Gebratene Zucchini an Tomatenreis mit veganer Pilz-Sahne-Sauce

Gebratene Zucchini an Tomatenreis mit veganer PilzsauceZutaten:
für den Tomatenreis:
2 Tassen (z.B. Basmati-)Reis
4 Tassen Wasser
2 TL veganes Gemüsebrühepulver
4 Tomaten, entkernt, gewürfelt, evtl. zuvor gehäutet (Tomaten für 1 Minute in kochendes Wasser, abschrecken, Haut abziehen)
Zitronensaft (Kunstzitrone)
1 EL Olivenöl
Salz, Pfeffer, Knoblauch

für die Sauce:
ca. 200 g (braune) Champignons, grob geschnitten
1 Zwiebel
1 EL Öl
250 ml Sojasahne
Salz, Pfeffer, Knoblauch, Majoran

für die Zucchini:
2 Zucchini, (halbiert und )längs in Scheiben geschnitten
etwas Mehl
Olivenöl
Salz, Pfeffer


Zubereitung:
für den Tomatenreis:
Reis in Wasser mit Brühepulver kochen und kurz vor Ende der Gar-Quellzeit die Tomaten hinzufügen. Olivenöl hinzugeben und mit Salz, Pfeffer, Knoblauch und Zitronensaft abschmecken.

für die Sauce:
Champignons mit der Zwiebel in Öl kräftig anbraten, schließlich mit Sojasahne ablöschen, kurz aufkochen, durchpürieren und mit den Gewürzen abschmecken.

für die Zucchini:
Zucchinischeiben mit Salz und Pfeffer bestreuen,in etwas Mehl wenden und in einer heißen Pfanne mit Olivenöl anbraten.

Kommentare:

  1. Danke für dieses Rezept, pünktlich zur Mittagszeit! Hab es gleich mal mit Aubergine statt mit Zucchini versucht, lecker^^.
    Aber ich muss sagen, die Saucenfarbe könnte man noch optimieren ;)

    AntwortenLöschen
  2. Vielen Dank für dein Feedback!
    Ja, das mit der Sauce stimmt. Vielleicht doch weiße Champignons oder mehr Sahne... aber ist dann auch wieder was anderes. Zumindest könnte man mit den richtigen Gerätschaften alles so homogen vermixen, dass keine dunklen Punkte mehr drin sind. :)
    LG Lutz

    AntwortenLöschen
  3. auch wenn die soße aussieht wie betonmasse, stell ich mir das gericht geschmacklich recht lecker vor. wird bestimmt mal nachgekocht :)

    AntwortenLöschen
  4. Habe das Rezept heute mal nachgekocht (mangels Pürierstab sind die Pilze ganz geblieben) und obwohl ich Zucchini eigentlich nicht mag, fand ich (und mein Freund auch) das Ganze extrem lecker. Generell habt ihr einen supertollen Blog und großartige Rezepte, die ich gerade so langsam abarbeite. Macht weiter so!

    AntwortenLöschen

WENN IHR "ANONYM" KOMMENTIERT, IST DIES AUCH DER ANGEZEIGTE NAME.
Wenn möglich, nutzt bitte "Name/URL" - gern mit Fantasienamen und das URL-Feld kann man auch einfach frei lassen. :)

Impressum