Direkt zum Hauptbereich

Posts

Vegane Chicken Nuggets, Pommes und Erbsen & Möhren

Zutaten: 1 Packung Chickin Nuggets von Viana (8 Stck.) 1 Glas Erbsen & Möhren 750 g Pommes Frites 1 EL Margarine Knolauchpulver Salz, Pfeffer Zutaten: Die Erbsen&Möhren in einem Topf erhitzen und kräftig mit Knoblauch, Salz und Pfeffer würzen. Zum Schluss noch einen EL Margarine drüber zerlassen. Pommes und Nuggets haben wir einfach in die Friteuse gekloppt. Mit Saucen nach Wahl servieren!

veganer Döner

Zutaten (reichen für 6 Stück): Mini-Fladenbrote (so viele wie man Döner essen will *g*) 300 g veganes Gyros (z.B. von Real) 400 g braune Champignons, geschnitten 2 Tomaten, gewürfelt 500 g Weißkrautsalat Salz, Pfeffer veganer Tzatziki 1 EL Öl Zubereitung: Die Champignons in einer beschichteten Pfanne mit einem EL Öl anbraten und wenn die Pilze zusammen gefallen sind die Gyrosstreifen hinzu geben und alles nochmals kurz durchbraten und mit einem Schuss Pfeffer und Salz nachwürzen. Die Mini-Fladenbrote nach Anleitung im Ofen oder auf dem Toaster erhitzen und einschneiden. Nun kann man sich sein Brot nach belieben mit der Gyros-Pilz-Mischung, den Tomaten, dem Krautsalat und dem Tzatziki befüllen.

rauchiger veganer Kidneybohnenaufstrich

Zutaten: 1 kleine Dose Kidneybohnen 1 EL Koriandergrün Salz Pfeffer Knoblauch 1 TL Rauchpaprikapulver (oder durch Rauchsalz und Paprika ersetzen und Salz weglassen) Wasser Zubereitung: Da der Budni an der Reeperbahn am Sonntag tatsächlich geschlossen hat (Frechheit) und wir so keine tollen Aufstriche zum Frühstücken hatten, mussten wir einmal wieder selbst tätig werden. Für diesen rauchigen Kidneybohnenaufstrich die Bohnen auf einem tiefen Teller mit einer Gabel kräftig zerdrücken. Die "Pampe" mit Koriandergrün und Rauchpaprikapulver würzen und mit Salz und Pfeffer abschmecken. Ein zu trocken geratener Aufstrich kann mit etwas hinzugegebenem Wasser streichfähiger werden.

Omas Linsensalat

Zutaten: 400 g getrocknete Tellerlinsen 1 l Wasser 1 Lorbeerblatt 6 EL Essig 2 TL Senf 1 TL Zucker 0,5 TL Salz etwas Pfeffer 1 Zwiebel, fein gehackt 1 Zehe Knoblauch, fein gehackt Linsen in Wasser mit Lorbeerblatt zum Kochen bringen und 20 - 25 Minuten bei mittlerer Hitze mit Deckel garen, so dass sie noch etwas Biss haben. Evtl. noch vorhandenes Wasser am Ende der Garzeit in ein Gefäß schütten und beiseite stellen. Die Linsen in eine Schüssel umfüllen und Essig, Senf, Zucker, Salz, etwas Pfeffer, Zwiebel sowie Knoblauch zugeben und evtl. je nach gewünschter Konsistenz noch etwas von dem Kochwasser, dies kann ansonsten weggeschüttet werden. Den Linsensalat nun auf Zimmertemperatur abkühlen/durchziehen lassen. Dazu Baguette oder Ciabatta (evtl. mit etwas Margarine bestrichen) reichen.

vegane Joghurt-Kirsch-Torte (Omas Rezept veganisiert)

Zutaten: für den Biskuit-Boden: 215 g Mehl 175 g Margarine 175 g Zucker 150 ml Sojamilch 3 EL Wasser 2 EL Öl 2 TL Backpulver 1 Prise Salz 3 EL Sojamehl für den Belag: 1 großes Glas Schattenmorellen (680 g inkl. Wasser) Tortenguss 100 g aufschlagbare Sojasahne (z.B Soja-Saane von GranoVita aus dem Reformhaus) 0,5 Packung Sahnesteif 100 g Sojajoghurt 2 EL Zucker 2 Spritzer Kunstzitrone Zubereitung: Boden: Den Boden einer Springform mit Backpapier auslegen. In einer Schüssel mit einem Handmixer die raumwarme Margarine mit Zucker vermischen. Dann die anderen Zutaten hinzugeben und auf hoher Stufe alles vermixen. Den Teig in die Springform geben und schön glattstreichen. Nun für ca. 35 Minuten in den auf 180° C vorgeheizten Ofen geben. Der Teig ist fertig, wenn man kurz mit dem Finger draufdrücken kann und die entstandene Mulde sich sofort zurückbildet. Den Teig mindestens 2 Stunden auskühlen lassen, besser abgedeckt über Nacht stehen lassen. Belag: Kirschen abtropfen, Wasser auffangen.

Bananen-Tomatenragout

Zutaten: 125 g Reis 5 Bananen, reif und fest, längs halbiert und in Stücke geschnitten 4 Tomaten, gewürfelt 125 ml flüssige Gemüsebrühe 1 EL Koriander 1 EL Kurkuma 1 EL Kreuzkümmel, gemahlen 3 Spritzer Kunstzitrone, oder der Saft einer halben frischen Zitrone 4 rote Zwiebeln, kleingehackt 1 EL Margarine 3 EL Sojasahne Salz, Curry, Knoblauch Zubereitung: Den Reis nach Packungsanleitung zubereiten. Die Margarine in einem Topf zerlassen und die roten Zwiebeln darin glasig anbraten. Koriander, Kurkuma, Kreuzkümmel und die Tomaten beigeben und alles gute drei Minuten köcheln lassen. Die Bananestücke in den Topf geben und nochmals kurz durchkochen. Die Bananen sollten nicht verkochen! Das Ragout nun ordentlich mit Salz, Curry und Knoblauch abschmecken, optional kann auch noch Sojasahne hinzugegeben werden. Das ganze mit Reis servieren. Lecker exotisch!

veganer Paprika-Kichererbsen-Topf mit Räuchertofueinlage

Zutaten: 2 Kochbeutel Reis (250 g) 6 Paprika, klein gewürfelt 2 Dosen Kichererbsen, abgetropft 250 g Räuchertofu, klein gewürfelt 2 Zwiebeln, gehackt 125 ml Sojasahne 250 ml Brühe 2 EL Öl Salz, Pfeffer Zubereitung: Reis wie gewohnt kochen. Räuchertofu in einer beschichteten Pfanne mit 1 EL Öl 3 Minuten anrösten. Eine Zwiebel und etwas Salz und Pfeffer dazugeben und kurz mitbraten. Hitze auf mittlere Stufe reduzieren, 5 Minuten weiterrösten und beiseitestellen. Paprika mit 1 EL Öl und der anderen Zwiebel in einem Topf auf höchster Stufe ca. 5 Minuten anbraten. Dann Kichererbsen und Brühe hinzufügen und 10 - 15 Minuten einkochen lassen, bis kaum noch Flüssigkeit da ist. Hitze abschalten und Deckel drauf. 5 - 10 Minuten weiterköcheln lassen. Schließlich Sojasahne und Räuchertofu hinzugeben, umrühren und mit dem Reis servieren.