veganes Frühstück in St. Pauli - die Zweite

UPDATE 11.11.2012: Das Café Munck gibt es leider nicht mehr. Mehr Infos zur veganen Frühstückslandschaft in Hamburg gibt es in unserem ersten Post zum Thema: vegan Frühstücken in Hamburg

Durch einen anonymen Tipp :D in unserem ersten Post zum Thema "vegan Frühstücken in Hamburg" haben wir vom Café Munck erfahren - einem neuen vegetarischen Café, wo es neben veganem Frühstück z.B. auch vegane Suppen gibt und Soja-Latte Macchiato & Co. selbstredend auch.
Location: Café Munck, Gilbertstr. 60/Ecke Winklers Platz in Hamburg-St. Pauli

Ich komm mal gleich zum Punkt:
Fürs große vegane Frühstück haben wir 6,10 € berappt und ist damit das günstigste uns bekannte Angebot. Enthalten waren zwei sehr leckere warme (!) Bio-Vollkorn-Körnerbrötchen, ein Toast (nicht im Bild ;) ) und laut Karte drei Aufstriche, Marmelade, Sojaaufschnitt und Margarine - wie ihr seht gabs heute mehr Aufschnitt als Aufstrich und zwar reichlich und lecker. Obst & Co. seht ihr ja... :) Die Marmelade war eine köstliche Kreation aus Rhabarber und Rose - schade dass ich nicht so auf Süßes stehe.
Es war sehr lecker und wir sind gut satt geworden.
Desweiteren verwendet das Café Munck viel Bio-Zutaten und legt Wert auf fairen und regionalen Handel. Die Räume sind für meinen Geschmack sehr hübsch eingerichtet und die Bedienung (selbst Veganerin) war sehr freundlich und zuvorkommend.
Großartig - wir kommen wieder!
Vielen Dank an den anonymen Tippgeber. :D

veraltetes UPDATE (2.4.2012):
Das Café Munck hat nur noch von Freitags bis Sonntags geöffnet.

Kommentare:

  1. Das sieht gut aus! Ich hoffe, dass so etwas irgendwann mal Standard Angebot überall ist. *träum* :)

    AntwortenLöschen
  2. Ja, sorry... irgendwie nützen solche Posts nur Hamburgern und Hamburg-Touristen etwas.
    Aber was deinen Wunsch angeht ist da ja auf jeden Fall ein vielversprechender Trend zu erkennen.

    LG Lutz

    AntwortenLöschen
  3. Danke für den Tipp :)
    Haaach ich vermisse Hamburg sehr sehr und freue mich jetzt umso mehr auf einen Besuch dort!

    AntwortenLöschen
  4. Das einzige Problem, dass die Gäste nicht wirklich kontrollieren können, ob in der Küche tatsächlich nur vegane oder vegetarische Zutaten Verwendung finden.
    Ein sehr schöner Blog übrigens.
    Viele Grüße nach HH :)

    AntwortenLöschen
  5. Hey wieczorama,

    klar können mal Fehler passieren. Deswegen macht sich bei Zweifeln nachfragen immer gut.
    Ich schätze aber, dass Fehler häufiger in Lokalen passieren, die nicht mit vegetarisch bzw. vegan werben.
    Und belogen oder getäuscht werden kann man immer, wovon ich aber erst ausgehe, wenn Widersprüche auftauschen oder die Auskunftsfreude nachlässt - wie z.B. beim Hersteller von Sojade.
    Ein großes Lob an dieser Stelle an die Eisbande in Hamburg, welche nachdem sie von mir über die äußerst zweifelhafte Veganität von Sojade aufgeklärt wurden, gleich auf Provamel umgestellt haben. Der Sojade wurde den Leuten von der Eisbande z.B. auch überall als vegan angepriesen und mir ist er auch schon zwei Mal in unterschiedlichen Volx-Küchen untergekommen - that's life!
    Aber wie man z.B. an der Geschichte mit der Eisbande sieht, war es gut, dort gewesen zu sein als informierter und kritischer Veganer, statt wegen Zweifeln Zuhause zu bleiben.

    LG Lutz

    AntwortenLöschen
  6. Das mit Sojade lese ich gerade zum ersten Mal. Was genau wird denn angezweifelt?

    Toller Blog übrigens, das Café Munck muss ich demnächst auch mal testen. Und gestern gab es Eure schnelle Erbsensuppe. Sehr gut.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo,
      erstmal vielen Dank für das Feedback.
      Bei Sojade ist sehr fragwürdig, ob für die Züchtung der Bakterienkulturen fortwährend Tierprodukte genutzt werden. Der Hersteller macht dazu keine Aussage.
      Ich finde in diesem Kommentar zum ersten Post, der sich mit Sojade beschäftigt habe ich es noch mal ganz gut auf den Punkt gebracht.
      Ansonsten kannst du unter dem folgenden Link unseren wenig und dennoch sehr aufschlussreichen Email-Verkehr mit dem Hersteller von Sojade nachlesen.
      Ich hab das Zeug grad erst wieder im Reformhaus in der "Vegan-Ecke" gesehen und gleich aufgeklärt. Ich finde es echt ne Sauerei, die Leute so zu täuschen.
      LG Lutz

      Löschen
  7. Hey, wart ihr mal im Kaffee Stark auf der Wohlwillstraße? Da gibts auch leckeres veganes Frühstück und es ist richtig schön dort.
    Super Blog übrigens :)
    Liebe Grüße aus Dortmund!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hey Julia,
      das ist ja ein Ding. Wir kommen täglich dran vorbei und ich hab schon so manches Mal hoffnungsvoll auf den außen angebrachten Tafeln nach Hinweisen auf vegane Angebote gesucht (insbesondere Frühstück ;)).
      Hoch lebe die (bundesweite) Mundpropaganda! Nachdem ich innerhalb von zwei Wochen von dem Wegfall von drei veganen Frühstücksmöglichkeiten erfahren habe (Kogge, Leaf, Café Munck), so freue ich mich umso mehr über deinen Tipp. Vielen Dank dafür! Wird in Kürze ausprobiert. :)
      Liebe Grüße nach Dortmund
      Lutz

      Löschen

WENN IHR "ANONYM" KOMMENTIERT, IST DIES AUCH DER ANGEZEIGTE NAME.
Wenn möglich, nutzt bitte "Name/URL" - gern mit Fantasienamen und das URL-Feld kann man auch einfach frei lassen. :)

Impressum