Direkt zum Hauptbereich

Posts

Rührtofu - die vegane Alternative zu Rührei

Ein Muss für das vegane Luxusfrühstück. Dieses in der veganen Community altbekannte Rezept kursiert im Internet in tausend verschiedenen Varianten. Wir mögen es recht schnörkellos mit Schnittlauch, inspiriert von dem Rührei, das es früher bei Lutz' Großeltern immer gab. Zutaten: 2 - 3 EL Margarine 1 Zwiebel, fein gehackt 400 g Tofu, mit den Händen grob zerbröselt 100 ml Sojamilch 1/2 TL Kurkuma 1 EL Sojasauce 1 - 2 EL getrockneter Schnittlauch (oder halt ein kleiner Bund frischer) Salz, Pfeffer evtl. etwas Paprikapulver und/oder Curry sowie Petersilie optional etwas Kala Namak für wirklich perversen Eigeschmack (gibts z.B. im Asia-Versand oder VeganWonderland) Zubereitung: Margarine in einer Pfanne zerlassen, Zwiebel darin glasig dünsten, Tofu und Sojamilch hinzugeben und für 2 Minuten stark erhitzen, dabei rühren. Herdplatte ausschalten, Kurkuma, Sojasauce, Schnittlauch und evtl. andere Gewürze hinzugeben und 1 weitere Minute köcheln lassen. Schließlich mit Salz un

vegane Lauch-Kartoffel-Pfanne mit veganer Bratwurst

Um 3 Stangen Lauch die weg mussten entstand heute ein überraschend leckeres einfaches und schnelles Gericht. Die veganen Bratwürste, die es dazu gab, sind Lutz' Ansicht nach die Besten. (Zutaten und Produktanfrage siehe unten) Zutaten: 5 mittelgroße Kartoffeln, geschält, gewürfelt 3 Stangen Lauch, in Halb-Ringen 125 ml Sojasahne etwas Öl Salz, Pfeffer, etwas Muskat 2 vegane Bratwürste (z.B. "Bratwurst ohne Ei - vegetarisch" von granoVita, erhältlich in Reformhäusern, evtl. auf Nachfrage bestellbar) Zubereitung: Kartoffeln in einer Pfanne im Öl ca. 5 Minuten schmoren, Lauch hinzugeben und weitere 5 - 10 Minuten weiterschmoren bis Lauch und Kartoffeln gar sind. Schließlich Sojasahne hinzugeben, kurz aufkochen lassen und sparsam mit Salz, Pfeffer und Muskat abschmecken. Die veganen Bratwürste in etwas Öl kurz von 4 Seiten anbraten und mit der Kartoffel-Lauch-Pfanne servieren. granoVita "Bratwurst ohne Ei - vegetarisch" Zutaten: Wasser, Weizenstärke,

schnelles veganes Linsen-Dal mit Thai-Einflüssen

Zutaten (reicht ohne Reis für eine Person): 200 g rote Linsen 600 ml Wasser 1 gelbe Paprika, gehackt 1 Bund Frühlingszwiebeln, in groben Ringen 1 TL veganes Brühepulver 1 geh. TL gelbes Thai-Curry (z.B. von Cock aus dem Asia-Laden oder Edeka) etwas Knoblauch, Salz evtl. etwas Limettensaft Zubereitung: Wasser in einem Topf zum kochen bringen, Linsen hinzugeben, verrühren und ca. 2 Minuten im offenen Topf kochen, dann Paprika hinzugeben, weitere 6 Minuten bei mittlerer Temperatur kochen. Nun die Frühlingszwiebeln hinzugeben, Platte abschalten, mit Thai-Curry, Knoblauch, Brühepulver und Salz abschmecken. Vor dem Servieren evtl. mit etwas Limettensaft beträufeln. Evtl. Basmati-Reis dazu reichen.

veganes Rahm-Geschnetzeltes mit Pilzen

Zutaten: ca. 400 g veganes Geschnetzeltes (z.B. 2 Packungen Tofu-Bratstreifen von BioBio, erhältlich bei Netto) 500 g Champignons, geviertelt 1 Bund Frühlingszwiebeln, in groben Ringen 250 ml Sojasahne 1/2 TL getr. Majoran 1 TL getr. Schnittlauch Salz, Pfeffer, etwas Knoblauch 2 EL Öl evtl. 1 Schuss Weißwein Zubereitung: 1 EL Öl in einer Pfanne erhitzen, veganes Geschnetzeltes darin anbraten und beiseite stellen. Champignons mit Öl in einer Pfanne kräftig anbraten, evtl. mit Weißwein ablöschen, Frühlingszwiebeln und Sahne hinzugeben und ca. 3 Minuten einkochen lassen. Dann das Geschnetzelte, Majoran, Schnittlauch und etwas Knoblauch hinzugeben und weitere 2 Minuten köcheln. Schließlich mit Salz und Pfeffer abschmecken und z.B. mit Nudeln (ca. 300 g trocken) servieren.

veganes Bruschetta mit Tomaten, Knoblauch und Basilikum in 5 Minuten

Eigentlich dauert es sowieso nur ein paar Minuten frisches Bruschetta zu machen: Weißbrot toasten, mit einer Knoblauchzehe einreiben und darauf, kurz in Olivenöl, Salz, Pfeffer und Oregano, marinierte gewürfelte Tomaten verteilen und mit Basilikum garnieren. Doch das dauerte uns heute zu lang - haha - deshalb haben wir uns mit Fertigprodukten begnügt: Zutaten: 500 g Weißbrot (z.B. Bruschetta von Ital d'Oro erhältlich bei Lidl) 840 g Bruschetta-Brotbelag (z.B. 3 Gläser Bruschetta Pomodoro von Orto Mio erhältlich bei Penny) einige Basilikumblätter Zubereitung: Brot ca. 5 Minuten bei 225 °C im Ofen rösten, Brotbelag daruf verteilen und mit Basilikum garnieren. Manchmal mögen wir es auch, wenn der Belag mit im Ofen war. Bruschetta von Ital d'Oro Zutaten: Weizenmehl, Wasser, pflanzliches Öl 2,2%, Kochsalz, Hefe, Malzmehl aus Weichweizen, Etylalkohol (zur Oberflächenbehandlung). Bruschetta Pomodoro von Orto Mio Zutaten: Tomatenwürfel 72%, pflanzliches Öl, Tomatenmark 4%, natür

veganes Hokkaido-Kürbis-Curry

Dies ist eine leicht veränderte und veganisierte Version eines Rezepts von Chefkoch . Das Ergebnis ist wirklich sehr lecker und durch die treffende Kombination von Hokkaido-Kürbis, gelbem Thai-Curry und Räuchertofu wirklich edel. Zutaten (für ca. 5 große Portionen): 1 mittelgroßer Hokkaido-Kürbis, geschält, entkernt, bei 150 °C 30 Min. vorbebacken und anschließend gewürfelt 250 g Räuchertofu, gewürfelt 1 Zwiebel, gehackt 1 Knoblauchzehe 1 Kartoffel, geschält, gewürfelt 8 EL rote Linsen 4 gehäufte EL vegane gelbe Thai Curry-Paste (z.B. von Cock) 1 Dose Kokosmilch 6 EL Sojasauce 4 EL Mangochutney 3 EL Margarine 1 TL veganes Brühepulver Salz 2,5 Tassen Basmati- oder Jasmin-Reis Zubereitung: Reis wie gewohnt kochen. Räuchertofu in Margarine anbraten, Linsen und Zwiebeln hinzugeben und den Knoblauch hineinpressen. Unter Rühren anbraten, Kartoffel hinzugeben und kurz weiterbraten, dann Kokosmilch und Thai-Curry hineingeben und 10 Minuten auf mittlerer Hitze mit Deckel koc

Kichererbsen-Salat mit Cherry-Tomaten und veganem Petersilie-Minz-Joghurt-Dressing

Dieses tolle Rezept haben wir im Rezepteideen-Automat im neuen Edeka Heitmann in Hamburg-Altona gefunden. Von diesem tollen Automaten aus kann man auf haufenweise Rezepte von Küchengötter.de zugreifen und direkt auf eine Art Bon ausdrucken. Zutaten: 1 Dose Kichererbsen (240 g Abtropfgewicht), abgetropft 250 g Cherry-Tomaten, halbiert 2 Frühlingszwiebeln, gehackt ca. 8 Blätter frische Minze 1/2 Bund glatte Petersilie, von großen Stängeln befreit 150 g Sojajoghurt (z.B. Provamel; bloß nicht den vanilligen Alpro natur) 2 EL Zitronensaft abgeriebene Schale von 1/4 unbehandelten Zitrone 1 kleine Knoblauchzehe 1 EL Olivenöl 2 Messerspitzen Kreuzkümmel, gemahlen Salz, Pfeffer Zubereitung: Kichererbsen, Tomaten und Frühlingszwiebeln in eine Schüssel geben. Petersilie, Minze, Zitronensaft und -schale mit dem Sojajoghurt pürieren, die Knoblauchzehe hineinpressen, Olivenöl hinzugeben und mit Salz Pfeffer und Kreuzkümmel abschmecken. Zu den Kichererbsen & Co. in die Schüssel geben, vorsich