Direkt zum Hauptbereich

Posts

Mediterranes Ofengemüse mit veganem Hackfleisch

Zutaten: 2 Packungen Tofu-Bratstreifen von BioBio (Netto/Plus), etwas mit dem Stabmixer gehackt 2 Paprika (rot und gelb), gewaschen und gewürfelt 1 Zucchini, gewaschen und in Scheiben geschnitten 100 g Creamy Smooth Mozzarella von Tofutti 1 Packung Knorr Fix für Mediterranes Ofengemüse (ersetzbar durch Paprikapulver, Knoblauch, Oregano, Koriander, Majoran, Rosmarin und Pfeffer) 350 ml Wasser Zubereitung: Den Backofen auf 200 Grad vorheizen. Das geschnittene Gemüse in die Auflaufform geben. In einer Pfanne mit einem EL Öl die gehackten Tofubratstreifen anbraten und das Wasser hinzugießen. Jezt entweder mit Knorr Fix oder eigenhändig würzen und noch einmal aufkochen lassen. Das Saucen-Gemisch über das Gemüse in die Auflaufform kippen und gut vermischen. Den veganen Käse drüber reiben. Im vorgeheizten Backofen ca. 40min. backen.

Farfalle mit veganer Spinat-Käse-Sahne-Sauce

Zutaten: ca. 300 g Nudeln 200 g Blattspinat (tiefgekühlt) 200 ml Sojasahne 100 ml Sojamilch 150 g veganen Käse (wir hatten Creamy Smooth Mozzarella am Stück von " Tofutti ") 60 ml Weißwein 1 Tl Margarine Salz, Pfeffer, Knoblauch Zubereitung: Die Margarine in einem Topf schmelzen und den tiefgefrorenen Spinat darin Auftauen und ca. fünf Minuten dünsten. Den Spinat einem kräftig mit Salz, Pfeffer und Knobi würzen und weitere 3 Minuten dünsten. Nun mit Weißwein ablöschen und einmal kurz aufkochen lassen. In einem Topf mit gesalzenen Wasser die Nudeln kochen. Zum Spinat Die Sahne und die Milch hinzugeben und auf leichter Hitze köcheln lassen. Nach und nach unter ständigem Rühren den veganen Käse einraspeln. Er schmilzt in der Sauce super schnell. Zum Ende gegebenfalls nochmals mit Salz, Pfeffer und Knoblauch abschmecken.

veganer Hawaii-Burger

Zutaten: Hamburgerbrötchen (gibts bei Penny oder Lidl) vegane Burger Ananasscheiben Tomaten, gewaschen und in Scheiben geschnitten Gewürzgurke, in Scheibchen geschnitten vegane Mayonaise (am besten selber machen, klickst du hier ) Ketchup Senf Mango-Orangen-Sauce (von MeiTai) Zubereitung: Die veganen Burger in der Pfanne anbraten oder in die Fritteuse kloppen. Das Burgerbrötchen aufschneiden und beide Hälften kurz auf dem Toaster von jeder Seite antoasten. Danach das Brötchen mit der Ananas, dem "Fleisch" und den restlichen Zutaten belegen und genießen.

vegane Salamipizza mit veganem Käse

Zutaten (für 1 Blech): für den Teig: 1/2 Würfel Frischhefe 1/2 EL Zucker 1/4 TL Salz 75 g Sojamilch 60 g Wasser 1 EL Olivenöl 250 g Mehl für den Belag: 150 g vegane Salami, in dünnen Scheiben (z.B. die Chorizo von Wheaty) 400 g passierte Tomaten 100 g schmelzfähigen veganen Käse (z.B. Creamy Smooth Mozzarella am Stück von Tofutti) eine halbe Dose Mais, abgetropft Gewürze: Salz, Pfeffer, Zucker, Oregano, Majoran, Rosmarin, Paprika rosenscharf, Thymian 1 EL Olivenöl Zubereitung: Hefe, Zucker, Salz, Wasser und Sojamilch gut vermixen und 2 Minuten stehen lassen. Dann Olivenöl und Mehl hinzugeben und ordentlich durchkneten. Auf einem Blech mit Backpapier ausrollen, die Ränder mit etwas Olivenöl bestreichen und bei 50° C abgedeckt im leicht geöffneten Ofen für 10 - 15 Minuten gehen lassen. Nun die passierten Tomaten mit den Gewürzen abschmecken, 1 EL Olivenöl hinzugeben und auf dem Teig verteilen. Nachdem Salami und Mais auf der Pizza verteilt wurden direkt den Käse drüber

veganer Hawaii-Toast

Zutaten: 4 Scheiben Toastbrot 4 Scheiben Ananas 4 Scheiben veganer Käse (wir benutzten Santeciano) 4 Scheiben veganen Kochschinken (wir benutzten Veggie Kochschinken von Vantastic Foods) Margarine oder Ketchup Zubereitung: Den Ofen auf 200 Grad vorheizen. Den Toast dünn mit Margarine oder Ketchup bestreichen dann mit Ananas, Kochschinken und Käse belegen (in der Reihenfolge). Die Toastscheiben in den vorgeheizten Ofen schieben und ca. 7 Minuten backen lassen. Da unsere Käsescheiben etwas dick waren ist der Santeciano nicht so schön verlaufen. Weich geworden ist er aber trotzdem.

Zwiebelmetty

Bei VeganWonderland konnte man die vegane Alternative zu Mett oder Hackepeter bestellen. Zwiebelmetty hieß der Spaß und wies erstaunliche Ähnlichkeit mit echtem Hack auf. Vor allem die Konsistenz war unglaublich. Mit Zwiebel und Pfeffer auf Brot ein echt leckerer Snack! Leider gibt es das vegane Wunderland nicht mehr, aber selbstmachen ist auch total einfach, günstig und noch leckerer:  unser Rezept für veganes Zwiebelmett Zutaten: Wasser, gepuffter Vollkornreis, Zwiebeln, Tomaten, Sonnenblumenöl, Salz, Gewürze

veganes Pilzragout

Dieses leckere Rezept haben wir von der Deckel-Rückseite eines Alnatura-Aufstriches. Zutaten: 1 Zwiebel, kleingehackt 500 g Champignons, in Scheiben geschnitten 100 ml Sojasahne 2 El Gemüsebrühe 125 g Shiitake-Pastete (Alnatura) Öl Pfeffer 2 Kochbeutel Reis Zubereitung: Die Zwiebel in einem Topf mit Öl anbraten und die Pilze hinzu geben. Nachdem die Pilze etwas angebraten sind mit der Sahne aufgießen und auf mittlerer Hitze etwa 10 Minuten köcheln lassen. Mit der Gemüsebrühe und dem Pfeffer würzen. Zum Schluss die Shiitake-Pastete unterrühren. Den Reis wie gewohnt in leicht gesalzenem Wasser kochen.