vegane Kürbis-Kokos-Suppe

Heute gab es saisongerecht eine schöne Kürbissuppe, dessen Zubereitung auf dem Rezept für Möhren-Kokossuppe basiert, durch den Hokkaido-Kürbis jedoch einen ganz anderen Charakter erhält. Die Suppe ist bestimmt auch ein tolles Halloween-Essen, wenn man nicht nur ein bisschen lumpige Kresse draufwirft, sondern einfach weitere kleine Kürbisse als Schale nutzt, so wie es bei diesem Rezept von Horror-Shop der Fall ist - leider so alles andere als vegan.


Zutaten:
  • ca. 1 kg Hokkaido-Kürbis, mit Schale, beide Enden entfernt, entkernt und gewaschen in ca. 1,5 cm großen Würfeln (unser Kürbis wog im Ganzen ca. 1400 g und nach dem Entkernen ca. 1150 g)
  • ca. 1 l Wasser
  • 400 ml Kokosmilch
  • 1 Zwiebel, grob gehackt
  • 2 Knoblauchzehen, grob gehackt
  • ca. 3 TL veganes Brühepulver
  • etwas Öl
  • Kurkuma, Koriander und Ingwer (jeweils gemahlen)

Zubereitung:
  • Zwiebel und Knoblauch in etwas Öl glasig anschwitzen,
  • Kürbiswürfel, Brühepulver und so viel Wasser hinzugeben, dass der Kürbis fast bedeckt ist, und aufkochen.
  • Für etwa 10 Minuten auf niedriger Stufe köcheln, bis der Kürbis gar ist (aus hart ist zart geworden).
  • Kokosmilch hinzugeben, pürieren, ggf. noch etwas Wasser hinzugeben und mit den Gewürzen abschmecken.
  • Fertig! Dazu etwas aufgebackenes Baguette, Brötchen oder dergleichen reichen.

Kommentare:

  1. hmm bin überhaupt kein Kokos-Fan. Dafür liebe ich Kürbis über alles.
    Schmeckt man die Kokosmilch stark raus?

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hey Anastasius,
      "stark" ist ja ein sehr relativer und subjektiver Begriff... Ja, man schmeckt schon raus, dass Kokosmilch drin ist. Wenn du da lieber kein Risiko eingehen willst: Ich könnte mir das Rezept aber auch ziemlich gut mit einer Packung Sojasahne (250 ml) statt Kokosmilch vorstellen.
      LG Lutz

      Löschen
    2. super, die hab ich sogar noch da. dann probier ich die variante mal :)
      danke

      Löschen
  2. Hey, ich hab dein Rezept probiert! Es war superlecker !! http://achtungpflanzenfresser.wordpress.com/2012/10/31/happy-halloween-kurbissuppe/

    AntwortenLöschen
  3. Sehr lecker!

    Bei uns gabs geröstetes Brot und Sonnenblumenkerne mit frischem Knoblauch angebraten dazu

    AntwortenLöschen
  4. Kann man die Suppe auch einfrieren? Klingt köstlich, aber so einen ganzen Kürbis als Suppe werde ich wohl nicht verdrückt bekommen ;-)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. wie vie Wasser kommt denn da ran? :)Habs jetzt nach Gefühl gemacht...

      Löschen
    2. Na sowas, da hab ich tatsächlich die Wasserangabe vergessen. Vielen Dank für den Hinweis.
      Mit "nach Gefühl" haste es ja genau richtig gemacht. :)
      Ich hab es im Post trotzdem mal upgedatet. ;)
      LG Lutz

      Löschen
  5. Schmeckt überraschend gut. Dachte erst, da fehlt doch was (wie Kartoffeln und/oder Möhren), aber geht auch so. Tolle Gewürzkombi! Hab glaube ich etwas zu viel Wasser dran gehabt, hat trotzdem geschmeckt. Hab noch einen Schuss Weißwein rangepackt. Mhmmm! ;-)

    AntwortenLöschen
  6. Sehr lecker! Ich hab mit Zwiebel und Knoblauch noch Currypulver angebraten, passt sehr gut zur Kokosnussmilch. Und riecht himmlisch :)

    AntwortenLöschen

WENN IHR "ANONYM" KOMMENTIERT, IST DIES AUCH DER ANGEZEIGTE NAME.
Wenn möglich, nutzt bitte "Name/URL" - gern mit Fantasienamen und das URL-Feld kann man auch einfach frei lassen. :)

Impressum