Direkt zum Hauptbereich

Posts

vegane Milch-Schokolade

Leider kein Bild und nur die kurze Info: Die Reimilch-Schokoladen von Naturata sind einfach am leckersten. Zudem noch Bio und Fair Trade. Die Bonvita Ricemilk Couverture ist zwar nicht von schlechten Eltern und ebenfalls Bio und Fair Trade, hat aber im Abgang eine leicht ziehende, kratzige Süße und wird von uns seit Entdecken der veganen Naturata-Schokoladen (die meisten sind leider nicht vegan) eigentlich nicht mehr gekauft.

vegane Polenta mit würzigem Linsen-Spinat

Tanja hat uns erlaubt ihr schönes Foto zu verwenden (siehe Kommentar) Zutaten (für 2 Personen): 100 g Polenta (Hierfür etwas Wasser, Olivenöl, Gemüsebrühepulver sowie Salz und Pfeffer bereithalten). 200 g rote Linsen 500 g TK-Würz-Spinat (wer normalen Blattspinat nimmt schwitzt vor der Spinatzubereitung in der Pfanne eine Knoblauchzehe mehr an und eine gehackte Zwiebel) 1 Knoblauchzehe, gehackt 1 EL Öl etwas veganes Brühepulver etwas Sojasauce 1/2 Tl Curry 1 Msp. Cayennepfeffer Salz, Pfeffer, etwas Muskat Zubereitung: Polenta nach Packungsanweisung zubereiten. Linsen in 400 ml Wasser ca. 10 Minuten garen. Anschließend mit Brühepulver würzen. Eine Knoblauchzehe in einer Pfanne mit Öl anschwitzen, Spinat hinzugeben, auftauen und für 3 Minuten bei geringer Temperatur köcheln lassen. Dann mit Curry, Muskat, Salz, Pfeffer und etwas Sojasauce würzen. Linsen und Spinat vermischen und evtl. noch einmal abschmecken und zuletzt auf Tellern über der Polenta verteilen. Dies

veganes Reisfleisch

Mhhh... mal wieder Omas Rezeptesammlung durchstöbert - veganisiert - voll gut! :) Zutaten: 150 g grobe Sojaschnetzel (nach Packungsanleitung zubereitet, abgetropft und ausgedrückt und für eine Weile in einer Mischung aus 1 EL Tomatenmark 3 EL Öl 2 TL Paprika rosenscharf 2 TL Sojasauce und etwas Pfeffer mariniert) 1 Zwiebel, gehackt 1 Knoblauchzehe, gehackt 1 Paprika, gewürfelt 250 g Basmati-Reis 1 Dose Mais, abgetropft 1 EL getr. Petersilie 2 EL Tomatenmark 1 EL Öl 1 EL Paprika rosenscharf 1 TL getr. Oregano 1 TL getr. Basilikum etwas Knoblauchgranulat Salz, Pfeffer Zubereitung: Zwiebel und Knoblauch in 1 EL Öl glasig dünsten, Paprika hinzugeben und kurz mitdünsten. Dann Reis hinzugeben, salzen, pfeffern und kurz anrösten. Schließlich mit 500 ml Wasser ablöschen, aufkochen lassen und bei kleiner Hitze ausquellen lassen (evtl. noch etwas Wasser hinzugeben, falls der Reis es benötigt). Dann Sojaschnetzel, Mais und 2 EL Tomatenmark hinzugeben hinzugeben und mit Paprika, Oregano, Basilk

veganes Frühstück in St. Pauli - die Zweite

UPDATE 11.11.2012: Das Café Munck gibt es leider nicht mehr. Mehr Infos zur veganen Frühstückslandschaft in Hamburg gibt es in unserem ersten Post zum Thema:  vegan Frühstücken in Hamburg Durch einen anonymen Tipp :D in unserem ersten Post zum Thema "vegan Frühstücken in Hamburg" haben wir vom Café Munck erfahren - einem neuen vegetarischen Café, wo es neben veganem Frühstück z.B. auch vegane Suppen gibt und Soja-Latte Macchiato & Co. selbstredend auch. Location: Café Munck , Gilbertstr. 60/Ecke Winklers Platz in Hamburg-St. Pauli Ich komm mal gleich zum Punkt: Fürs große vegane Frühstück haben wir 6,10 € berappt und ist damit das günstigste uns bekannte Angebot. Enthalten waren zwei sehr leckere warme (!) Bio-Vollkorn-Körnerbrötchen, ein Toast (nicht im Bild ;) ) und laut Karte drei Aufstriche, Marmelade, Sojaaufschnitt und Margarine - wie ihr seht gabs heute mehr Aufschnitt als Aufstrich und zwar reichlich und lecker. Obst & Co. seht ihr ja... :) Die Marmel

UNvegan-Alarm im Kühlregal

Gestern bei Budnikowsky hatte ich bei den neuen Green Heart -Aufstrichen schon zugegriffen, als die Verkäuferin plötzlich von Frischkäse sprach. Zuerst dachte ich "Geil, Frischkäse!", da ich von Green Heart bisher nur vegane Produkte kannte, aber als ich dann doch noch mal auf die Zutatenliste sah stellte sich heraus: Es war tatsächlich Tierkäse. Also Vorsicht bei den neuen Green Heart Auftrichen mit den blauen Deckeln - sie enthalten u.a. "Topfen" (österreichisch: Quark). Allerdings gibt es aus der "Brotsalat-Reihe" mit den gelben Deckeln auch einen neuen veganen Aufstrich - so einen Kartoffel-Salat . Ganz nett, aber der gute alte GeVlügel-Mais ist mir 100 mal lieber. :)

vegane Restaurants in Hamburg

Neben diversen Lokalitäten, in denen man wunderbar vegan essen kann, die aber nicht nur vegane Speisen anbieten, gibt es in Hamburg seit einiger Zeit zwei rein vegane Restaurants: Mitte 2010 eröffnete ein " Loving Hut "-Restaurant in der Hamburger Neustadt und Anfang 2011 kam das " Leaf " in Ottensen dazu. Nachdem ich es in den letzten Tagen nun endlich geschafft habe, die beiden einmal zu besuchen, will ich meine Eindrücke mit euch teilen. Im Leaf waren wir zum Frühstück, welches   immer Sonntags von 11 - 15 Uhr angeboten wird   es leider nicht mehr gibt   (UPDATE 2.11.2012) .  Mehr Infos zur veganen Frühstückslandschaft in Hamburg gibt es in unserem ersten Post zum Thema:  vegan Frühstücken in Hamburg Das gemischte Frühstück für 9,40 € ist, wie ihr seht, sehr schön angerichtet und beinhaltet ein Brötchen, einen Toast und zwei Scheiben Vollkornbrot, etwas Obst und Gemüse, Rührtofu und reichlich Brotbelag: Margarine, zwei Sorten wurstartiger Seitan-Aufschni

original orientalischer Hummus

Diese wunderbare Vorspeise aus dem Nahen Osten ist in 5 Minuten hergestellt, verdammt lecker, nahrfhaft und gesund. Man kann Hummus einfach pur z.B. mit dünnem Fladenbrot oder als Dip z.B. für Falafel genießen. Wir haben dazu Zucchinipuffer gemacht, welche leider etwas matschig waren, deshalb gibts dafür kein Rezept. :) Zutaten: 1 kleine Dose Kichererbsen (Abtropfgewicht 250 g), abgetropft 1 EL Tahin (Sesammus; erhältlich in türk. Lebensmittelgeschäften und großen Bioläden) 4 EL Olivenöl Saft von einer Zitrone etwas Knoblauch 1/2 EL Kreuzkümmel Salz, Pfeffer optional etwas glatte Petersilie und/oder Paprikapulver sowie noch ein wenig Olivenöl zum Garnieren Zubereitung: Alles zusammen pürieren und mit den Gewürzen abschmecken. :) Evtl. noch etwas garnieren.