern in einem großen Topf im Olivenöl anbraten und schließlich bei mittlerer Hitze garen (evtl. etwas Wasser hinzugeben um Anbrennen zu vermeiden). Dann die Würstchen, Linsen, Kartoffeln und passierten Tomaten hinzugeben und alles nochmal richtig erhitzen. Mit viel Paprika, etwas Muskatnuss und Kräutern der Provence würzen und mit Salz und Pfeffer abschmecken.

vegane Lakritz-Spezialität: Schwarz-Weiß-Salz mit Salmiak

Kürzlich habe ich (Lutz) beim Spar-Markt Björn Harste (der mit Shopblogger auch einen sehr interessanten Blog betreibt) in der Gastfeldstraße in Bremen zwischen den Lakritzspezialitäten auf einem Ständer neben den Spirituosen dieses tolle Salmiaksalz gefunden, welches es in den Ausführungen "süß" und "salzig" gibt, wovon ich letzteres ausprobiert habe und sehr empfehlen kann. Man leckt seinen Finger an, dippt ihn in das Pulver und schleckt genüßlich das daran haften Gebliebene ab (für Hinweise die Orthographie betreffend bin ich stets dankbar). :)

Zutaten: Zucker, Süßholzwurzelextrakt, Salmiaksalz, Stärke.

Provamel Soya Yofu Limone-Melisse

Kürzlich haben wir uns diesen Fruchtjoghurt von Provamel gekauft. Er ist sehr lecker frisch und fruchtig. Wieviel davon von irgendwelchen Aromen kommt sei dahingestellt.

Zutaten: Wasser, geschälte Sojabohnen* (7,8%), roher Rohrzucker*, Tapiokasirup*, Maisstärke*, Stabilisatoren: Johannisbrotkernmehl, Pektin und Agar-Agar, Limonensaft* (0,1%), Meersalz, Säureregulator: Citronensäure, natürliches Aroma, Melissenextrakt (0,01%), Reifungskulturen: Bifidobacterium, Str. thermophilus und L. bulgaricus.
* = aus kontrolliert biologischem Anbau
trägt das Vegan-Label

vegane Currywurst

über den folgenden Link gehts zu unserem Post über vegane Currywurst in Hamburg

Im Internet kursieren unzählige Rezepte für Currywurstsauce und es besteht sicher eine Menge Raum zum experimentieren. Meistens geben wir einfach ne Menge Curryketchup über die vegane Bratwurst und  bestreuen sie anschließend mit Currypulver - so wird es auch an vielen Imbissen gehandhabt.
Diesmal wollen wir hier aber eine etwas aufwändigere Variante vorstellen:

Zutaten:
Für die Wurst:
400 g vegane Bratwurst (z.B. "Bratwürstchen" aus Seitan von Alnatura, erhältlich u.a. bei Budnikowsky)
2 EL Sonnenblumenöl

Für die Sauce (würde wohl auch für 600 g Bratwurst reichen):
200 ml Tomatenmark
400 ml Wasser
1 EL Sonnenblumenöl
1 EL Currypulver
2 TL Salz
1 Prise Pfeffer
3 EL Zucker
2 EL vegane Worcestershire-Sauce (z.B. von Sanchon aus dem Bioladen)
1 EL Paprika edelsüß
1 TL Zwiebelpulver
1 EL Koriander
1 TL Kunstzitrone

Zubereitung:
Die Zutaten der Sauce werden in einem Topf gut vermischt und erhitzt. Währenddessen wird die Bratwurst von allen Seiten gut angebraten, anschließend in Stücke geschnitten und in die Sauce geworfen. Vor dem Servieren mit Currypulver bestreuen. Fertig! Dazu: Pommes. :)

Unser Fazit: Einfach nur Curryketchup hat auch was, aber diese Sauce ist auf jeden Fall fruchtiger. In Zukunft würd ich es mal so und mal so machen. :)

Nudeln mit Pilzen und veganem Huhn

Für dieses Rezept haben wir offensichtlich die restlichen Nudeln, die wir für den mediterranen Nudelsalat gebraucht haben, benutzt. :)

Zutaten:
250 g Nudeln
100 g Champignons, in Scheiben
1 Zwiebel, gehackt
ca. 300 g veganes Huhn-Imitat, in Streifen (z.B. 1 Dose Vegetarian Mock Chicken; gibts im Asialaden)
2 EL Öl
250 ml Sojamilch
2 EL Mehl
1 TL Majoran
1 TL Thymian
Salz, Pfeffer, Knoblauch

Zubereitung:
Nudeln wie gewohnt kochen. Vegetarian Chicken und Zwiebeln in Öl etwas anbraten und die Champignons hinzugeben. Nach ca. 2 Minuten Mehl mit einem Schneebesen in der Sojamilch verrühren und mit in die Pfanne geben. Aufkochen lassen, Hitze auf gering regulieren und ca. 5 Minuten köcheln lassen (aufpassen, dass nichts anbrennt). Zum Schluss würzenm mit Salz, Pfeffer und Knoblauch abschmecken und die Nudeln hinzugeben.
Impressum