Direkt zum Hauptbereich

Posts

Jambalaya mit veganem Hühnchenfleisch

Zutaten: 2 Tassen Reis Wasser 1 große Dose Tomaten 4 Karotten, gewürfelt 2 Paprika, gewürfelt 4 Sellerie-Stangen, gewürfelt 100 g Sojamedallions (als Hühnchenfleischersatz) 4 Knoblauchzehen, gehackt 2 Zwiebeln, gehackt 4 EL Olivenöl 2 Lorbeerblätter Cayennepfeffer oder Paprika rosenscharf (wers mild mag) 2 TL Thymian 1/2 TL Kreuzkümmel 1 TL Oregano 1 EL Zitronensaft 3 EL Sojasauce Salz, Pfeffer evtl. Tabasco zum verfeinern Zubereitung: Zwiebeln und Knoblauch mit dem Öl in einem großen Topf glasig dünsten, dann die Sojamedallions (roh und trocken) kurz darin mitbraten und mit Sojasauce und etwas Wasser ablöschen. Wenn sich die Medallions schön vollgesaugt haben (evtl. Wasser nachkippen), das Gemüse bis auf die Tomaten hinzugeben, etwas schmoren lassen und dann Tomaten und Reis hinzufügen. Einmal aufkochen lassen, Zitronensaft, die Gewürze und Kräuter hineingeben und bei mittlerer Hitze mit geschlossenem Deckel garen lassen. Evtl. zwischendurch Wasser hinzufügen. Wenn der Reis weich ist

Spinat-Auberginen-Lasagne mit Béchamelsauce und Hefeschmelz

Zutaten: für die Lasagne: ca. 15 Lasagne-Platten 500 g frischer Spinat 1 große Aubergine, gewürfelt 1 Zwiebel, gehackt 360 g vegane Bolognese (die von BioBio, erhältlich bei Netto, ist ideal - viel Fleisch, wenig Sauce) 6 EL Margarine 2 EL Öl 0,5 l Sojamilch 3 EL Mehl etwas Wasser Salz, Pfeffer, Muskat, Knoblauch Hefeschmelz Zubereitung: Zwiebel und Aubergine in einer großen Pfanne oder Wok andünsten, etwas Salzen und evtl. ein bisschen Wasser hinzugeben, damit nichts anbrennt. Mit geschlossenem Deckel 5 Minuten schmoren. Dann den Spinat hinzugeben und kochen, bis er zusammengefallen ist und das ganze beiseite stellen. Für die Béchamelsauce in einem kleinen Topf die Margarine zerlassen, Mehl hinzugeben, mit einem Schneebesen verrühren. Nun die Sojamilch hinzugeben und unter Rühren mit dem Schneebesen aufkochen (nur nichts anbrennen lassen). Mit Salz, Pfeffer und Muskat abschmecken und zum Auberginen-Spinat-Gemisch geben. Die Bolognese kann ebenfalls einfach hinzugegeben werden. Verr

Die Saison ist eröffnet: Palak Channa aus frischem Spinat und Kichererbsen

Hurra! Endlich hat auch Penny wieder frischen Spinat. Heute gabs indisch, es war sehr lecker und ich bin schon gespannt, was wir morgen mit der zweiten Hälfte vom Spinat machen. Zutaten (für 2 Personen): 250 g frischer Spinat 1 Dose Kichererbsen, abgetropft 3 Tomaten, gepellt und gehackt 3 Knoblauchzehen, gehackt 1 Zwiebel, gehackt 1 daumengroßes Stück Ingwer, in großen dünnen Scheiben 2 TL Öl 1 EL Zitronensaft 1,5 TL Koriander 0,75 TL Kreuzkümmel 0,25 TL Kurkuma 0,25 TL Fenchelsamen evtl. Chili (nach Geschmack) Salz Zubereitung: In einer großen Pfanne oder Wok 1,5 Knoblauchzehen mit 1 TL Öl goldbraun braten. Dann den Spinat hinzugeben und schmoren bis er zusammmengefallen ist. Kurz abkühlen lassen und pürieren. Nun die Fenchelsamen mit 1 TL Öl in einer Pfanne kurz anrösten und die Zwiebeln, 1,5 Knoblauchzehen und Ingwer hinzugeben. Wenn es goldbraun wird die Tomaten, Koriander, Kreunzkümmel, Kurkuma und evtl. Chili hinzugeben. Wenn die Tomaten weich sind, das Spinatpüree, Zitronensa

veganes Sojaschnitzel mit Kartoffelwedges und einem Maiskolben mit Knoblauchsauce

Zutaten: für 2 Personen 2 Soja-Steaks 1 Packung Kartoffelwedges 2 Maiskolben 2 El Öl vegane Knoblauchsauce einfachste Panade ever: Mehl Wasser Paniermehl Zubereitung: Schnitzel: Die Sojasteaks in einer starken Gemüsebrühe gut einweichen und noch einmal aufkochen lassen. Danach die Steaks gut ausdrücken. Zum Panieren einfach etwas Mehl und Wasser auf einem Teller zu einer klebrigen Pampe matschen. Auf einem anderen Teller das Paniermehl ausstreuen. Die Steaks nun einfach zuerst mit beiden Seiten durch die Mehl-Wasser-Pampe ziehen und danach durch das Paniermehl. Klebt alles super fest - ganz ohne Ei-Ersatz! Danach die panierten Schnitzel mit etwas Öl in der Pfanne knusprig braten. Die Kartoffelwedges einfach im Backofen oder in der Friteuse nach Packungsanleitung zubereiten. Die Maiskolben machen wir immer einfach superschnell in der Mikrowelle. Dazu einfach die Maiskolben auf einem Teller mit etwas Wasser abgedeckt auf höchster Stufe in die Mikrowelle kloppen.

veganer Hot Dog, Currywurst und Kuchen bei Hin & Veg

Wir waren wieder einmal bei Hin & Veg und haben es diesmal geschafft, Bilder zu machen, bevor wir uns auf das Essen gestürzt haben: Der Hot Dog - ein Klassiker - lecker und macht satt... wenn man Pommes dazu isst. ;) Zum ersten Mal probiert - der Currywurst-Teller. Und gleich mal ne Extra-Wurst dazu bestellt. :) Mehr Bezugsquellen für die pikante vegane "Bratrolle" in der Hansestadt gibts in unserem Post vegane Currywurst in Hamburg . Zum Nachtisch haben wir diesen leckeren veganen Schokokuchen gegessen. Er ist sehr locker, saftig und herrlich schokoladig.

Pizza mit Peperoni und veganen Shrimps

Im Wesentlichen haben wir uns wieder an dieses Rezept gehalten. Leider hatten wir keine Tomaten und Champignons mehr. Dafür haben wir die Pizza zusätzlich mit veganen Shrimps (von Vegefarm) und Broccoli belegt. Statt Cheezly haben wir diesmal wieder den guten alten Hefeschmelz (siehe hier ) benutzt, auch seeeehr lecker.

veganes Sushi-Massaker Vol. 2

Wir haben nun zum zweiten Mal Freunde zum veganen Sushi-Essen eingeladen. Das Grundrezept findet ihr hier . Insgesamt waren wir 7 Personen. Von unseren 750 g Reis (im ungekochten Zustand) haben wir ca. ein Viertel übrigbehalten. Der Rest wurde zu knapp 200 Maki und einigen Nigiri-Sushi verarbeitet. Die Bilder zeigen nicht alle Sushi, da uns hierfür der Platz fehlte. Wir haben die fertigen Sushi-Rollen auf einem Backblech gelagert und dann immer nach Bedarf in einzelne Maki geschnitten. Am besten angekommen sind die Maki mit Shiitake, welche wirklich vorzüglich waren. Mit den Sushis, die vegane Shrimps von Vegefarm enthielten konnte sich niemand so recht anfreunden. "Die Shrimps aus Yam-Mehl, optisch von den echten Krebstieren kaum zu unterschieden, seien hingegen 'nicht jedermanns Sache', sagt" Vegefarm-Gründerin Lo-Ping Tu. (siehe hier )