Direkt zum Hauptbereich

Posts

veganes Wurstgulasch mit Paprika und Erbsen nach Omas Original-Rezept

Zutaten für 2 Personen:
4 vegane Wiener Würstchen (wir haben Frankfurter von Budni genommen), in dicken Scheiben
je eine halbe grüne, gelbe und rote Paprika, kleingeschnitten
1 kl. Dose Erbsen (ca. 280 g Abtropfewicht), abgetropft (steht so in Omas Rezept, sie nimmt aber immer gefrorene oder frische Erbsen, so wir auch)
1 Zwiebel, gehackt
1 Knoblauchzehe, feingehackt
4 EL Tomatenmark
1/8 L Gemüsebrühe
1 EL Olivenöl
2 EL trockener Rotwein
1 TL Paprikapulver
1/2 Bund Schnittlauch (wir haben einen EL gefriergetrockneten genommen)
2 EL Sojasahne
Pfeffer, Salz
dazu im Original: 250 g Nudeln (wir haben 750 g Kartoffeln genommen)

Zubereitung:
Nudeln oder Kartoffeln wie gewohnt kochen. Zwiebel und Knoblauch andünsten, Paprika, gefrorene Erbsen (wenn aus der Dose, erst mit den Würstchen zufügen), Brühe und Rotwein hineingeben. Das ganze mit Deckel gut 5 Minuten kochen. Tomatenmark, Paprikapulver, Pfeffer und Würstchen dazugeben. Evtl. noch etwas Wasser hineingeben. Durchmischen und weitere 5 Minuten garen. Zu…

Maccaroni mit Sojabrocken AKA Hundefutter mit Maden

Zutaten:
200 g Maccaroni
150 g Sojabrocken
4 TL Bärlauch Pesto Rosso
250 ml Rotwein
etwas Gemüsebrühepulver
Knoblauchgranulat, Rosmarinpulver, Paprikapulver, Salz, Pfeffer

Zubereitung:
Maccaroni wie gewohnt kochen, Wasser in eine Pfanne mit Deckel abgießen. Nudeln mit Bärlauch Pesto Rosso vermengen, mit Knoblauch, Salz und Pfeffer würzen. Gemüsebrühepulver in die Pfanne mit dem heißen Wasser geben, so dass eine kräftige Brühe entsteht. Sojabrocken dazu geben und ca. 5 Minuten kochen lassen, bis die Sojabrocken schön vollgesogen sind. Dann in ein Sieb geben und mit einer Schale oder ähnlichem das restliche Wasser aus den Sojabrocken drücken. Pfanne wieder auf die heiße Herdplatte, Wasser verdampfen lassen, etwas Öl hinein, Sojabrocken dazu und mit Paprikapulver schön anbraten. Mit dem Rotwein ablöschen, Rosmarin dazu, und kochen bis keine Flüssigkeit mehr da ist. Mit Knoblauch, Salz und Pfeffer abschmecken und mit den Nudeln verrühren. Fertig!
Sieht schlimm aus (super Halloween-Party-E…

käsiges veganes Champignon-Baguette

Zutaten:
1 klassisches Ciabatta zum Fertigbacken (z.B. von Penny, Baguette fand ich als Titel besser - hehe)
500 g Champignon, in Scheiben
3 Tomaten, kleingeschnitten
1 mittelgroße Zwiebel, gehackt
100 ml trockener Weißwein
gut 200 ml Sojamilch
evtl. 1 Schuss Sojasahne
6 EL Margarine
4 EL Mehl
4 TL Hefeflocken
2 TL Gemüsebrühe
Salz, Pfeffer

Zubereitung:
1 EL Margarine in Pfanne mit Deckel zerlassen und Champignons hizugeben. Ca. 9 Minuten abgedeckt dünsten, gelegentlich wenden. ca. 1 Minute den Deckel abnehmen um Wasser verdunsten zu lassen. Dann Tomaten dazugeben und 3 Minuten mitdüsten. Mit 1 TL Gemüsebrühe, Pfeffer und etwas Salz abschmecken und von der Platte nehmen.
In einer weiteren Pfanne 5 EL Margarine zerlassen und die Zwiebel darin goldig anrösten. Mehl hizugeben und unter gelegentlichem Rühren ca. 1 Minute anschwitzen. Dann, unter ständigem Rühren mit einem Schneebesen, langsam Den Weißwein und dann die Sojamilch hinzugeben. Mit 1 TL Gemüsebrühe und 4 TL Hefeflocken würzen und mit Pfeffer…

Chinesische Brattofu-Eisbergsalat-Pfanne

Zutaten:
1 Eisbergsalat, ohne Strunk, grob geschnitten
ca. 200 g Tofu-Bratstreifen (von Netto/Plus, alternativ Veggie-Hack oder marinierter Tofu)
1 Zehe Chinesischer Knollenknoblauch (oder 2 herkömmliche)
1 EL Sambal Oelek
3 EL Sojasauce
3 EL Reisessig
2 EL Sonnenblumenöl
l EL Sesamöl
100 g klebriger Reis

Zubereitung:
Reis ohne Salz kochen. Tofu-Bratstreifen in Sonnenblumenöl anbraten, Knoblauch dazu, Salat dazu, kurz anbraten. Auf mittlere Hitze schalten. Sojasauce, Reisessig und Sambal Oelek dazugeben und abgedeckt 5 Minuten schmoren. Mit dem Reis vermengen, mit Sesamöl beträufeln und servieren.

Penne Rigate à la Lena

Zutaten:
1 Packung Champignons
1 Packung grüne Oliven mit Paprikapaste (z.B. Penny)
300 g Nudeln
1 Tube Tomatenmark
oder wahlweise ein Glas Fertigsoße auf Tomatenbasis
Gewürze zum Abschmecken nach Maß
Öl

Zubereitung:
Das tolle an diesem Essen ist, dass man so ziemlich jede Zutat ersetzen oder austauschen kann. Es ist also jedem frei gestellt, ob er nun Penne mit Pilzen und Oliven macht oder doch lieber Fusilli mit Zucchini und Paprika. Selbst die Soße ist frei wählbar. Kippt man schnell ein Glas Fertigsoße drüber oder rührt man sie sich eben fix mit Tomatenmark an? Tomatig sollte sie aber sein, das ist ein Kennzeichen für typische Nudeln à la Lena.
Nun aber zum wirklich Wichtigem:
Die Nudeln wie gewohnt zum Kochen bringen. In einem weiteren Topf euer Gemüse nach Wahl in einem Schuss Öl anbraten. Wir haben in diesem Fall nur die Pilze angebraten. Wenn das Gemüse gut zusammengefallen ist die Hitze runter stellen, entweder die Fertigsoße drüber kloppen oder das Tomatenmark aufs Gemüse quetschen u…

vegane Himbeer Muffins

Zutaten: für 3 Stück
84 g Mehl
34 g Zucker
1 Tl Sojamehl
84 ml Sojamilch
27 ml Sonnenblumenöl
1 TL Vanillezucker
Pro Muffin ca. 3-4 Himbeeren

Zubereitung:
Den Ofen auf 180 Grad vorheizen.
Die trockenen Zutaten in einer Schüssel gut mischen, dann die Milch und das Öl hinzu geben und nocheinmal komplett verrühren.
Den Teig dann in die Muffinform geben und die Himbeeren vorsichtig in den Teig eindrücken. Da wir keine Muffinform besitzen, haben wir kleine Schälchen aus Alufolie geformt und den Teig da rein gefüllt.
Für 20 min in den vorgeheizten Ofen schieben. Fertig und gut!

veganer Palak Paneer oder indischer Spinat mit Tofu

Zutaten:
250 - 400 g Tofu (am besten mariniert in 50 ml Wasser, 1 TL Kunstzitrone, 1 TL Öl, 1/2 TL Salz, 1 gepresste Knoblauchzehe)
4 EL Öl
200 g Zwiebeln, kleingehackt
3 Tomaten, kleingehackt
300 g Spinat, gehackt
ca. 50 ml Sojasahne
1 TL Kreuzkümmel
0,5 TL Chilipulver
0,5 TL Kurkuma
1,5 TL Salz
0,5 TL Koriander
1 Prise Zimt
5 zerstoßene Kardamomkapseln
1 Prise Ingwerpulver
1 TL Knoblauchgranulat
3 TL getrocknetes Koriandergrün
0,5 TL Pfeffer

Zubereitung:
Öl in einer Pfanne erhitzen, Zwiebeln und Kreuzkümmel darin goldbraun braten, Tomaten hinzufügen, umrühren und abgedeckt 5 Minuten kochen lassen (darauf achten, dass nichts anbrennt). Dann mit Chili, Kurkuma, Zimt, Kardamom, Salz und Pfeffer würzen. Spinat, Tofu und Sojasahne hinzugeben. Abgedeckt be niedriger Hitze 10 - 15 Minuten köcheln lassen. Zuletzt Korianderpulver, -grün, Ingwer und Knoblauchgranulat hinzugeben.
Dazu Basmati-Reis, Lassi und evtl. Naan-Brot (dieses ist uns leider nicht gelungen, deshalb kein Rezept :( ) servi…