veganes Hokkaido-Kürbis-Curry

Dies ist eine leicht veränderte und veganisierte Version eines Rezepts von Chefkoch. Das Ergebnis ist wirklich sehr lecker und durch die treffende Kombination von Hokkaido-Kürbis, gelbem Thai-Curry und Räuchertofu wirklich edel.

Zutaten (für ca. 5 große Portionen):
1 mittelgroßer Hokkaido-Kürbis, geschält, entkernt, bei 150 °C 30 Min. vorbebacken und anschließend gewürfelt
250 g Räuchertofu, gewürfelt
1 Zwiebel, gehackt
1 Knoblauchzehe
1 Kartoffel, geschält, gewürfelt
8 EL rote Linsen
4 gehäufte EL vegane gelbe Thai Curry-Paste (z.B. von Cock)
1 Dose Kokosmilch
6 EL Sojasauce
4 EL Mangochutney
3 EL Margarine
1 TL veganes Brühepulver
Salz
2,5 Tassen Basmati- oder Jasmin-Reis

Zubereitung:
Reis wie gewohnt kochen.
Räuchertofu in Margarine anbraten, Linsen und Zwiebeln hinzugeben und den Knoblauch hineinpressen. Unter Rühren anbraten, Kartoffel hinzugeben und kurz weiterbraten, dann Kokosmilch und Thai-Curry hineingeben und 10 Minuten auf mittlerer Hitze mit Deckel kochen. Zwischendurch rühren und evtl. Flüssigkeit hinzugeben. Nun Kürbis, Mango Chutney, Sojasauce und Brühepulver hinzugeben und mit Salz abschmecken. Für ca. 20 Minuten bis Linsen und Kürbis gar sind mit Deckel weiterköcheln lassen, zwischendurch rühren und evtl. etwas Wasser hinzugeben.

Kommentare:

  1. Oh, sieht auch sehr edel aus! Da möchte man am liebsten gleich einen Teller probieren... Werd ich auf jeden Fall mal austesten :)

    AntwortenLöschen
  2. Ist ja super lecker, danke fürs Rezept.

    Bei mir gabs aber frische Mango und ich hab dann einfach die ZUtaten fürn Chutney mit ins ganze reingetan. und im ganzen was abgewandelt.

    AntwortenLöschen
  3. Mein Gott, ist das lecker!!!
    Gestern Abend haben wir das zuhause gekocht und ich freue mich jetzt auf die Reste im Büro. Yummi!

    AntwortenLöschen
  4. Wie kann es da nur Reste geben ? ;-)
    Vielen Dank für das tolle Rezept.

    AntwortenLöschen
  5. wie backe ich den kürbist genau vor?

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. backofen auf, kürbis rein, backofen zu. warten. fertig.

      Löschen
  6. Grad nachgekocht und begeistert! Allerdings werde ich beim nächsten Mal den Tofu weglassen und stattdessen zb Champignons nehmen (wollte mich überzeugen lassen aber war und bleibe kein Tofu-Fan)
    Nun kann ich in meinem 1-Personen-Haushal die nächsten 2 Wochen davon ernähren :D

    AntwortenLöschen

WENN IHR "ANONYM" KOMMENTIERT, IST DIES AUCH DER ANGEZEIGTE NAME.
Wenn möglich, nutzt bitte "Name/URL" - gern mit Fantasienamen und das URL-Feld kann man auch einfach frei lassen. :)

Impressum