veganer Nudelauflauf mit Paprika und Champignons

Und wie versprochen das zweite Rezept zu unserer Rezension von "Wie einfach kann vegane Küche sein".
Beim Bild streiten sich mal wieder die Geister. Das Gericht selbst ist aber sehr lecker.

veganer Nudelauflauf mit Paprika und Champignons

 Zutaten:
  • 500 g Penne, wie gewohnt al dente gekocht
  • 2 Paprika, rot und gelb, gewürfelt
  • 250 g Champignons, in Scheiben oder einfach nur geviertelt
  • 1 Zwiebel, gehackt
  • 250 ml Sojasahne
  • 350 ml Sojamilch
  • 40 g Cashewkerne
  • Salz, Pfeffer, Paprikapulver, mediterrane Kräuter (z.B. der Provence)

Zubereitung:
  • Zwiebel in etwas Öl glasig dünsten.
  • Paprika kurz mitdünsten.
  • Champignons kurz mitdünsten.
  • Sojasahne, -milch und Cashewkernen vermengen und möglichst fein pürieren
  • Mit den Kräutern und Gewürzen kräftig abschmecken.
  • Gemüse und Nudeln in einer Auflaufform mischen und mit der Sauce übergießen.
  • Im auf 180° C vorgeheizten Ofen ca. 30 Minuten backen.

Kommentare:

  1. Ich finde Nudelauflauf sieht auf Fotos sehr selten lecker und appetitlich aus - trotzdem finde ich, dass Nudelauflauf super lecker ist. Die Kombination aus Pilzen und Paprika werde ich mal ausprobieren!

    AntwortenLöschen
  2. Also ich finde das Foto super... Ich kriege direkt Hunger! :))

    AntwortenLöschen
  3. Wow, sieht fantastisch aus !
    Das werde ich mal nachmachen, nur etwas abgewandelt .. Mit noch anderem gemüse :) Ich werde mir auf jeden Fall das Toping abgucken !

    withoutanyweight.blogspot.com

    AntwortenLöschen
  4. Mmh.. Da läuft einem ja das Wasser im Mund zusammen. Ich glaub ich probier das auch gleich mal aus!

    AntwortenLöschen
  5. Ein Traum! Soooooo lecker! :)

    AntwortenLöschen
  6. Sieht lecker aus ,muss es unbedingt Soyamilch sein ??

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Es geht sicher auch andere Pflanzenmilch nach Gusto. :)

      Löschen
  7. Es hat sehhhrr lecker geschmeckt..Danke für das Rezept ;)

    AntwortenLöschen
  8. Genau nach diesem Vegan-Rezept habe ich gesucht. Von Foto bekommt man sofort Hunger. Sojamilch ist sehr lecker. Freue mich schon darauf es selber zu probieren. lg vani

    AntwortenLöschen
  9. Hallo!
    Ich liebe Aufläufe aller Art und dieses Rezept lässt mein Herz grade höher schlagen *-*
    Möchte ich unbedingt nachkochen! Eine Frage hätte ich da aber: Kann man die Cashewkerne auch durch irgendetwas anderes ersetzen oder schlicht weglassen? Die sind (bei uns) nämlich so extrem teuer, das möchte und kann ich dem Portemonnaie meiner Eltern unmöglich antun :-D

    Liebe Grüße!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Bestimmt kannst du auch einfach andere Nüsse nehmen - z.B. Haselnüsse. Aber bistdu sicher, dass die so teuer sind? Muss ja nicht irgendein roher, ungesalzener Biokram sein. Bei Penny gibts z.B. geröstete und gesalzene Cashewkerne beim Knabberkram. Weiß grad nicht, was die kosten - aber ein Vermögen ist es nicht.

      Löschen
    2. Danke für die schnelle Antwort :-D
      Ja, da werde ich mal schauen. Ich bin nur kein besonders großer Fan von diesem ganzen gesalzenen Knabberzeug (es sei denn auf der Klassenfahrt o.O)

      Danke nochmal :-))

      Löschen
  10. die gesalzenen erdnüsse aus der dose wären auch eine günstig alternative

    AntwortenLöschen
  11. Hallo! Das Rezept klingt toll, aber: Kann ich die Nüsse auch weglassen oder ersetzen? Und, wenn ja, wie? Meine Tochter darf keine Nüsse essen und ich möchte ihr das Gericht nicht vorenthalten müssen...

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Soweit ich weiß gibt es unterschiedliche Nussallergien. Gibt es vielleicht andere Nüsse, die deine Tochter verträgt?

      Löschen
    2. Nein, sie darf leider gar nichts mit Nuss essen...

      Löschen
    3. Hallo Laubfrosch, Cashewkerne sind keine Nüsse, sondern die Samen eines Sumachgewächses. Sollte deine Tochter tatsächlich zufälligerweise außer auf Nüsse auch noch auf Cashewkerne allergisch sein, kannst du sie durch geschälte Hanfsamen ersetzen.

      Löschen
  12. Cashew Kerne sind keine Nüsse. Man zählt sie leider irrtümlicherweise dazu...

    AntwortenLöschen
  13. Das Rezept ist wirklich genial. Ich habe noch ein wenig mehr Sojamilch hergenommen, damit die Nudeln komplett bedeckt sind. Ich mag das nicht so gern, wenn die anbrennen.

    AntwortenLöschen
  14. Sieht total lecker aus - da bekommt man ja direkt Hunger 😀

    AntwortenLöschen
  15. wird am wochenende getestet! :) was habt ihr für eine sojamilch genommen, oder egal? manche sind ja deutlich süßer.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Wir haben ne ungesüßte genommen, aber wenn grad nur gesüßte da ist, würde ich auch die nehmen ohne mit der Wimper zu zucken. Ist am Ende eh immer alles lecker... :D
      LG Lutz

      Löschen
  16. Klingt lecker und muss ich unbedingt mal ausprobieren ����
    Habt ihr auch schon mal probiert die Nudel nicht vorzukochen, sondern direkt im Auflauf zu garen? Oder hat jemand eine Idee, wieviel Flüssigkeit ich bei ungekochten Nudeln benötige?

    AntwortenLöschen

WENN IHR "ANONYM" KOMMENTIERT, IST DIES AUCH DER ANGEZEIGTE NAME.
Wenn möglich, nutzt bitte "Name/URL" - gern mit Fantasienamen und das URL-Feld kann man auch einfach frei lassen. :)

Impressum