Direkt zum Hauptbereich

Posts

veganer Mini-Stracciatella-Kuchen

Dafür gabs grad ne Backmischung bei Penny inkl. Mini-Backform. Lena hat den Küchenschrank damit vollgestopft, ist aber auch sehr lecker. Zur Zubereitung braucht man desweiteren Margarine, Sojavollmehl (Ei-Ersatz), Sojamilch, sowie Öl und Mehl.

Milde Thaicurry-Gemüsepfanne mit gebratenem Tofu, Kokosmilch und Reis

UPDATE (27.4.2010) Das im Wesentlichen gleiche Rezept gibt es von uns auch hier . Jedoch ist dort die Garreihenfolge besser getrennt, das Foto ist schöner ;) und die Gewürze sind noch treffender gewählt. Zutaten: 200 g Basmati- oder Jasmin-Reis 400 g Tofu, grob gewürfelt 2 Paprika (rot, gelb), gewürfelt 400 g Broccoli, in Röschen 1 Zwiebel, in Ringen 2 Dosen Kokosmilch ein paar Spritzer Sojasauce 4 EL Öl Salz, Pfeffer, Knoblauchgranulat, Gewürzmischung für (Red-)Thaicurry (alternativ Curry, Ingwer) Zubereitung: Reis wie gewohnt kochen. Tofu in 2 EL Öl goldgeld anbraten, dann mit Sojasauce ablöschen. Paprika, Broccoli und Zwiebel in 2 EL Öl in einer Pfanne mit Deckel gar dünsten. Zwischendurch eine Dose Kokosmilch hinzugeben. Dann Tofu und die zweite Dose Kokosmilch hinzugeben, kurz aufkochen, kräftig mit Thaicurrymischung, Knoblauch und Pfeffer würzen. Dann gleich mit dem Reis verrühren. Lecker. Wers scharf mag, machts sich scharf.

Kartoffel-Möhren-Suppe mit Paprika, veganen Würstchen und Croutons

Zutaten: 1 kg Kartoffeln 350 g Möhren, in dicken Halbscheiben 2 Paprika (z.B. rot und gelb), geschnitten 2 Zwiebeln, gehackt 1 Packung vegane Würstchen (z.B. wir hatten Bratwürstchen aus Seitan von Alnatura, allerdings empfehlen sich eher die Knackies wegen der Farbe), in dicken Scheiben 2 Brötchen, in kleine Würfel geschnitten Gemüsebrühe 5 Knoblauchzehen, gehackt Margarine Pfeffer, Petersilie, Majoran, Schnittlauch, Muskat, Paprika Zubereitung: Kartoffeln in einem Topf mit Wasser bedecken, mit Gemüsebrühe kräftig würzen, garen und zum Schluss pürieren. Nebenbei in einer Pfanne mit Deckel 4/5 des Knoblauchs, Paprika, Möhren und Zwiebel gar dünsten. In einer weiteren Pfanne die Brötchenwürfel mit etwas Margarine und mit dem Rest Knoblauch anrösten. Zum Schluss etwas ankühlen lassen und evtl. kleine verkohlte Krümel veraussieben. Nun das Gemüse und Würstchen zu den pürierten Kartoffeln geben und mit den Gewürzen (reichlich Majoran, wenig Muskat) abschmecken und ein paar Minuten mit Dec

Reis "süß-sauer" mit Tofu-Bratstreifen

Zutaten: 2 Kochbeutel Reis (250g) 600g (1,5 Gläser) "Chinesisch süß-sauer" von Uncle Ben's 360g (2 Packungen) Tofu-Bratstreifen von BioBio (Netto) Sojasauce 1 El Öl Zubereitung: Den Reis in einem Topf wie gewohnt kochen. Die Bratstreifen in einer Pfanne mit einem El Öl gut anbraten und dann mit Uncle Ben's "Chinesisch süß-sauer" ablöschen. Das ganze zusammen nocheinmal warm werden lassen und zum Schluss mit einem Schuss Sojasauce würzen. Mit dem Reis zusammen servieren. Lecker!

Nudeln mit veganer Tomaten-Sahne-Sauce

Zutaten: 500 g Nudeln 6 Tomaten, in kleine Stücke geschnitten ca. 275 ml Sojasahne 1 Zwiebel, kleingeschnitten 1 EL Öl Salz, Pfeffer Oregano Zubereitung: Die Nudeln kochen. In einer Pfanne die Zwiebel in etwas Öl glasig anbraten und die Tomatenstückchen hinzu geben. Das ganze so lange aufkochen lassen, bis es schön matschig ist. Dann die mit der Sojasahne aufgießen (nach Gefühl, das es eine gute Saucen-Konsistenz hat) und mit Pfeffer, Salz und Oregano würzen.

Pommes Frites mit Tofubratlingen und Erbsen-Möhren-Gemüse

Zutaten: 750 g Tiefkühl-Pommes 2 Packungen Tofu-Bratlinge (z.B. der Marke BioBio bei Netto/Plus) 1 Glas Erbsen und Möhren, abgetropft 1 EL Margarine Pommeswürzsalz (alternativ Salz, Pfeffer, Paprika, Knoblauch) Salz, Pfeffer, Knoblauch Zubereitung: Pommes in Friteuse oder Ofen nach Packungsanleitung zubereiten und mit Pommeswürzsalz würzen. Tofu-Bratlinge 5 - 7 Minuten in die Friteuse werfen oder in der Pfanne braten. Erbsen-Möhren-Gemüse in einem Topf erhitzen, Margarine hinzugeben und mit Salz, Pfeffer und Knoblauch würzen. Fertig!

Chinesische Bratnudeln mit veganem Schweinefleisch (Tofu-Bratstreifen)

Zutaten: 300 g Spaghetti ca. 400 g Tofu-Bratstreifen (von Netto/Plus oder vergleichbares) 2 Packungen "Maggi fix & frisch Gebratene Nudeln" 300 g Möhren, in Streifen geschnitten oder weniger Arbeit: in dünne halbe Scheiben 1 Bund Frühlingszwiebeln, in Ringe geschnitten 1 Zwiebel, grob geschnitten 8 EL Öl Zubereitung: Spaghetti in Salzwasser wie gewohnt garen. Zwiebeln und Möhren am besten in einem beschichteten Wok, alternativ in einer großen beschichteten Pfanne, mit 3 EL Öl 5 - 10 Minuten dünsten. Dann Frühlingszwiebeln und Bratstreifen hinzugeben und das ganze für weitere 5 Minuten anbraten. Nun weitere 5 EL Öl, Spaghetti und Maggi Fix hinzugeben und kräftig anbraten bis es gut aussieht. Echt verdammt lecker!!! Zutaten von "Maggi fix & frisch Gebratene Nudeln": Jodsalz, Zucker, Maltodextrin, Zwiebeln, Aroma, Knoblauch, Hefeextrakt, pflanzliches Öl (gehärtet), Sojasaucenpulver (Sojabohnen, Weizen), Salz, Chili, Gewürze, Ingwer, pflanzliche