Direkt zum Hauptbereich

Posts

ordentliches veganes Gulasch

Zutaten (reicht für 4 Personen):
750 g Kartoffeln, geschält und grob gewürfelt
500 g Paprika (rot,grün,gelb), gewürfelt
2 Zwiebel, gehackt
3 kleine Dosen geschälte Tomaten
250 g Sojabrocken
1 Liter Wasser
6 TL Gemüsebrühe
5 EL Öl
Paprika edelsüß
Salz, Pfeffer, Knoblauch
evtl. Harissa (scharf)

Zubereitung:
Sojabrocken in Wasser mit Gemüsebrühe ca. 15 Minuten kochen, bis sie weich sind. Wasser abgießen und Sojabrocken leicht auspressen.
In einem großen (!) Topf die Sojabrocken in Öl anbraten. Dann Paprika und Zwiebeln hinzugeben und etwas mitdünsten, evtl. etwas Wasser hinzugeben, damit nichts anbrennt. Tomaten hinzugeben und grob zerstoßen, dann die Kartoffeln hinzugeben und mit Unmengen Paprika würzen. Das Ganze mit Deckel ca. 30 Minuten kochen lassen, dann erneut mit Unmengen Paprika, reichlich Knoblauch, Salz, Pfeffer und Harissa abschmecken. Richtig fettes geniales Gulasch!

Einfache, schnelle und bodenständige vegane Möhrensuppe

Zutaten:
4 große Möhren, in (Halb-)Scheiben
3 - 4 Kartoffeln, geschält und grob gewürfelt
1 Zwiebel, grob gehackt
750 ml Wasser
3 TL Brühe
2 TL Öl
250 ml Sojamilch
evtl. Saft einer halben Zitrone
5 EL getrocknete Petersilie
Salz, Pfeffer, Knoblauch

Zubereitung:
In einem Topf mit heißem Öl Zwiebeln anschwitzen, Brühpulver hinzugeben und mit dem Wasser ablöschen. Das Ganze zusammen mit den Kartoffeln und Möhren zum kochen bringen und ca. 15 Minuten bei geringer Hitze kochen lassen bis Kartoffeln und Möhren gar sind. Dann schön cremig pürieren, evtl. Zitronensaft hinzugeben und umrühren, dann die Sojamilch und Petersilie hinzufügen und mit Salz, Pfeffer und etwas Knoblauch abschmecken. Wers richtig heiß mag, kann das Ganze nochmal kurz aufkochen.
Dazu passt z.B. geröstetes Fladenbrot.

Sehr einfache vegane Fladenbrot-Pizza mit getrockneten Tomaten und Kräuter-Sauce

Zutaten:
1/2 Fladenbrot, Oberseite von Unterseite getrennt (wie beim Brötchen)
1 Glas getrocknete Tomaten in Öl, abgetropft und grob gehackt
2 EL Margarine
2 EL Mehl
250 ml Sojamilch
Salz, Pfeffer, Knoblauch, ital. Kräuter
4 EL Olivenöl

Zubereitung:
Margarine in einem kleinen Topf zerlassen, Mehl hinzugeben und mit einem Schneebesen verrühren. Sojamilch hinzugeben und unter ständigem Rühren aufkochen. Von der Platte nehmen und mit den Gewürzen und Kräutern abschmecken.
Fladenbrot mit Olivenöl bestreichen und mit den Tomaten belegen. Zum Schluss die Sauce darüber verteilen und für 15 Minuten in den auf 200° C vorgeheizten Ofen geben.
Für Leute die Weight Watchers machen: Dieses Gericht hat insgesamt nur 34 Points. :D

vegan überbacken (z.B. Pizza), aber keine Hefeflocken für Hefeschmelz oder sonstigen Käseersatz im Haus? - Ein Plädoyer für Bechamelsauce

Für diese Bechamelsauce gibt es kein Foto und eigentlich ist es auch keine solche, da Bechamelsauce nur mit Salz, Pfeffer und Muskatnuss gewürzt wird, aber was solls.
Am Wochenende waren Freunde zu Besuch und es gab Fladenbrotpizza. Wie auch hinter diesem Link versteckt, neigten wir einst dazu, den Käse bei der Pizza einfach wegzulassen, wenn wir keine Zutaten für Hefeschmelz oder sonstigen Käseersatz zur Hand hatten. Nun kam uns aber die Idee, den Käse einfach durch diese Bechamelsauce zu ersetzen und den Belag damit obendrein vor dem austrocknen zu bewahren. Bechamelsauce rockt!

Zutaten:
2 EL Margarine
2 EL Mehl
250 ml Sojamilch
1 Prise Muskatnuss
1/2 TL Salz
Pfeffer
Knoblauch
1 TL mittlelscharfer Senf

Zubereitung:
Margarine zerlassen, Mehl darin mit einem Schneebesen verrühren, Sojamilch dazu und unter Rühren aufkochen. Schön würzen, fertig.

Bärlauchsaison: exzellente vegane Bärlauchsuppe

Zutaten:
100 g frischer Bärlauch
600 g Kartoffeln, geschält und gewürfelt
1 Zwiebel, gehackt
3/4 l Gemüsebrühe
1/4 l Weißwein
50 ml Sojasahne
1 EL Margarine
Salz, Pfeffer, Knoblauch

Zubereitung:
In einem Topf Margarine zerlassen und darin die Zwiebel anschwitzen, bis sie goldgeld ist. Mit Brühe ablöschen, Kartoffeln und Bärlauch (bis auf 4 Blätter für die Garnitur) hinzufügen, aufkochen und bei geringer Hitze mit Deckel ca. 10 Minuten kochen lassen. Dann den Wein hinzugeben, erneut bei hoher Hitze aufkochen und ca. 5 Minuten bei geringer Hitze köcheln lassen bis die Kartoffeln gar sind. Nun pürieren, die Sahne einrühren und mit Salz, Pfeffer und etwas Knoblauch abschmecken. Als Hauptgericht passt dazu ein neutrales, frisch aufgebackenes Ciabatta (evtl. mit Margarine bestrichen).
Dieses Rezept stammt im Wesentlichen von Chefkoch.de.

Beim Inder: Tarka Dal - gebratene Linsen mit Reis und Chapati-Brot

Heute waren wir im Shikara Quick in der Taubenstraße in St. Pauli und haben dort dieses leckere Dal gegessen. Sehr freundlich, sehr quick, sehr lecker. :)

vegane Chicken-Nuggets

Zutaten:
Soja-Medallions soviel man mag
Gemüsebrühe
Mehl
Wasser
Paniermehl
viel Öl oder Margarine

Zubereitung:
Medallions in einer kräftigen Gemüsebrühe kochen, bis sie durch und durch weich sind. Wasser abschütten und Medallions leicht auspressen. Etwas abkühlen lassen.
Aus Wasser und Mehl einen dünnen Teig anrühren, jedes einzelne Medallion erst darin wenden, anschließend in Paniermehl wenden beiseite legen. In einer Pfanne mit heißem Fett von beiden Seiten schön knusprig goldbraun braten. Könnte auch gut in der Friteuse gehen. Dazu passt eine Sweet Chili Sauce oder dergleichen. Können auch gut Teil eines ganzen Gerichts sein oder man schockt seine Partygäste mit einem Fingerfood, dass verdammt fleischig ist.