Direkt zum Hauptbereich

günstige vegane Körperpflege-Produkte

Vegane Kosmetika zu bekommen finden wir gar nicht so leicht. Wirklich konsequent und sicher tierversuchsfrei geht es nur, wenn man sich an die Positivliste des Deutschen Tierschutzbundes hält und auch da muss man dann noch schauen, dass die Inhaltsstoffe der einzelnen Kosmetika vegan sind. Leider sind die Produkte von dieser Liste kaum im normalen Handel zu bekommen (korrigiert uns, wenn wir falsch liegen) und da es sich um - durchaus unterstützenswerte - Nischenprodukte handelt, im Vergleich betrachtet, sehr teuer.
Wir haben uns daher letztendlich entschieden, hier Produkte von der DM-Eigenmarkenliste vorzustellen, welche bei DM und Budnikowsky zu günstigen Preisen zu bekommen sind. Auch hier gibt es zwei Kategorien:
1. Die Alverde-Produkte mit dem Siegel der Vegan Society und dem BDIH-Siegel und dessen (unserer Ansicht nach löchrigen) Standards bezüglich Tierversuchsfreiheit
2. Die konventionellen Eigenmarken-Produkte mit veganer Rezeptur und dem Versprechen von Tierversuchsfreiheit (das aufgrund des Verbots von Tierversuchen für Pflegeprodukte jeder Kosmetikhersteller machen kann). Dennoch ist bei DM das Ablehnen von Tierversuchen glaubwürdiger als z.B. das von Beiersdorf (Nivea etc.), die auf dem medizinischen Sektor Tierversuche machen (und die getesteten Rohstoffe dann auch in Kosmetika nutzen können).

Das Feld Kosmetika und Tierversuche ist weit und schwer zu überblicken. Es gilt Zusammenhänge zwischen Firmen, Marken und Handlungsweisen zu beobachten, abzuwägen und für sich Schlüsse zu ziehen. Und was das angeht sind wir auch keine Experten.

Dies alles vorausschickend können wir euch nun ein paar Produkte vorstellen:

vegane Zahnpasta: z.B. DONTODent Kräuter (konventionell) oder lavera basis sensitiv Zahncreme Mint (BDIH-/Vegan-Siegel)


die Konventionellen: (1) vegane Tages-/Feuchtigkeitscreme: Balea Tagescreme mit Lotusblüte für normale und Mischhaut; (2) veganes Deodorant: Balea Deo Roll On Fresh; (3) vegane Flüssigseife: Balea BATH Creme Seife Sensitiv; (4) vegane Bodylotion: Balea Wohlfühl-Bodylotion; (5) veganes Duschgel für Männer: Balea men Duschgel Fresh; (6) veganes Duschgel (nicht nur) für Frauen: Balea Wellness-Dusche Lemongras; (7) vegane Reinigungsmilch: Balea sanfte Reinigungsmilch für jeden Hauttyp; (8) veganer Sonnenschutz: SUNDANCE transparentes Sonnenspray LSF 20 (leider gab es bei unserem Budni nur noch dieses, ansonsten gibt es laut DM-Eigenmarkenliste noch weitere vegane SUNDANCE-Produkte mit LSF)


die BDIH-/Vegan-Siegel-Produkte (von links nach rechts): vegane Gesichtsreinigung: alviana Reinigungsschaum für normale Haut (alviana ist eine bei Budnikowsky erhältliche Alnatura-Eigenmarke); veganes Duschgel für Männer: alverde MEN Duschgel-Shampoo; veganes Duschgel für Frauen: alverde Duschcreme Feige Zuckerrohr; vegane Tages-/Feuchtigkeitscreme: alverde Ultra Sensitiv Pflegecreme Jojoba; vegane Seife: alverde Pflanzenöl-Seife Granatapfel (steht auf der "vegane Eigenmarken-Liste", ist laut Verpackung rein pflanzlich, trägt dennoch nicht das Vegan-Siegel - warum auch immer)

Außer den hier vorgestellen Produkten, gibt es noch einige andere in der DM-Eigenmarkenliste. Jedoch lohnt es sich auch trotz Liste immer noch ein Auge auf die Inhaltsstoffe zu haben, da die Liste bewiesenermaßen nicht fehlerfrei ist.

Beliebte Posts aus diesem Blog

extrem einfache vegane Pfannkuchen

Zutaten (für ca. 6 Pfannkuchen):

500 ml Wasser (Rezept war ursprünglich mit Sojamilch, aber wir bemerken keinen Unterschied - also warum nicht NOCH einfacher und trotzdem superlecker?)250 g Mehl1 Prise Salz4 EL Zucker + evtl. 1 TL Vanillezucker für süße Pfannkuchen oder nur 1,5 TL Zucker für herzhafte PfannkuchenÖl oder vegane Margarine (z.B. Deli Reform, Alsan oder Sojola)

Zubereitung:

Alle Zutaten, bis auf die Margarine, in einer Schüssel gut miteinander verrühren und nach Belieben mit Zucker abschmecken.Vor jedem Pfannkuchen etwas Öl oder Magarine in einer beschichteten Pfanne verteilen (z.B. mit schnell mit Küchenkrepp oder einem hitzestabilem Silikon-Backpinsel).Danach den Teig (ca. eine Kelle á 125 ml pro Pfannkuchen) in einer mittelgroßen beschichteten Pfanne bei 2/3-Hitze wenige Minuten beidseitig ausbacken (Die Pfanne muss von Beginn an "auf Temperatur sein", so dass ein Teigtropfen zischt und schnell fest wird, aber ohne dass etwas verkohlt oder sich Rauch bildet ;)…

saftiger veganer Apfelkuchen

Für den Familienbesuch anlässlich Lutz' Geburtstags hat er einen schönen veganen Apfelkuchen gebacken. Das kaum abgewandelte Rezept stammt von Rezeptefuchs und kam sehr gut an.

Zutaten:
für den Teig:
750 g Äpfel, geschält, entkernt, in dünnen Scheiben
200 g Mehl
125 g Margarine
60 ml Wasser
1 Packung Vanillezucker
7 EL Apfelmus (z.B. selbstgekocht aus ca. 4 kleinen Äpfeln)
2 EL Zucker
1 Messerspitze Backpulver

für die Streusel:
150 g Mehl
80 g Margarine
6 EL Zucker
1 TL Zimt

Zubereitung:
für den Teig:
Mehl, Margarine, Wasser, Vanillezucker, Zucker und Backpulver zu einem glatten Teig verkneten und ca. 1 Stunde in Folie eingewickelt kalt stellen.

für die Streusel:
Alle Zutaten verkneten und ebenfalls kalt stellen.

um die Dinge zusammen zu führen:
Den Teig in einer Springform (Tipp: Boden mit Backpapier belegen und mit dem Ring festklemmen) verteilen und am Rand hochdrücken, so dass in der Springform ein "Behältnis" aus Teig entsteht. Die Äpfel hineingeben, ebnen und mit Ap…

vegane Mayonnaise

NEU: Überarbeitet, unfassbar einfach und hoffentlich idiotensicher. :)
Auch wenn es vielen Besuchern gelungen ist, mit dem Original-Rezept eine vernünftige vegane Mayo herzustellen, so gab es doch auch immer wieder Probleme, Fragen und Ungewissheiten. Zudem war die Technik der Zubereitung aus heutiger Sicht komplizierter als nötig.
Ob die neue Zubereitungsmethode sich bewährt und auch für andere Mixer taugt, muss sich noch herausstellen. Das Original-Rezept ist noch am Ende des Posts etwas ausgegraut zu finden.
Zusätzlich gibt es erstmals ein erfrischend kurzes Video, in dem die Zubereitung der Mayo-Basis gezeigt wird.

Zutaten:
50 ml Sojamilch, gekühlt * (Es klappt nicht mit jeder; siehe unten)100 ml Rapsöl, ungekühlt1/2 TL Plastikzitronensaft, ungekühlt1/2 TL scharfer Senfevtl. 1 TL naturtrüber (und damit veganer) Apfelessig1 - 2 Prisen Salzbei ungesüßter Sojamilch evtl. knapp 1 TL Zucker

Zubereitung der Basis (zum Video):
Nacheinander Sojamilch, Zitronensaft oder Essig und Rapsöl in e…